Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Den Armen helfen, die Wirtschaft antreiben

29.05.2007
Nobelpreisträger bei Konferenz zu Grundeinkommen und Mikrokrediten
Mikrokredite und Grundeinkommen können bei der Bekämpfung der Armut in Schwellenländern helfen. Die Frage ist: Welche Impulse entstehen durch eine Verknüpfung dieser Instrumente? Offen ist zudem, welche Einsatzmöglichkeiten es für Mikrokredite und Grundeinkommen in den Industrienationen gibt. Um diese Themen kreist

die Konferenz „Initiative wecken – Zukunft unternehmen“
am Mittwoch, 6. Juni, 12 Uhr,
im AudiMax (Straße am Forum 1, Geb. 30.95).
Im Zentrum der Veranstaltung stehen Vorträge von drei Protagonisten, die sich für Grundeinkommen und Mikrokredit stark machen: Muhammad Yunus erhielt für seinen Einsatz bei der Vergabe von Kleinkrediten an „die Ärmsten der Armen“ den Friedensnobelpreis 2006. Der Ökonomie-Professor an der Universität Chittagong (Bangladesch) gründete die Grameen Bank (was so viel bedeutet wie Dorf- oder Volksbank), die eine Vergabe von Krediten an die Bedingung knüpft, dass die Kreditnehmer über keinerlei materielle Sicherheiten verfügen. Basis ist die Idee, dass die Kreditnehmer aufgrund ihrer Lebenserfahrung die Fähigkeit besitzen, sich trotz widrigster Umstände zu entwickeln und den Kredit zurückzuzahlen. Die Rückzahlungsquote der Kredite liegt bei 99 Prozent.

Eduardo Suplicy ist Senator in der Regierung von Präsident Lula da Silva und Ökonomie-Professor in Sao Paolo. Auf seine Initiative wurde das Grundeinkommen in Brasilien gesetzlich verankert. Zunächst bekamen die Armen ein Grundeinkommen. Heute erhalten etwa 44 Millionen Menschen in Brasilien – ein Viertel der Bevölkerung – ein Grundeinkommen, das fast vollständig aus einer Steuer auf Kapitaltransaktionen finanziert wird.

Götz Werner ist Vorsitzender der Geschäftsführung von dm Drogeriemarkt und Leiter des Interfakultativen Instituts für Entrepreneurship der Universität Karlsruhe. Er ist einer der wichtigsten Fürsprecher eines Grundeinkommens in Deutschland. Aus seiner Sicht ist ein Grundeinkommen für hochproduktive und -automatisierte Volkswirtschaften zeitgemäß, für eine Wirtschaft mit weitgehender Selbstversorgung (Agrarwirtschaft) hingegen nicht. In dieser müsste das Grundeinkommen durch Mikrokredite ergänzt werden, um Arbeitsteiligkeit zu fördern und dadurch die Produktivität zu erhöhen.

... mehr zu:
»Grundeinkommen »Mikrokredit

An die Vorträge schließt sich eine Diskussion an.

Das Interfakultative Institut für Entrepreneurship der Universität Karlsruhe veranstaltet die Konferenz in der Reihe „Globalisierung gestalten – in welcher Welt wollen wir leben?“, hinter der die Hochschulgruppen AIESEC und Global Marshall Plan stehen.

Nähere Information:
Klaus Rümmele
Presse und Kommunikation
Telefon 0721/608-8153
E-Mail ruemmele@verwaltung.uni-karlsruhe.de
Herausgegeben von Presse und Kommunikation
Dr. Elisabeth Zuber-Knost / Leiterin
Tel.: +49 721 608-2089, Fax: +49 721 608-3658
E-Mail: presse@verwaltung.uni-karlsruhe.de

Dr. Elisabeth Zuber-Knost | Universität Karlsruhe
Weitere Informationen:
http://www.presse.uni-karlsruhe.de/

Weitere Berichte zu: Grundeinkommen Mikrokredit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung
26.07.2017 | Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

nachricht Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln
26.07.2017 | Technische Hochschule Köln

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Basis für neue medikamentöse Therapie bei Demenz

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Aus Potenzial Erfolge machen: 30 Rittaler schließen Nachqualifizierung erfolgreich ab

27.07.2017 | Unternehmensmeldung

Biochemiker entschlüsseln Zusammenspiel von Enzym-Domänen während der Katalyse

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie