Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IT-Outsourcing: Euphorie und Stolpersteine

18.05.2007
IIR-IT-Outsourcing- und Dienstleistermanagement-Forum im Juni in Frankfurt

Immer mehr Unternehmen lagern ihre IT aus: Laut einer Untersuchung des Beratungsunternehmens Gartner wird das Marktvolumen im Bereich IT-Outsourcing von zuletzt 12,1 Milliarden (2006) auf 18 Milliarden Euro im Jahr 2010 ansteigen. Der Bedarf deutscher Firmen, ihre IT-Services an Dienstleister auszulagern, soll von zehn auf 27 Prozent wachsen.

Trotz aller Euphorie müssen Unternehmen verschiedene Aspekte berücksichtigen, bevor sie einen Outsourcing-Vertrag abschließen. Dr. Peter Dück, Vice President bei Gartner Consulting, rät Unternehmen, eine spezielle Sourcing-Strategie zu erstellen. Auf dem 2. IIR-Forum „IT-Outsourcing- und Dienstleistermanagement“ (25. bis 26. Juni 2007 in Frankfurt) wird er darüber sprechen, wie ein Unternehmen seine optimale Sourcing-Strategie findet und sie erfolgreich umsetzt.

Viele Kunden und Anbieter interpretieren und vereinbaren Ziele für IT Outsourcing ohne Übereinstimmung, wie die PA Consulting Group in einer Befragung unter 300 Kunden und IT Providern herausfand. Demnach seien viele Verträge schon vor dem Betrieb zum Scheitern verurteilt, da Planung und Due Diligence vernachlässigt würden. Rüdiger Zastrow von PA Consulting wird auf dem Forum zeigen, mit welchen weiteren Herausforderungen Unternehmen rechnen müssen und wie sie typische Stolpersteine bei IT-Outsourcing-Projekten umgehen.

Neben bekannten Erfolgsfaktoren wie vereinbarten Service Levels und einer funktionierenden Verständigung zwischen den Vertragspartnern, der so genannten Compliance, kommt es nach Meinung einiger Experten auch auf Risikomanagement an: „Die meisten Outsourcing-Projekte scheitern, weil die Verantwortlichen zu wenig Wert auf Risikomanagement legen. Entscheidend für den Erfolg ist der Fokus auf outsourcing-spezifische Risiken", warnt Suneej Manikoth vom Beratungsunternehmen LogicaCMG. Die Analysten von Gartner bestätigen seine Einschätzung: So seien nach einer Untersuchung bei 80 Prozent aller Outsourcing-Projekte im Vorfeld keine globalen Lieferrisiken berücksichtigt worden.

Eine Möglichkeit, IT-Services auszulagern, aber dennoch die Kontrolle über die Prozesse zu behalten, bieten nach Aussage von Fujitsu Siemens Computers so genannte Managed Services: „Managed Services sind eine Alternative zwischen Optimierung des Eigenbetriebs und Outsourcing“, so Richard Schlauri, Executive Vice President bei Fujitsu Siemens Computers und ebenfalls Referent auf dem IIR-Forum. „Der Vorteil: Das Unternehmen behält die strategische Verantwortung in der Hand, hat geringere Kosten, eine größere Flexibilität und kürzere Vertragslaufzeiten.“

Nach anfänglichem Zögern entscheiden sich nun auch immer mehr mittelständische Betriebe für IT-Outsourcing. Dass ein IT-Serviceanbieter Unternehmen aus dem Mittelstand anders bedienen muss als Großunternehmen, behauptet Konrad Meier von der TDS AG. „Hier sind die Entscheidungswege kürzer, die Arbeitsweisen pragmatischer.“ Die Größe des IT-Dienstleisters müsse zur eigenen Unternehmensgröße passen, so der Geschäftsbereichsleiter IT Outsourcing. „Ein Dienstleister aus dem Mittelstand ist mit der Unternehmenskultur vertraut und kann schneller passende Lösungen anbieten als ein Großunternehmen“. Auf dem Forum wird er diese These näher ausführen.

Über das Forum

Vom 25. bis 26. Juni 2007 veranstaltet die IIR Deutschland GmbH zum zweiten Mal das IT-Outsourcing- und Dienstleistermanagement-Forum in Frankfurt. Unter dem Motto „ IT-Sourcing Governance in einem komplexen globalen IT-Outsourcing-Umfeld“ will die Veranstaltung über neue Sourcing-Strategien und damit verbundene rechtliche und wirtschaftliche Herausforderungen informieren. Auch der Einfluss der immer stärker werdenden Industrialisierung auf das IT-Dienstleistermanagement wird diskutiert. Zu den weiteren Referenten gehören Experten von Unternehmen wie Deutsche Bank, IBM Deutschland, Baker& McKenzie, Booz Allen Hamilton, Helbling Management und Union IT Service.

Romy König | IIR Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.outsourcing-management-forum.de
http://www.iir.de

Weitere Berichte zu: Consulting IT-Outsourcing Outsourcing

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Kongress Meditation und Wissenschaft
19.01.2018 | Universität Witten/Herdecke

nachricht LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen
18.01.2018 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit dem Betriebsrat von RWG Sozialplan - Zukunftsorientierter Dialog führt zur Einigkeit

19.01.2018 | Unternehmensmeldung

Open Science auf offener See

19.01.2018 | Geowissenschaften

Original bleibt Original - Neues Produktschutzverfahren für KFZ-Kennzeichenschilder

19.01.2018 | Informationstechnologie