Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschung kompakt präsentiert

03.05.2007
Einmal im Jahr finden auf dem Campus der Hochschule Wismar die Tage der Forschung statt, die siebenten vom 8. bis zum 11. Mai 2007.

Workshops, Fachtagungen und die zweitägige Vorstellung der Exzellenzbereiche der Forschung gehören zum prall gefüllten Programm, zu dem Fachleute wie auch Partner und Freunde der Hochschule herzlich eingeladen sind.

Wie breit das Spektrum an Forschungsprojekten ist, das derzeit im Rahmen der drei Säulen Technik, Wirtschaft und Gestaltung und säulenübergreifend bearbeitet wird, dies demonstrieren Professoren, wissenschaftliche Mitarbeiter und Promotionsstudenten während der ersten Veranstaltung mit dem Titel "Forschungsexzellenzen an der Hochschule Wismar". Diese beginnt im Hörsaal 101 um 10:15 Uhr, also sofort im Anschluss an die Eröffnung durch die Prorektorin für Forschung, Prof. Dr. Marion Wienecke, und die traditionelle Prämierung der Sieger des XIII. Mathematikwettstreites an der Wismarer Hochschule, "Känguru 2007".

Lediglich eine Viertelstunde hat jeder Referent Zeit, sein spezielles Forschungsprojekt, dessen aktuellen Bearbeitungsstand und Zukunftspläne vorzustellen. Diese zeitliche Verdichtung, die für die Forschungsteams eine ganz besondere Herausforderung darstellt, bietet sowohl Studenten wie auch Kollegen oder Interessierten aus Firmen und Verbänden die seltene Möglichkeit, sich auf solch kompakte Art einen Überblick und zugleich fachlichen Einblick verschaffen zu können. Außerdem können die Referenten in den Pausen direkt vor Ort befragt werden. Am Dienstag, dem 8. Mai 2007, stehen die Themen "Management und Recht", "IT-Systeme und Medien", "Lehren - Lernen", "Computational Engineering und Mechatronik", "Innovation und Design von Produkten und technologischen Verfahren" sowie "Bauen und Planen" auf dem Programm. Am Mittwoch, dem 9. Mai 2007, sind jeweils mehrere Vorträge zu den Themengebieten "Neue Materialien", "Kunststofftechnik" sowie "Nachwachsende Rohstoffe, Umwelttechnik und Biotechnologien" geplant.

... mehr zu:
»Kontaktbörse

Außerdem findet am Mittwoch ab 9:00 Uhr im Haus 1, Raum 131, ein Workshop statt, der sich mit der Denkmalpflege befasst. Nicht nur, weil es an der Hochschule Wismar den speziellen Masterstudiengang "Pflege des Bauerbes" gibt, sondern auch aufgrund der jahrzehntelangen Tradition bei der Ausbildung von Bauingenieuren sowie der engen Zusammenarbeit von Professoren der Fakultät für Ingenieurwissenschaften und der Fakultät Gestaltung konnten hervorragende Projekte akquiriert und entwickelt werden. Die vorgestellten Ergebnisse der Arbeiten dürften neben Baufachleuten insbesondere für Wismarer Entscheidungsträger, aber auch Bürger aus Wismar und dem Umland interessant sein. So wird es mit Lofts im Speicher Vorschläge für eine denkmalgerechte Umnutzung der Lübschen Straße 17 in Wismar geben. Betrachtungen zur Farbigkeit von Holzbauteilen in einem zentralen Straßenzug der Wismarer Altstadt werden angestellt. Neben weiteren Beiträgen ist einer dem Erhalt Mecklenburger Dorfkirchen gewidmet.

Für Studenten und Firmenvertreter wird am Mittwoch als besonderes Ereignis eine Kontaktbörse "Unternehmer trifft Studenten" stattfinden. Rund 20 renommierte Unternehmen werden sich am 9. Mai 2007 ab 14:00 Uhr im Foyer des Hauses 7a vorstellen. Damit haben Studenten die Chance, frühzeitig Praktikums- und Diplomarbeiten sowie Arbeitsplätze zu finden. Auch die Firmen können sich so vor Ort mit potenziellen zukünftigen Mitarbeiten über ganz spezielle Anforderungen und Ideen austauschen. Unterstützt wird die Kontaktbörse durch die Industrie und Handelskammer zu Schwerin und die Agentur für Arbeit Schwerin -Arbeitgeberservice.

Wieder der Bauthematik, allerdings der in Bezug auf den Transport von Wasser, widmet sich der 12. Tag der Wasserwirtschaft. Im Haus 1, Hörsaal 101 wird von 10:00 bis 17:00 Uhr aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln die Sanierung von Hauptkanälen und Hausanschlussleitungen diskutiert.

Den Abschluss der "7.Tage der Forschung" bildet der Workshop "Anwendungen innovativer Technologien für Holz und Logistik". Der Forschungsverbund Holzcluster Nord stellt 9:00 bis 13:00 Uhr im Haus 1, Hörsaal 101, Zwischenergebnisse vor und lädt zur öffentlichen Diskussion. Holzvermarktung in Mecklenburg-Vorpommern, innovative Ansätze zur Ermittlung von Bestandsparametern aus Luft- und Laserscannerdaten oder unterschiedliche Technologien zur Prozesskettenoptimierung sind exemplarische Stichworte aus dem Vortragsangebot.

Im Internet (Hochschule --> Veranstaltungen --> 7. Tage der Forschung) sind das detaillierte Programm und Links zu den Einzelveranstaltungen bereitgestellt.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte direkt an den Organisator, Oliver Greve, Tel.: (03841) 753 428 bzw. E-Mail: o.greve@fo.hs-wismar.de.

Kerstin Baldauf | idw
Weitere Informationen:
http://www.forschung.hs-wismar.de

Weitere Berichte zu: Kontaktbörse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 48V im Fokus!
21.05.2018 | Haus der Technik

nachricht „Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn
18.05.2018 | Universität Paderborn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

Passt eine ultrakalte Wolke aus zehntausenden Rubidium-Atomen in ein einzelnes Riesenatom? Forscherinnen und Forschern am 5. Physikalischen Institut der Universität Stuttgart ist dies erstmals gelungen. Sie zeigten einen ganz neuen Ansatz, die Wechselwirkung von geladenen Kernen mit neutralen Atomen bei weitaus niedrigeren Temperaturen zu untersuchen, als es bisher möglich war. Dies könnte einen wichtigen Schritt darstellen, um in Zukunft quantenmechanische Effekte in der Atom-Ion Wechselwirkung zu studieren. Das renommierte Fachjournal Physical Review Letters und das populärwissenschaftliche Begleitjournal Physics berichteten darüber.*)

In dem Experiment regten die Forscherinnen und Forscher ein Elektron eines einzelnen Atoms in einem Bose-Einstein-Kondensat mit Laserstrahlen in einen riesigen...

Im Focus: Algorithmen für die Leberchirurgie – weltweit sicherer operieren

Die Leber durchlaufen vier komplex verwobene Gefäßsysteme. Die chirurgische Entfernung von Tumoren ist daher oft eine schwierige Aufgabe. Das Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS hat Algorithmen entwickelt, die die Bilddaten von Patienten analysieren und chirurgische Risiken berechnen. Leberkrebsoperationen werden damit besser planbar und sicherer.

Jährlich erkranken weltweit 750.000 Menschen neu an Leberkrebs, viele weitere entwickeln Lebermetastasen aufgrund anderer Krebserkrankungen. Ein chirurgischer...

Im Focus: Positronen leuchten besser

Leuchtstoffe werden schon lange benutzt, im Alltag zum Beispiel im Bildschirm von Fernsehgeräten oder in PC-Monitoren, in der Wissenschaft zum Untersuchen von Plasmen, Teilchen- oder Antiteilchenstrahlen. Gleich ob Teilchen oder Antiteilchen – treffen sie auf einen Leuchtstoff auf, regen sie ihn zum Lumineszieren an. Unbekannt war jedoch bisher, dass die Lichtausbeute mit Elektronen wesentlich niedriger ist als mit Positronen, ihren Antiteilchen. Dies hat Dr. Eve Stenson im Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) in Garching und Greifswald jetzt beim Vorbereiten von Experimenten mit Materie-Antimaterie-Plasmen entdeckt.

„Wäre Antimaterie nicht so schwierig herzustellen, könnte man auf eine Ära hochleuchtender Niederspannungs-Displays hoffen, in der die Leuchtschirme nicht von...

Im Focus: Erklärung für rätselhafte Quantenoszillationen gefunden

Sogenannte Quanten-Vielteilchen-„Scars“ lassen Quantensysteme länger außerhalb des Gleichgewichtszustandes verweilen. Studie wurde in Nature Physics veröffentlicht

Forschern der Harvard Universität und des MIT war es vor kurzem gelungen, eine Rekordzahl von 53 Atomen einzufangen und ihren Quantenzustand einzeln zu...

Im Focus: Explanation for puzzling quantum oscillations has been found

So-called quantum many-body scars allow quantum systems to stay out of equilibrium much longer, explaining experiment | Study published in Nature Physics

Recently, researchers from Harvard and MIT succeeded in trapping a record 53 atoms and individually controlling their quantum state, realizing what is called a...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

„Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn

18.05.2018 | Veranstaltungen

Visual-Computing an Bord der MS Wissenschaft

17.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

18.05.2018 | Physik Astronomie

Countdown für Kilogramm, Kelvin und Co.

18.05.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics