Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

International Congress on Complementary Medicine Research

04.05.2007
Vom 11.-13. Mai 2007 findet an der Technischen Universität München die weltweit wichtigste internationale Konferenz dieses Jahres im Bereich der Forschung zu Naturheilverfahren, Alternativ- und Komplementärmedizin statt, der International Congress on Complementary Medicine Research.
Wissenschaftler aus 26 Ländern werden in 68 Vorträgen und auf 110 Postern neueste Ergebnisse aus der Grundlagen- und klinischen Forschung präsentieren.

Zum Auftakt des Kongresses findet am 11. Mai um 11.00 Uhr in der TU München, Raum 0938, ein Pressegespräch zum Thema "Neue Forschungsansätze der Komplementärmedizin" statt.

Inhaltliche Schwerpunkte der Konferenz sind Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin, Pflanzenheilkunde und Naturstofftherapie, klassische Naturheilverfahren und Homöopathie. Darüber hinaus werden zahlreiche Untersuchungen zu weiteren Therapien und übergreifende Arbeiten vorgestellt.

Organisiert wird der Kongress vom Zentrum für naturheilkundliche Forschung (ZnF) an der II. Medizinischen Klinik des Klinikums rechts der Isar der Technischen Universität München und der International Society for Complementary Medicine Research (ISCMR), der Fachgesellschaft, in der weltweit Forscher in diesem Bereich zusammenarbeiten. PD Dr. Dieter Melchart, Leiter des ZnF und Tagungspräsident, sagt: "Umfang und Qualität der Forschung zu Naturheilverfahren, Alternativ- und Komplementärmedizin haben in den letzten 10 Jahren deutlich zugenommen. Als wir im Jahr 2000 einen ähnlichen Kongress veranstalteten, erhielten wir 80 Beiträge, von denen schließlich 65 von Autoren aus 14 Ländern zur Präsentation angenommen wurden. Diesmal erhielten wir 264 Beiträge und mussten aus Zeit- und Platzgründen ein Drittel ablehnen." Die Zusammenfassungen aller Beiträge werden als Sonderheft der Zeitschrift Forschende Komplementärmedizin veröffentlicht und sind frei im Internet unter http://www.karger.com/fkm zugänglich.

Besonders spannend versprechen die Sitzungen zur Akupunktur (Samstag vormittags) und zu den klassischen Naturheilverfahren (Sonntag nachmittags) zu werden. In der Akupunktursitzung werden unter anderem von Nadine Foster von der Universität Keele in Großbritannien und Jorge Vas aus Dos Hermanos in Spanien zwei große, neue, kontrollierte Studien zur Wirksamkeit der Akupunktur bei Schmerzen am Knie bzw. an der Schulter erstmals der wissenschaftlichen Öffentlichkeit vorgestellt. In der Sitzung zu Naturheilverfahren werden nicht weniger als fünf wichtige, neue, kontrollierte Studien zu Lebensstilinterventionen, Eigenblut, Schröpfen und Heilwässern diskutiert. Wichtige weitere kontrollierte klinische Studien in anderen Sitzungen werden zur Amalgamsanierung, zur Alexandertechnik bei Rückenschmerzen, Honig bei der Wundheilung sowie zu verschiedenen pflanzlichen Präparaten vorgestellt. Neben kontrollierten Studien zur Wirksamkeit werden aber auch Umfrageergebnisse, qualitative Studien und Grundlagenforschung präsentiert sowie Themen wie die Placeboproblematik, grundlegende physiologische und neurobiologische Wirkmechanismen von Naturheilverfahren sowie ethische Fragestellungen diskutiert.

Auf eine finanzielle Unterstützung durch Hersteller und sonstige Industrie wurde von den Organisatoren bewusst verzichtet, um zu gewährleisten, dass eine kritische und unabhängige Bewertung im Vordergrund steht. Möglich wurde der Kongress daher nur durch die großzügige Unterstützung der Erich Rothenfußer Stiftung, die außer dem ZnF mehrere weitere naturheilkundliche Projekte in Deutschland fördert.

PD Dr. Dieter Melchart hofft, "dass der Münchener Kongress neue Maßstäbe in der komplementärmedizinischen Forschung setzen wird." In Zukunft sollen jeweils jährliche Kongress in Nordamerika, Asien oder Europa stattfinden. Für die Tagung im Jahre 2008 wurde bereits ein neurer attraktiver Austragungsort gefunden: Sydney in Australien.

Zum Auftakt des Kongresses laden wir Sie herzlich zum Pressegespräch "Neue Forschungsansätze der Komplementärmedizin" ein: Freitag 11. Mai, 11 Uhr, in der TU München, Raum 0938, Arcisstr. 21, 80333 München

Anmeldung:
Goldmann Public Relations
Daniela Goldmann
Bruderstrasse 5
80538 München
Tel: 089 - 211 164 14, Fax: 089 - 211 164 29
E-Mail: daniela.goldmann@goldmannpr.de
Es sprechen:
- PD Dr. Dieter Melchart
Director of Centre for Complementary Medicine Research, Technical University Munich
- Prof. Dr. George Lewith
President, International Society of Complementary Medicine Research (ISCMR), University of Southampton
- Dr. Wolfgang Weidenhammer
Scientific Organization CMR, Centre for Complementary Medicine Research, TU Munich
- Prof. Dr. Harald Walach
Scientific Organization CMR, International Society of Complementary Medicine Research (ISCMR)
University of Northampton
- Paul Rothenfußer
Erich Rothenfußer Stiftung, Sponsor CMR

Tanja Schmidhofer | idw
Weitere Informationen:
http://www.cmr-muc2007.de

Weitere Berichte zu: Akupunktur Complementary ISCMR Komplementärmedizin Naturheilverfahren ZnF

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics