Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationale Patentrechtskompetenz hochkonzentriert

02.05.2007
Neben den weltweit führenden US-Experten Martin Adelman und Randall R. Rader wird auch Katsuya Tamai (Tokio) bei der Augsburger Tagung "Brennpunkte im Gewerblichen Rechtsschutz" vortragen.

Den Organisatoren der Anfang April bereits angekündigten Tagung "Brennpunkte im Gewerblichen Rechtsschutz", die am 14. und 15. Mai 2007 an der Universität Augsburg stattfinden wird (siehe http://idw-online.de/pages/de/news203327), ist es gelungen, zusätzlich zu zwei weltweit führenden US-Patentrechtlern einen weiteren international höchst renommierten Referenten zu gewinnen: Katsuya Tamai ist Professor am Research Center for Advanced Science and Technology (RCAST) des Instituts für Gewerblichen Rechtsschutz an der Universität Tokio.

Er ist in Japan ein viel gefragter Experte auf dem Gebiet des Geistigen Eigentums - vor allem im Bereich der Arbeitnehmererfindung. In Augsburg wird er zum Thema "Exhaustion of Patent Right - International and Comparative Perspective" referieren.

"Dass wir zusätzlich zu Professor Martin Adelman von der George Washington University Law School und zusätzlich zu Randall R. Rader, Richter am United States Court of Appeals for the Federal Circuit, jetzt auch noch Professor Tamai auf der Rednerliste unseres Tagungsprogramms haben, sollte eigentlich jedem, der sich in Deutschland im Bereich des Patentrechts auf höchstem Niveau informieren und weiterbilden will, zwingender Anlass sein, am 14. und 15. Mai zu uns nach Augsburg zu kommen und an unserer Expertentagung zu Brennpunkten im gewerblichen Rechtsschutz teilzunehmen. Mehr internationale Kompetenz auf diesem Gebiet", meint Dr. Matthias Kober, Leiter des Bereichs Jura im Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer (ZWW) der Universität Augsburg, "lässt sich in dieser Konzentration wohl kaum bieten."

... mehr zu:
»Rechtsschutz »Tamai

Die Tagung findet am Montag, dem 14. Mai, und am Dienstag, dem 15. Mai 2007, von 9.30 Uhr bis 17.30 Uhr bzw. 19.00 Uhr an der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg (Universitätsstraße 24, 86159 Augsburg) statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 980 Euro (für Mitglieder der Alumni-Vereine der Universität Augsburg 890 Euro). Anmeldungen sind noch möglich.

Kontakt/Anmeldung:

RA Dr. Matthias Kober
Programmleitung Jura
Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer (ZWW)
Universität Augsburg
Universitätsstraße 16
D-86159 Augsburg
Telefon ++49/821/598-4055
Fax ++49/821/598-14-4055
jura@zww.uni-augsburg.de

Klaus P. Prem | idw
Weitere Informationen:
http://idw-online.de/pages/de/news203327
http://www.zww.uni-augsburg.de/produktpalette/jura/seminare.html

Weitere Berichte zu: Rechtsschutz Tamai

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik