Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Klimaschutz im Doppelpack: Global und vor Ort - zwei Tagungen zeigen Klimaprognosen und Folgen

17.04.2007
Global ist die Perspektive des 36. Umwelttages:
27. April 2007, 9:30 bis 18:00 Uhr, Universität Hohenheim, Schloss - Mittelbau, Aula, 70599 Stuttgart

Auswirkungen auf Deutschland und Baden-Württemberg beleuchtet der Landwirtschaftliche Hochschultag
25. Juni 2007, 9:30 bis 17:30 Uhr, Universität Hohenheim, 70599 Stuttgart

Klimaschutz durch Vorsorge, Überleben durch Schadensbegrenzung und der aktuelle Stand der Wissenschaft: Auf zwei Tagungen zum Klimwandel an der Universität Hohenheim skizzieren führende Wissenschaftler die Welt, in der wir leben werden. Dabei spannen sie den Bogen von neuester Grundlagenforschung der Meteorologie über Computermodelle bis zu praktischen Maßnahmen und konkreten Zukunftsszenarien weltweit und vor der Haustür.

Wo können wir in Zukunft noch wohnen? Wie ist klimaneutrales Wirtschaftswachstum möglich? Können erneuerbare Energien den Wandel aufhalten? Und welche Prognosen erlauben die aktuellen Computermodelle?

Der Hohenheimer Umwelttag am 27. April steht ganz im Zeichen des globalen Klimawandels: Unter dem Motto "Die globale Klimaveränderung: Verständnis, Vorsorge und Schadensbegrenzung" treffen sich Wissenschaftler und Entscheider aus Politik und Wirtschaft. Spannendes Sublimat des Austausches bietet die abschließende Podiumsdiskussion, u.a. mit Prof. Dr. Hartmut Graßl vom Hamburger Max-Planck-Institut für Meteorologie.

Wie sich die weltweiten Veränderungen vor Ort auswirken, wie unsere Landschaft, unser Tierreich und selbst unsere Nahrungsmittel verändern, thematisiert der Landwirtschaftliche Hochschultag "Regionale Folgen des Klimawandels" am 25. Juni. Wie sich die Politik auf den Klimawandel einstellt, erläutert der Landesminister für Ernährung und Ländlichen Raum Baden-Württemberg, MdL Peter Hauk.

Der 36. Umwelttag wird organisiert durch das Institut für Meteorologie der Universität Hohenheim zusammen mit der Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg als Beitrag zum Umweltplan Baden-Württemberg. Der Landwirtschaftliche Hochschultag ist eine Veranstaltung der Fakultät Agrarwissenschaften der Universität Hohenheim.

Institut für Physik und Meteorologie: http://www.uni-hohenheim.de/www120/
Agrarwissenschaften in Hohenheim: http://www.agrarstudium.de
Agrarwissenschaftliche Fakultät: http://www.uni-hohenheim.de/agrar/
Kontaktadresse (nicht zur Veröffentlichung):
Umwelttag:
Prof. Dr. Volker Wulfmeyer, Universität Hohenheim, Institut für Physik und Meteorologie

Tel.: 0711 459-22150, E-Mail: wulfmeye@uni-hohenheim.de

Landwirtschaftlicher Hochschultag:
Prof. Dr. Thilo Streck, Universität Hohenheim, Institut für Bodenkunde und Standortslehre

Tel.: 0711 459-22796, E-Mail: tstreck@uni-hohenheim.de

Florian Klebs | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-hohenheim.de/www120/
http://www.agrarstudium.de
http://www.uni-hohenheim.de/agrar/

Weitere Berichte zu: HOCHSCHULTAG Klimaschutz Meteorologie Umwelttag

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz
17.02.2017 | Universität Hohenheim

nachricht ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet
17.02.2017 | Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung