Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Renaissance der Kohle

04.06.2007
3. ETP-Konferenz „Kohle 2007“ in Dortmund

Die Kohle erlebt eine Renaissance: 45 Kohlekraftwerkprojekte sind derzeit angemeldet, 39 davon auf Steinkohle- und sechs auf Braunkohlebasis. Trotz der Diskussion um den Klimaschutz liefern die Unsicherheiten beim Gasimport und der Ausstieg aus der Kernenergie gute Argumente für die Investition in neue Kohlekraftwerke.

Aktuelle Entwicklungen in den kohleexportierenden Ländern und Neuigkeiten zum Thema Emissionshandel und CO2-Speicherung greift die 3. ETP-Konferenz „Kohle 2007“ vom 20. bis 21. August 2007 in Dortmund auf.

Nach Einschätzung des europäischen Stein- und Braunkohleverbandes Euracoal ist sowohl die eigene als auch importierte Kohle für die Sicherheit und Wirtschaftlichkeit der Energie- und besonders der Stromversorgung Europas unentbehrlich. Vor allem mit der Erweiterung der EU um Länder, in denen die eigene Kohle bei der Energieversorgung eine herausragende Rolle spielt, wachse die ökonomische Bedeutung des Energieträgers Kohle. Gleichzeitig werde aber die Rolle der Kohle im Hinblick auf die europäischen Verpflichtungen im Kyoto-Prozess kritisch betrachtet: Regelungen wie der Emissionshandel hätten deshalb auch ein Zurückdrängen der Kohle zum Ziel. In diesem Zielkonflikt zwischen notwendiger Versorgungssicherheit auf der einen und angestrebter Verringerung von CO2-Emissionen auf der anderen Seite komme es darauf an, den politischen Rahmen so zu gestalten, dass beides vereinbar werde. (Quelle: http://euracoal.be).

Auf der ETP-Konferenz werden die Ergebnisse der aktuellen Studie „The Future Role of Coal in Europe“, die die Prognos AG im Auftrag von Euracoal erarbeitet hat, präsentiert.

Die politischen und energiewirtschaftlichen Perspektiven des deutschen Steinkoh-leabbaus erläutert Axel Schappei, Geschäftsführer des Gesamtverbandes des deutschen Steinkohlenbergbaus. Die Zukunft des deuschen Steinkohleabbaus hängt auch von den Entwicklungen in den kohleexportierenden Ländern ab. Daher werden auf der Konferenz auch Trends und Projekte in China, Indonesien, Südafrika und Polen vorgestellt. Dabei geben die Vorträge einen Ausblick, welche Auswirkungen der asiatische Energiehunger, Investitionen in die südafrikanische Infrastruktur sowie der Klimaschutz in Polen – einem fast ausschließlich von Kohle abhängigen Energiemarkt – auf die Entwicklung der Weltmarktpreise haben.

Warum Kohle in Deutschland so attraktiv ist und immer mehr Kohlekraftwerksprojek-te entstehen, erläutert Dr. Wauschkuhn von der EnBW Energie Baden-Württemberg AG.

Der zweite Konferenztag steht im Zeichen von Preisentwicklung und Klimaschutz. Dr. Hans-Wilhelm Schiffer von der RWE Power AG stellt die Einflussgrößen auf Kohle- und Strompreise dar. Den Einfluss des Emissionshandels auf die Preise sowie das neue Benchmarksystem für Kraftwerke erörtert Franzjosef Schafhausen vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Zur Entwicklung von Frachtraten und zum Risikomanagement mit Kohle- und Frachtratenderivaten sprechen Vertreter der BNP Paribas Commodity Futures Ltd und Ernst Russ GmbH & Co. KG.

Abschließend stellt ein Experte von Vattenfall das weltweit erste CO2-freie Kraftwerk vor. Ein Referent der RWE Power AG berichtet über deren aktuelles Projekt zur CO2-Speicherung.

Vorsitzender der Konferenz ist Dr. Wolfgang Ritschel, Geschäftsführer des Vereins der Kohlenimporteure e.V.

Separat buchbar ist ein Spezialtag am 22. August 2007, in dessen Rahmen die Erstellung von Strompreisprognosen aufgezeigt wird.

ETP ist ein Geschäftsbereich des Kongress- und Seminaranbieters IIR Deutschland GmbH.

Romy König | IIR Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.iir.de/kohle

Weitere Berichte zu: ETP-Konferenz Emissionshandel Klimaschutz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise