Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CO2 zurück in die Erde: nächste Runde

05.06.2007
Vor-Ort-Besichtigung des Experiments und wissenschaftliche Tagung mit hochrangigen Personen

Das Projekt CO2SINK geht in die nächste Phase. Nach Abschluss der ersten Bohrung mit 803 m Teufe, die als Injektionsbohrung dienen soll, werden z.Zt. zwei weitere Bohrungen abgeteuft. Zugleich werden die Komponenten der Injektionsanlage aufgebaut.

Anlässlich des erfolgreichen Abschlusses der ersten Bohrung und zur Inbetriebnahme der ersten Komponenten der Injektionsanlage laden die European Technology Platform "Zero Emission Fossil Fuel Power Plants" (ETP-ZEP) gemeinsam mit dem GeoForschungsZentrum Potsdam (GFZ) zu einer wissenschaftlichen Tagung am GFZ Potsdam und einer anschließenden Veranstaltung am CO2-Untergrundspeicher in Ketzin ein.

Programm am 13. 06. 2007
GFZ Potsdam, Hörsaal, Haus H
Telegrafenberg
14473 Potsdam
08:30 - 12:30 Uhr Wissenschaftlicher Workshop,
Begrüßung durch:
Matthias Platzeck, Ministerpräsident des Landes Brandenburg
Andris Piebalgs, EU-Kommissar für Energie
Dr. Joachim Wuermeling, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie
Thomas Rachel, Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung
Ulrich Junghanns, Minister für Wirtschaft, Land Brandenburg
11:00 Pressegespräch
GFZ Potsdam, Histor. Bibliothek, Haus A17 (Helmert-Haus)
Andris Piebalgs, EU-Kommissar für Energie
Dr. Joachim Wuermeling, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie
Thomas Rachel, Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung
Ulrich Junghanns, Minister für Wirtschaft, Land Brandenburg
Prof. Dr. Reinhard Hüttl, Vorstandsvorsitzender GFZ Potsdam
Prof. Dr. Kurt Häge, Vorsitzender ETP-ZEP
Prof. Dr. Rolf Emmermann, Gründungsdirektor GFZ Potsdam
12:30 Abfahrt zur Lokation CO2SINK, Ketzin
ab 14:00 Eröffnung der Vorbereitung zum CO2-Speichern
ca. 16 Uhr Rückfahrt in Bussen nach Potsdam/Berlin
Das detaillierte Programm finden Sie unter:
http://www.gfz-potsdam.de/news/events/index.html
Das GeoForschungsZentrum Potsdam (GFZ) ist als Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft das nationale Forschungszentrum für Geowissenschaften in Deutschland.
... mehr zu:
»CO2 »GFZ

Die ETP-ZEP ist eine gemeinsame Initiative der Industrie (Kraftwerksbetreiber, Gas- und Ölindustrie, Anlagenhersteller) und der Europäischen Kommission, die seit Ende 2005 unter Beteiligung wesentlicher Forschungsbereiche und Umweltorganisationen langfristige Vorstellungen über künftige CO2 -freie Kraftwerke auf Basis fossiler Brennstoffe entwickelt.

Zur besseren Planung: bitte bestätigen Sie Ihre Teilnahme mit einer kurzen Nachricht an die u.a. Adresse:

Franz Ossing
GFZ GeoForschungsZentrum Potsdam
-Public Relations-
Telegrafenberg
D-14473 Potsdam
Tel. ++49 (0)331 - 288 1040
Fax ++49 (0)331 - 288 1044
e-mail: ossing@gfz-potsdam.de

Franz Ossing | idw
Weitere Informationen:
http://www.gfz-potsdam.de/news/events/index.html

Weitere Berichte zu: CO2 GFZ

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Latest News

Scientists re-create brain neurons to study obesity and personalize treatment

20.04.2018 | Health and Medicine

Spider silk key to new bone-fixing composite

20.04.2018 | Materials Sciences

Clear as mud: Desiccation cracks help reveal the shape of water on Mars

20.04.2018 | Earth Sciences

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics