Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Storm: "Weg zur Nachhaltigkeit führt über Bildung"

25.05.2007
Konferenz zur UN-Weltdekade nimmt Bedeutung gut ausgebildeter Menschen für Klimaschutz und globale Gerechtigkeit in den Blick / Zweisprachiges BMBF-Portal zum Thema geht online

"Wir brauchen gut ausgebildete Menschen - sowohl für Innovationen im Umwelt- und Klimaschutz als auch auf dem Weg zu mehr globaler Gerechtigkeit". Mit diesen Worten eröffnete Andreas Storm, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), am Donnerstag die Konferenz zur UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" in Berlin.

Unter nachhaltiger Entwicklung versteht man eine Entwicklung, die die Lebensqualität der gegenwärtigen Generation sichert und gleichzeitig zukünftigen Generationen die Wahlmöglichkeit zur Gestaltung ihres Lebens erhält. Das Ziel der Bildung für nachhaltige Entwicklung ist es, dem Einzelnen Fähigkeiten mit auf den Weg zu geben, um aktiv und eigenverantwortlich die Zukunft mit zu gestalten. Storm machte in seiner Rede deutlich, dass der Weg zur Nachhaltigkeit über Bildung führt.

180 internationale Experten und Entscheidungsträger diskutieren am 24. und 25. Mai 2007 im Berliner Rathaus über Bildung für eine nachhaltige Entwicklung. Ziel der Veranstaltung ist es, den europäischen Beitrag zur gleichnamigen Dekade der Vereinten Nationen zu benennen und dabei die globale Verantwortung Europas in den Blick zu nehmen. Am 20. Dezember 2002 beschloss die Vollversammlung der Vereinten Nationen, für die Jahre 2005 bis 2014 eine Weltdekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" auszurufen. Sie soll durch gezielte Bildungsmaßnahmen dazu beitragen die Prinzipien nachhaltiger Entwicklung weltweit in den nationalen Bildungssystemen zu verankern.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung steht aufgrund seiner federführenden Rolle innerhalb der Bundesregierung in einer besonderen Verantwortung für die Dekade. Bereits am Mittwoch ist das vom BMBF finanzierte Internet-Portal "Bildung für nachhaltige Entwicklung" bei der Deutschen UNESCO-Kommission (www.bne-portal.de) online gegangen. Um die internationale Vernetzung zu fördern, hält das Portal auch englischsprachige Angebote bereit.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung veranstaltet die Berliner Konferenz im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft gemeinsam mit der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen, der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung sowie der Deutschen UNESCO-Kommission.

Die Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" bietet als weltweit angelegte Initiative die Chance, international wirksam zu werden, Partnerschaften zu gründen und zu einer globalen Perspektive und Zusammenarbeit beizutragen. Besonders wichtig bei ihrer Umsetzung in Deutschland ist es daher, vorhandene und entstehende Projekte in die internationale Diskussion zum Thema einzubringen und von den Erfahrungen anderer zu lernen.

Die UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" steht in engem Zusammenhang mit dem Forschungsförderprogramm "Forschung für die Nachhaltigkeit -- Fona" des BMBF, das bereits seit vier Jahren läuft. Zusammen mit neuen Fördermaßnahmen aus den Bereichen Klima, Energie, Ressourceneffizienz werden in dieser Legislaturperiode damit rund 1,2 Milliarden Euro für den gesamten Bereich zur Verfügung gestellt.

Informationen sowie das Programm zur Konferenz finden Sie im Internet unter http://www.bmbf.de/de/7266.php

Das neue BMBF-finanzierte Portal zur UN-Weltdekade Bildung für nachhaltige Entwicklung finden Sie hier: www.bne-portal.de

Weitere Informationen zur europäischen Bildungspolitik und zur deutschen EU-Ratspräsidentschaft finden Sie im Internet unter www.bmbf.de und unter www.eu2007.de.

Silvia von Einsiedel | idw
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de/press/2055.php
http://www.bmbf.de/de/7266.php

Weitere Berichte zu: EU-Ratspräsidentschaft Senatsverwaltung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung
19.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"
19.02.2018 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Markierung für Krebsstammzellen

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Da haben wir den Salat: Erste Ernte aus aufbereitetem Abwasser im Forschungsprojekt HypoWave

20.02.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Die Brücke, die sich dehnen kann

20.02.2018 | Architektur Bauwesen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics