Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Storm: "Weg zur Nachhaltigkeit führt über Bildung"

25.05.2007
Konferenz zur UN-Weltdekade nimmt Bedeutung gut ausgebildeter Menschen für Klimaschutz und globale Gerechtigkeit in den Blick / Zweisprachiges BMBF-Portal zum Thema geht online

"Wir brauchen gut ausgebildete Menschen - sowohl für Innovationen im Umwelt- und Klimaschutz als auch auf dem Weg zu mehr globaler Gerechtigkeit". Mit diesen Worten eröffnete Andreas Storm, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), am Donnerstag die Konferenz zur UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" in Berlin.

Unter nachhaltiger Entwicklung versteht man eine Entwicklung, die die Lebensqualität der gegenwärtigen Generation sichert und gleichzeitig zukünftigen Generationen die Wahlmöglichkeit zur Gestaltung ihres Lebens erhält. Das Ziel der Bildung für nachhaltige Entwicklung ist es, dem Einzelnen Fähigkeiten mit auf den Weg zu geben, um aktiv und eigenverantwortlich die Zukunft mit zu gestalten. Storm machte in seiner Rede deutlich, dass der Weg zur Nachhaltigkeit über Bildung führt.

180 internationale Experten und Entscheidungsträger diskutieren am 24. und 25. Mai 2007 im Berliner Rathaus über Bildung für eine nachhaltige Entwicklung. Ziel der Veranstaltung ist es, den europäischen Beitrag zur gleichnamigen Dekade der Vereinten Nationen zu benennen und dabei die globale Verantwortung Europas in den Blick zu nehmen. Am 20. Dezember 2002 beschloss die Vollversammlung der Vereinten Nationen, für die Jahre 2005 bis 2014 eine Weltdekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" auszurufen. Sie soll durch gezielte Bildungsmaßnahmen dazu beitragen die Prinzipien nachhaltiger Entwicklung weltweit in den nationalen Bildungssystemen zu verankern.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung steht aufgrund seiner federführenden Rolle innerhalb der Bundesregierung in einer besonderen Verantwortung für die Dekade. Bereits am Mittwoch ist das vom BMBF finanzierte Internet-Portal "Bildung für nachhaltige Entwicklung" bei der Deutschen UNESCO-Kommission (www.bne-portal.de) online gegangen. Um die internationale Vernetzung zu fördern, hält das Portal auch englischsprachige Angebote bereit.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung veranstaltet die Berliner Konferenz im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft gemeinsam mit der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen, der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung sowie der Deutschen UNESCO-Kommission.

Die Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" bietet als weltweit angelegte Initiative die Chance, international wirksam zu werden, Partnerschaften zu gründen und zu einer globalen Perspektive und Zusammenarbeit beizutragen. Besonders wichtig bei ihrer Umsetzung in Deutschland ist es daher, vorhandene und entstehende Projekte in die internationale Diskussion zum Thema einzubringen und von den Erfahrungen anderer zu lernen.

Die UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" steht in engem Zusammenhang mit dem Forschungsförderprogramm "Forschung für die Nachhaltigkeit -- Fona" des BMBF, das bereits seit vier Jahren läuft. Zusammen mit neuen Fördermaßnahmen aus den Bereichen Klima, Energie, Ressourceneffizienz werden in dieser Legislaturperiode damit rund 1,2 Milliarden Euro für den gesamten Bereich zur Verfügung gestellt.

Informationen sowie das Programm zur Konferenz finden Sie im Internet unter http://www.bmbf.de/de/7266.php

Das neue BMBF-finanzierte Portal zur UN-Weltdekade Bildung für nachhaltige Entwicklung finden Sie hier: www.bne-portal.de

Weitere Informationen zur europäischen Bildungspolitik und zur deutschen EU-Ratspräsidentschaft finden Sie im Internet unter www.bmbf.de und unter www.eu2007.de.

Silvia von Einsiedel | idw
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de/press/2055.php
http://www.bmbf.de/de/7266.php

Weitere Berichte zu: EU-Ratspräsidentschaft Senatsverwaltung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie