Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

13. EUROFORUM-Jahrestagung „Help Desk World“

17.04.2007
Erfolgreich, kostenbewusst und zuverlässig
Eine funktionierende IT garantiert Geschäftsprozesse in ihren Abläufen. Treten technische Probleme auf, leistet der interne oder externe Service Desk einen wichtigen Beitrag, den Mitarbeiter schnell wieder „arbeitsfähig“ zu machen. Inzwischen steht dem Kunden, der rasche Lösungen auf technisch anspruchsvolle Probleme verlangt, immer öfter der Druck zur Kostenreduzierung gegenüber.

Dieser Herausforderung kann begegnet werden, indem der User Help Desk im Unternehmen sozusagen unersetzlich wird. Bedingungen dafür sind konsequente Qualitäts- oder Kostenführerschaft, eine einfache und verlässliche IT für die User, effiziente Prozessabläufe und durch ein positives Selbstbild der Mitarbeiter eine hohe Kundenbindung generieren.

Die 13. EUROFORUM-Jahrestagung „Help Desk World“ am 13. und 14. Juni 2007 in Köln beleuchtet dieses Spannungsfeld zwischen Kundenwünschen und Kostendruck und bietet Teilnehmern wertvolle Einblicke in die User Help Desks renommierter Unternehmen, wie sie Mehrwert für ihre Unternehmen schaffen. So zeigt beispielsweise Jens Kayser (ESSO Deutschland) am Beispiel der ExxonMobil das Zusammenspiel weltweit einheitlicher Prozesse und dezentraler Betriebsstätten.

Kaum ein Unternehmensbereich hängt so sehr ab von motivierten und kundenorientierten Mitarbeitern wie der Help Desk. Sie sind der Schlüssel zum Erfolg. Miquel Jiménez (Bank Julius Bär) zeigt Möglichkeiten und Wege auf, die Motivation zu fördern. Ebenfalls einen Vortrag zur Mitarbeitermotivation hält Gabriele Grimmig (LBS Norddeutsche Landesbausparkasse).

Eine Herausforderung der besonderen Art ist das bundesweite Incident-Management der Länderfinanzverwaltung. Dipl. Finanzwirt Manfred Mosler von der Finanzverwaltung NRW zeigt die Prozessdefinition und gibt ein Abbild des Workflows. Wie koppelt man 16 verschiedene Help Desk-Systeme und soll es eine eigene Entwicklung sein oder ist der Einkauf des Systems günstiger? Mosler gibt einen Abriss der Anforderungen und des gefundenen Lösungsweges. Im Mittelpunkt des Vortrages von Peter Bergmann (Giesecke & Devrient) steht das IT-Service-Management. Wie kann der IT-Service mehr Effizienz generieren und dadurch das Business der Kunden stärken, lautet die Kernfrage des Beitrags.

Verborgenes Wissen ist nutzlos. Doch nutzen es Unternehmen effizient, schaffen sie sich dadurch einen Mehrwert? Über innovative Formen des Wissensmanagement und die optimale Integration von Daten, Prozessen, Infrastrukturen und Tools spricht Gabriele Sievers (IBM Deutschland).

Speziell auf den Faktor Kostenoptimierung geht Marc Lindike (Flughafen München) in seinem Vortrag ein. Ausführlich befasst er sich mit den Fragen: Welche Kosten sollen optimiert werden und welche Mittel sind dazu erforderlich. Zum Abschluss der Veranstaltung wirft Gerry Wallner (Beck et al. Services) einen Blick nach vorn und zeigt auf, was das Business vom Service Desk der Zukunft erwartet.

Das vollständige Programm finden Sie unter:
www.helpdeskworld.de/pr07

Weitere Informationen:
Claudia Büttner
Leiterin Presse/Internet
EUROFORUM Deutschland GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211/96 86- 3380
Fax: +49 (0) 211/96 86- 4380
mailto:presse@euroforum.com

Julia Batzing | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com

Weitere Berichte zu: Mehrwert

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel
02.12.2016 | Münchner Kreis

nachricht Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen
01.12.2016 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie