Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erfolgreiche Personalarbeit in der Praxis - Konferenz in Halle

17.04.2007
Am 25. und 26. April 2007 findet an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg die 14. Personalkonferenz des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, Organisation und Personalwirtschaft statt.

Das Generalthema der Konferenz lautet: "Erfolgreiche Personalarbeit in der Praxis - Themen, Lösungen und Trends". Praktiker aus namhaften Unternehmen wie Dell, DHL und Rheinmetall werden leistungsfähige Instrumente der Personalarbeit vorstellen.

"Ziel der Personalkonferenz ist es, mit den Teilnehmern konkrete Konzepte, Instrumente und Verantwortlichkeiten praktischer Personalarbeit zu diskutieren", erklärt Konferenzleiter Prof. Dr. Manfred Becker. Er selbst wird am zweiten Konferenztag zum Thema "Jenseits von Mode und Mythos - aktuelle Themen und Trends der Personalarbeit in Theorie und Praxis" referieren. "Die Personalarbeit muss kreativer Impulsgeber im Transformationsprozess der Unternehmen und Verwaltungen sein. Deshalb ist es zwingend erforderlich, die Instrumente der Personalarbeit aktuell und leistungsfähig zu gestalten", sagt Becker. "Es ist auch mit dem Mythos aufzuräumen, die arbeitenden Menschen wollten voll flexible Beschäftigungsverhältnisse, hohe variable Anteile ihrer Vergütung, seien zu hoher Mobilität und zu grenzenloser Flexibilität bereit. Richtig ist, dass die Unternehmen wieder Heimat für ihre Belegschaften werden müssen. Die Arbeit muss Spaß machen und die permanente Sorge um dies und das muss kreativer Ruhe und schöpferischem Freiraum weichen."

Klar sei auch, dass "die Guten bereis wieder knapp sind". Zudem würden die Unternehmen "zu kollektiven Altersheimen". Daher müsse die Personalarbeit und auch die Personalforschung Antworten und Gestaltungskonzepte entwickeln, so Becker. "An meinem Lehrstuhl wird zum Thema 'Alters-Vielfaltmanagement' geforscht. Ein paar Ergebnisse werden wir auf der Konferenz schon verraten."

Die Konferenz beginnt am 25. April mit einem Praktikervortrag von Joachim Kayser (Deutsche Post AG) zum Thema "Internationale Führungskräfteentwicklung" und einer Diskussion zu diesem und anderen Themen. Am 26. April referiert neben Professor Becker in einem weiteren Plenumsvortrag Prof. Dr. Roland van Gisteren (Leiter der Ostdeutschen Sparkassenakademie) zum Thema "Personalarbeit als Manufaktur und Fabrik - Reformen und Trends der Personalarbeit im Transformationsprozess der Banken".

Die Themen der sechs Arbeitskreise decken ein weites personalwirtschaftliches Spektrum ab - von Lebensarbeitszeitkonten (Joachim Klein, Aareal Bank AG), Problemen der Personalgewinnung (Thomas Tesch, Dell Halle GmbH), der praktischen Relevanz des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetztes (Andrea Ritschel, Martin-Luther Universität Halle-Wittenberg), Personalarbeit als Aufbauleistung (Annemarie Schick, DHL HUB Leipzig), gezielter Personalarbeit für Un- und Angelernte (Elke Büchner, Faurecia Autositze GmbH) bis hin zu Wissensmanagement als Aufgabe des Human Resources Management (Markus Bentele, Rheinmetall AG). Eine Zusammenfassung der Konferenz unter dem Motto "Lessons learnt!" beschließt die Konferenz.

Die Referenten der 14. Personalkonferenz sind Experten auf ihrem Gebiet und damit Garanten für eine inhaltsreiche, professionelle und erfolgreiche Veranstaltung. Ein attraktives Rahmenprogramm, eine Stadtführung durch die Geschichte und die Gegenwart der Saalestadt Halle, eine Fachausstellung und eine Fachbuchpräsentation runden das Programm ab. Adressaten sind Unternehmer, Geschäftsführer, Personalleiter, Personalreferenten, Personalentwicklungsreferenten und alle personalwirtschaftlich interessierten Führungskräfte aus Wirtschaft und Verwaltung. Über 50 Teilnehmer werden erwartet.

Veranstaltungsort:
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Außenstelle Kröllwitz (ehemalige Pädagogische Hochschule)
Eingang Hoher Weg, Hauptgebäude, Festsaal
Kröllwitzer Straße 44, 06120 Halle (Saale)
Ansprechpartner:
Prof. Dr. Manfred Becker
Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, Organisation und Personalwirtschaft
Tel.: 0345 55 23335
Fax: 0345 55 27197
E-Mail: manfred.becker@wiwi.uni-halle.de
Beate Bernard
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Tel.: 0345 55 23377
E-Mail: beate.bernard@wiwi.uni-halle.de

Carsten Heckmann | idw
Weitere Informationen:
http://personal.wiwi.uni-halle.de/personalkonferenz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin
24.02.2017 | TMF - Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V. (TMF)

nachricht Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie
24.02.2017 | Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie