Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bundespräsident und DBU laden zur "Woche der Umwelt" in Berlin ein

04.05.2007
- Über 180 Leistungsträger stellen am 5./ 6. Juni aus
- Online-Anmeldung für Besucher bis 14. Mai möglich

Spitzenleistungen deutscher Umwelttechnik und -forschung sowie innovative Naturschutzprojekte werden am 5. und 6. Juni im Park von Schloss Bellevue in Berlin gezeigt: Bundespräsident Horst Köhler lädt in Kooperation mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) zur dritten "Woche der Umwelt" ein. Mehr als 180 Unternehmen und Institutionen geben am Amtssitz des Bundespräsidenten einen Überblick über Breite und Vielfalt moderner Verfahren, Produkte, Dienstleistungen und Kampagnen. Zudem finden über 60 hochkarätige Diskussionsrunden und Fachforen statt. Für Experten und interessierte Besucher ist eine Online-Anmeldung bis spätestens zum 14. Mai unter www.woche-der-umwelt.de/besucher möglich.

Die inhaltlichen Schwerpunkte der Leistungsschau liegen in den Bereichen "Innovative Umwelttechnik", "Naturschutz, Gewässer- und Bodenschutz", "Internationale Umweltkooperationen", "Klimaschutz, Energie und Mobilität", "Umweltkommunikation und Umweltbildung" und "Nachhaltigkeit". Auf der Hauptbühne werden Spitzenvertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft Zukunftsfragen der Umwelttechnik, -forschung, -bildung und des Naturschutzes debattieren. Themen dieser sechs großen Diskussionsrunden sind:
"Wirtschaftsmotor Umwelttechnik - Perspektiven einer ökologischen Industriepolitik", "Europa als Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit?", "Naturschutz in Deutschland und Europa", "Bildungsziel

Nachhaltigkeit: Heute an morgen denken", "Vereinbarkeit von Verkehr und nachhaltiger Mobilität? Stand - Perspektiven - Visionen", "Energieversorgung zwischen Klimaschutz und Versorgungssicherheit".

... mehr zu:
»Naturschutz »Umwelttechnik
Zu den Gesprächsteilnehmern gehören unter anderem Sigmar Gabriel (Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit), Dr.
Thomas de Maizière (Chef des Bundeskanzleramtes und Bundesminister für besondere Aufgaben), Ingrid Matthäus-Maier (Sprecherin des Vorstands der kfw-Bankengruppe/Kreditanstalt für Wiederaufbau), Prof.

Dr. Klaus Töpfer (Executive Director United Nations Environment Programme/ UNEP a.D.; Bundesminister a.D.), Gerd Sonnleitner (Präsident des Deutschen Bauernverbandes), Prof. Dr. Hartmut Vogtmann (Präsident des Bundesamtes für Naturschutz), Hubert Weinzierl (Präsident des Deutschen Naturschutzringes; Vorsitzender des Kuratoriums der DBU), Otto Kentzler (Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks), Prof. Dr. Edda Müller (Vorstand des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen und Verbraucherverbände), Wolfgang Tiefensee (Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung), Dagmar Wöhrl (Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie), Prof. Dr. Andreas Troge (Präsident des Umweltbundesamtes), Matthias Wissmann (Präsident des Verbandes der Deutschen Automobilindustrie), Peter Meyer (Präsident des Allgemeinen Deutschen Automobil-Clubs/ ADAC), Norbert Hansen (Vorsitzender der Gewerkschaft TRANSNET und stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats der Deutschen Bahn AG), Dr. Angelika Zahrnt (Vorsitzende des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland), Dr. Ottmar Edenhofer (Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung), Prof. Dr. Fritz Vahrenholt (Vorstandsvorsitzender der REpower-Systems AG). Die Diskussionsrunden werden moderiert von den ZDF/3sat-Moderatoren Angela Elis und Stefan Schulze-Hausmann. Zu den unterschiedlichen Veranstaltungsthemen finden außerdem in sechs Zelten über 60 hochrangig besetzte Fachforen statt.

Die "Woche der Umwelt" wird am Dienstag, 5. Juni, um 11 Uhr durch Bundespräsident Horst Köhler und den DBU-Kuratoriumsvorsitzenden Hubert Weinzierl offiziell eröffnet. Alle Informationen rund um die "Woche der Umwelt" wie Programm auf den Hauptbühnen, die Fachforen mit mehr als 200 Referenten und ein Verzeichnis der mehr als 180 Aussteller finden sich auf der veranstaltungsbegleitenden Internetseite www.woche-der-umwelt.de. Unter dem Menüpunkt "Besucher"
können sich Interessierte bis zum 14. Mai online anmelden. Am Amtssitz des Bundespräsidenten bestehen hohe Sicherheitsvorkehrungen:

Ein Besuch ist ausschließlich nach vorheriger Anmeldung und polizeilicher Prüfung der Daten möglich. Der Einlass zum Veranstaltungsort erfolgt nur mit einer persönlichen Einlasskarte in Kombination mit einem gültigen Personalausweis oder Reisepass.

Öffnungszeiten der Veranstaltung: Dienstag, 5. Juni, von 9 bis 20 Uhr (letzter Einlass um 19 Uhr) und Mittwoch, 6. Juni, von 9 bis 17 Uhr (letzter Einlass um 16 Uhr). Für die Fahrt zur "Woche der Umwelt"
nach Berlin gewährt die Deutsche Bahn (DB) auf den Normalpreis eines Zugtickets 20 Prozent Rabatt. Wird dieser Preisnachlass mit der BahnCard kombiniert, erhöht sich die Ermäßigung (für Spar- und Aktionspreise sowie regionale Angebote gilt dies nicht). Mit dem speziellen Angebot können alle Züge der DB genutzt werden, auch der ICE. Die Tickets gelten zwischen dem 3. und 8. Juni 2007. Das Angebot ist ausschließlich buchbar unter der Hotline 01805 - 31 11 53 mit dem

Stichwort: "Woche der Umwelt" (14ct/min).

Hinweis an die Redaktionen: Die Akkreditierung zur Woche der Umwelt 2007 ist möglich unter www.woche-der-umwelt.de/journalisten .

Franz-Georg Elpers | DBU
Weitere Informationen:
http://www.dbu.de
http://www.woche-der-umwelt.de
http://www.woche-der-umwelt.de/besucher

Weitere Berichte zu: Naturschutz Umwelttechnik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?
27.02.2017 | Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT)

nachricht Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion
27.02.2017 | Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik