Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Regionalkonferenz Nord" zu Chancengleichheit und Antidiskriminierung

03.05.2007
Die Europäische Kommission hat das Jahr 2007 zum Jahr der Chancengleichheit für alle ausgerufen. In Deutschland werden vier große Regionalkonferenzen dem Thema gewidmet. Für die fünf norddeutschen Länder erhielt Prof. Dr. Uta Klein, die am Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit der Fachhochschule Kiel lehrt, vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend den Auftrag, die "Regionalkonferenz Nord" auszurichten. Diese findet nun am Freitag und Samstag, 8. und 9. Juni, auf dem Campus der Fachhochschule Kiel statt.

Das Europäische Jahr 2007 ist Herzstück einer Rahmenstrategie, mit der Diskriminierungen wirksam bekämpft, Vielfalt als positiver Wert vermittelt und Chancengleichheit für alle gefördert werden sollen. Die Aktivitäten sollen mithelfen Diskriminierungen abzubauen, unter denen Menschen aufgrund ihres Geschlechts, ihrer Rasse oder ethnischen Herkunft, ihrer Religion oder Weltanschauung, ihrer Behinderung, ihres Alters oder ihrer sexuellen Ausrichtung zu leiden haben.

Nach der Verabschiedung verschiedener Antidiskriminierungsrichtlinien ab dem Jahr 2000 gehört das Diskriminierungsverbot in der EU zu den strengsten der Welt. Nur jede dritte Person weiß jedoch, wie der Schutz vor Diskriminierung genau aussieht. 64 Prozent der Europäerinnen und Europäer meinen, dass in ihrem Land Diskriminierungen weit verbreitet sind, und 51 Prozent finden, dass zu wenig dagegen unternommen wird. Dies hat kürzlich das Eurobarometer in einer Umfrage erhoben. In Deutschland ist seit vergangenem Jahr das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) in Kraft, mit dem die EU-Vorgaben umgesetzt wurden.

Gesetze alleine stellen jedoch noch nicht die echte Chancengleichheit sicher. Das wissen die Leiterinnen der Konferenz, Prof. Dr. Uta Klein und die Gleichstellungsbeauftragte der Fachhochschule, Uta Amann, aus ihrer langjährigen Arbeit zur Gleichstellung von Frauen und Männern. "Es ist eine gesellschaftliche Aufgabe, die gleiche Teilhabe sozialer Gruppen zu verwirklichen. Dies kann nur gelingen, wenn Ursachen für Benachteiligungen und Ausgrenzungen erforscht und bekannt sind", definieren sie das Ziel der Konferenz.

Prof. Dr.-Ing. Constantin Kinias, Rektor der Fachhochschule Kiel, weist in diesem Zusammenhang auf das Leitbild der Hochschule hin, in der das Verfassungsziel festgeschrieben ist, die Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen in Studium, Lehre und Forschung zu verfolgen und darauf hinzuwirken, dass bestehende Nachteile für Frauen beseitigt werden. Für ihn ist der Auftrag zur Ausrichtung der Veranstaltung auch eine Anerkennung speziell für den Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit: Hier werden die Konferenzthemen engagiert in Forschung und Lehre verfolgt. Studierende erleben auf Exkursionen nach Brüssel und in Mitgliedstaaten der EU, wie europäische Sozial- und Gleichstellungspolitik funktioniert und welche Forderungen von Lobbygruppen erhoben werden. Als ein Ergebnis eines langjährigen Forschungsprojektes ist kürzlich das erste deutschsprachige Lehrbuch über Gleichstellungspolitik in der Europäischen Union erschienen, verfasst von der veranstaltenden Professorin Dr. Uta Klein.

Über 60 Referentinnen und Referenten aus Wissenschaft und Politik, aus Stiftungen, Verbänden und Selbsthilfegruppen werden in Plenarvorträgen und Workshops über Erfahrungen mit Ausgrenzung und Diskriminierung unter anderem wegen des Alters oder der ethnischen Herkunft informieren. Sie werden sich mit der Vielfalt in der Jugendarbeit und in Unternehmen befassen, an Hand von Beispielen aus der Praxis zeigen, wie barrierefreies Bauen in der Stadtentwicklung funktionieren kann oder welche Ansätze es zur Bekämpfung rechtsextremistischer Tendenzen gibt. Sogar Harry Potter wird mit von der Partie sein: Die Wiener Schauspielerin Anita Zieher führt Workshops mit Szenen aus den Harry-Potter-Büchern mit Kindern durch, in denen es um den Umgang mit der Verschiedenheit von Menschen geht.

Zu den Unterstützern der Konferenz gehören das schleswig-holsteinische Ministerium für Soziales, Gesundheit, Familie, Jugend und Senioren, die Landeszentralen für Politische Bildung Schleswig-Holstein und Hamburg, die Landeshauptstadt Kiel, die DGB-Region K.E.R.N. und der DRK-Landesverband.

Programm und Anmeldung unter: http://www.regionalkonferenz-nord.de
oder unter Tel. 0431 210-1882/-1883.
Fachhochschule Kiel - University of Applied Sciences,
Rektorat, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Leitung: Klaus Nilius
Sokratesplatz 1, 24149 Kiel
Tel. 0431 210-1020, Fax 0431 210-61020
E-Mail: klaus.nilius@fh-kiel.de

Klaus Nilius | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-kiel.de

Weitere Berichte zu: Ausgrenzung Chancengleichheit Diskriminierung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017
24.07.2017 | Universität Hamburg

nachricht Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen
24.07.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

Recherche-Reise zum European XFEL und DESY nach Hamburg

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

25.07.2017 | Physik Astronomie

Symbiose - Fettversorgung für Pilze

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Europas demografische Zukunft

25.07.2017 | Studien Analysen