Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zahnimplantate: Die Zahl der Implantationen steigt

02.05.2007
Am 4. und 5. Mai 2007 treffen sich mehr als 1000 Zahnärzte und Wissenschaftler in München auf der 20. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Implantologie. Das Motto: "Implantate - Chancen und Risiken."

Im vergangenen Jahr haben Zahnärzte in Deutschland schätzungsweise 600000 künstliche Zahnwurzeln als Träger für Zahnersatz implantiert, 70000 mehr als im Jahr 2005 - Tendenz: weiter steigend. Denn in der Bevölkerung sinkt die Bereitschaft zum Tragen herausnehmbarer Prothesen, wie Experten seit einigen Jahren beobachten.

Die Implantologie gehört zu jenen Bereichen der modernen Zahnmedizin, die sich mit großer Dynamik entwickeln. Dies bedeutet, dass die Zahnärzte immer wieder Neuland betreten: Neue Techniken, neue Werkstoffe, neue Implantat-Systeme stehen auf dem Prüfstand der Forschung. Darum steht der 20. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Implantologie, auf ihrem Gebiet mit über 5600 Mitgliedern die größte Fachgesellschaft Europas, unter dem Motto: "Implantologie: Chancen und Risiken". Die Tagung mit mehr als 1000 Ärzten und Wissenschaftlern findet am 4. und 5. Mai 2007 in München statt. Tagungsort ist das Arabella Sheraton Grand Hotel.

Im Mittelpunkt stehen die Chancen und Risiken neuester Entwicklungen der Implantologie: Welchen Einfluss haben Implantate auf die Lebensqualität? Welche Risiken bergen bei einer Implantation Erkrankungen wie Diabetes oder Osteoporose? Welche Möglichkeiten eröffnen die modernen Methoden der Knochenzüchtung? Wie ist das Verhältnis zwischen Nutzen und Risiko bei minimal-invasiven Eingriffen und früher Versorgung und Belastung von Implataten? Ist Zähneknirschen ein Risiko für Implantatträger?

... mehr zu:
»Implantation »Implantologie
Die Highlights der Tagung stehen im Mittelpunkt eines Pressegespräches.
Implantologie 2007: Von Chancen und Risiken
Freitag, 4. Mai 2007 · 11:00 Uhr
Raum "Montreal" · Arabella Sheraton Grand Hotel
Arabellastr. 6 · 81925 München
Die Themen der Pressekonferenz:
Die Chancen: Mehr Lebensqualität durch Implantate
Die Risiken: Implantieren bei Diabetes, Osteoporose und anderen Stoffwechselerkrankungen
Risikofaktor Therapie: Bisphosphonate, Strahlen- und Chemotherapie
Knochenzüchtung: Neue Chancen oder auch Risiken?
Chancen und Risiken der Sofortversorgung und Sofortbelastung
Risikofaktor Zähneknirschen
Die Pressestelle befindet sich während der Tagung im Raum "Charmonix" (UG) und ist telefonisch erreichbar unter 089 9264-9355.
Pressekontakt: Dipl. Biol. Barbara Ritzert
ProScience Communications GmbH
Andechser Weg 17 ·?82343 Pöcking
Fon: 08157 9397-0 · Fax: 08157 9397-97
ritzert@proscience-com.de

Barbara Ritzert | idw
Weitere Informationen:
http://awmf.org

Weitere Berichte zu: Implantation Implantologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ALMA beginnt Beobachtung der Sonne

18.01.2017 | Physik Astronomie

Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

18.01.2017 | Architektur Bauwesen

Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern

18.01.2017 | Geowissenschaften