Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IT-Outsourcing: Euphorie und Stolpersteine

18.05.2007
IIR-IT-Outsourcing- und Dienstleistermanagement-Forum im Juni in Frankfurt

Immer mehr Unternehmen lagern ihre IT aus: Laut einer Untersuchung des Beratungsunternehmens Gartner wird das Marktvolumen im Bereich IT-Outsourcing von zuletzt 12,1 Milliarden (2006) auf 18 Milliarden Euro im Jahr 2010 ansteigen. Der Bedarf deutscher Firmen, ihre IT-Services an Dienstleister auszulagern, soll von zehn auf 27 Prozent wachsen.

Trotz aller Euphorie müssen Unternehmen verschiedene Aspekte berücksichtigen, bevor sie einen Outsourcing-Vertrag abschließen. Dr. Peter Dück, Vice President bei Gartner Consulting, rät Unternehmen, eine spezielle Sourcing-Strategie zu erstellen. Auf dem 2. IIR-Forum „IT-Outsourcing- und Dienstleistermanagement“ (25. bis 26. Juni 2007 in Frankfurt) wird er darüber sprechen, wie ein Unternehmen seine optimale Sourcing-Strategie findet und sie erfolgreich umsetzt.

Viele Kunden und Anbieter interpretieren und vereinbaren Ziele für IT Outsourcing ohne Übereinstimmung, wie die PA Consulting Group in einer Befragung unter 300 Kunden und IT Providern herausfand. Demnach seien viele Verträge schon vor dem Betrieb zum Scheitern verurteilt, da Planung und Due Diligence vernachlässigt würden. Rüdiger Zastrow von PA Consulting wird auf dem Forum zeigen, mit welchen weiteren Herausforderungen Unternehmen rechnen müssen und wie sie typische Stolpersteine bei IT-Outsourcing-Projekten umgehen.

Neben bekannten Erfolgsfaktoren wie vereinbarten Service Levels und einer funktionierenden Verständigung zwischen den Vertragspartnern, der so genannten Compliance, kommt es nach Meinung einiger Experten auch auf Risikomanagement an: „Die meisten Outsourcing-Projekte scheitern, weil die Verantwortlichen zu wenig Wert auf Risikomanagement legen. Entscheidend für den Erfolg ist der Fokus auf outsourcing-spezifische Risiken", warnt Suneej Manikoth vom Beratungsunternehmen LogicaCMG. Die Analysten von Gartner bestätigen seine Einschätzung: So seien nach einer Untersuchung bei 80 Prozent aller Outsourcing-Projekte im Vorfeld keine globalen Lieferrisiken berücksichtigt worden.

Eine Möglichkeit, IT-Services auszulagern, aber dennoch die Kontrolle über die Prozesse zu behalten, bieten nach Aussage von Fujitsu Siemens Computers so genannte Managed Services: „Managed Services sind eine Alternative zwischen Optimierung des Eigenbetriebs und Outsourcing“, so Richard Schlauri, Executive Vice President bei Fujitsu Siemens Computers und ebenfalls Referent auf dem IIR-Forum. „Der Vorteil: Das Unternehmen behält die strategische Verantwortung in der Hand, hat geringere Kosten, eine größere Flexibilität und kürzere Vertragslaufzeiten.“

Nach anfänglichem Zögern entscheiden sich nun auch immer mehr mittelständische Betriebe für IT-Outsourcing. Dass ein IT-Serviceanbieter Unternehmen aus dem Mittelstand anders bedienen muss als Großunternehmen, behauptet Konrad Meier von der TDS AG. „Hier sind die Entscheidungswege kürzer, die Arbeitsweisen pragmatischer.“ Die Größe des IT-Dienstleisters müsse zur eigenen Unternehmensgröße passen, so der Geschäftsbereichsleiter IT Outsourcing. „Ein Dienstleister aus dem Mittelstand ist mit der Unternehmenskultur vertraut und kann schneller passende Lösungen anbieten als ein Großunternehmen“. Auf dem Forum wird er diese These näher ausführen.

Über das Forum

Vom 25. bis 26. Juni 2007 veranstaltet die IIR Deutschland GmbH zum zweiten Mal das IT-Outsourcing- und Dienstleistermanagement-Forum in Frankfurt. Unter dem Motto „ IT-Sourcing Governance in einem komplexen globalen IT-Outsourcing-Umfeld“ will die Veranstaltung über neue Sourcing-Strategien und damit verbundene rechtliche und wirtschaftliche Herausforderungen informieren. Auch der Einfluss der immer stärker werdenden Industrialisierung auf das IT-Dienstleistermanagement wird diskutiert. Zu den weiteren Referenten gehören Experten von Unternehmen wie Deutsche Bank, IBM Deutschland, Baker& McKenzie, Booz Allen Hamilton, Helbling Management und Union IT Service.

Romy König | IIR Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.outsourcing-management-forum.de
http://www.iir.de

Weitere Berichte zu: Consulting IT-Outsourcing Outsourcing

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein
28.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle
28.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hannover Messe: Elektrische Maschinen in neuen Dimensionen

28.03.2017 | HANNOVER MESSE

Dimethylfumarat – eine neue Behandlungsoption für Lymphome

28.03.2017 | Medizin Gesundheit

Antibiotikaresistenz zeigt sich durch Leuchten

28.03.2017 | Biowissenschaften Chemie