Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Leitmesse für digitale Sicherheit in Paris

16.04.2007
Die Höhepunkte des Jahres 2007: Identifikation, Japan und mobile Transaktionen

Auf der CARTES 2007 ist dem besonders dynamischen Bereich Identifikation sehr viel Raum gewidmet. Zum ersten Mal wird dieses Jahr die Fachmesse IDentification abgehalten, die sich auf Sicherheitstechnologien und Biometrie konzentriert. Diese Messe begleitet die Fachmesse CARTES und profitiert von den Synergien der Besucher beider Veranstaltungen.

Hier kommen alljährlich Akteure der Branche zusammen, die mit Biometrie- Software und Technologien zu tun haben, die zur Sicherung von Dokumenten oder zur Identifizierung der eigenen Person ("authentification") nötig sind. Weitere Themenschwerpunkte sind: Zugangskontrollen (konkret und virtuell), Verschlüsselung, RFID und e- Gouvernment-Verfahren. Die Aussteller werden auch dieses Jahr Aufsehen erregende Lösungen präsentieren, die den heutigen, sehr strengen Sicherheitsbedürfnissen genügen.

Ehrengast Japan

... mehr zu:
»CARTES »Identifikation

In diesem Jahr richtet sich das Interesse in besonderer Weise auf Asien, vor allem auf Japan, dem Ehrengast der Messe. Japan ist ein wahres Labor, in dem neue Technologien entwickelt werden und zukunftsweisende Entwicklungen auf großen Anklang stoßen. Japan ist kontinuierlich Schauplatz neuer Experimente. Berührungslos arbeitende Systeme, die Telefontechnik der nächsten Generation, auf Mobilfunk beruhende Bezahlsysteme, multifunktionelle Anwendungen und die Biometrie sind einige jener Technologien, die in Japan bereits vom Endverbraucher genutzt werden.

Japan wird auf der diesjährigen Messe durch die Beteiligung am Kongress, spezielle Darbietungen in den Messehallen und die Anwesenheit großer Entscheider auf sich aufmerksam machen.

Das Dorf "Mobile Transaction TechZone": Sicherheit und mobile Transaktionen

Die mobilen Transaktionen, die auf der Entwicklung der berührungslosen und multifunktionellen Technologien beruhen, bieten Industrieunternehmen neue Anwendungsmöglichkeiten und Perspektiven. Diese Technologien stehen natürlich auch im Mittelpunkt der CARTES & IDentification 2007.

Nähere Informationen zu diesen Technologien findet der Interessierte in Raum "NFC • RFID • M2M • Transaction Security • Kiosk Technologies".

Hintergrund :

CARTES & IDentification 2007 bedeutet auch...

Konzentriertes Know-how

Der dreitägige Kongress ist eine einzigartige Informationsquelle. Er ist geprägt von zahlreichen Vorführungen und Neuheiten, die sich allesamt auf Chipkarten oder die Identifikation beziehen und den Besuchern ein umfassendes und genaues Bild des Marktes verschaffen helfen. Der Kongress ergänzt auf ideale Weise den Besuch an Messeständen. Die Vorträge behandeln Projekte, die ein hohes Maß an Innovation aufweisen und dienen als Grundlage für den Gedankenaustausch und die Kontaktpflege zwischen mehr als 1.700 Besuchern und Referenten.

Industriekapitäten zuhören

Auf der Eröffnungskonferenz "World Card Summit" werden Sprecher in Form von Schlüsselvorträgen ihre Ansichten und Marktvisionen vorstellen.

Die SESAMES-Auszeichnungen

Die Sesames-Auszeichnungen werden von der Chipkarten- und Identifikationsindustrie vergeben. Die Beteiligung an diesem Wettbewerb steht allen Industrieunternehmen der betroffenen Branchen offen, unabhängig davon, ob sie auf der CARTES & IDentification ausstellen oder nicht. Die Auszeichnungen sind ein Mittel, um zukunftsweisende Projekte zu fördern, und sind der Lohn für jahrelange Forschung und Entwicklung. Die Auszeichnungen werden von einer Expertenjury vergeben und während einer festlichen Veranstaltung in Paris am Abend vor der Eröffnung der CARTES & IDentification den Preisträgern überreicht. Die CARTES gilt als internationale Leitveranstaltung für digitale Sicherheit und Chipkarten-Technologien.

Die neuesten Informationen über CARTES & IDentification hält die folgende Website bereit: www.cartes.com

Öffnungstage: 13., 14. und 15. November 2007

Ort: Parc des Expositions de Paris-Nord Villepinte, Frankreich


Kontakt:
EXPOSIUM
Hélène Tsoungui, Leiterin Kommunikation
1, rue du Parc
F 92593 Levallois-Perret
Tel.: +33 1 49 68 52 61
Fax: +33 1 49 68 52 08
E-Mail: htsoungui@exposium.fr

Pressekontakt:
FIZIT - Französisches Informationszentrum für Industrie und Technik
- Das deutsche Pressebüro von UBIFRANCE -
Martin Winder, Leiter des Pressebüros
c/o Französische Botschaft
Königsallee 53-55
40212 Düsseldorf
Tel.: +49 211 30041-360
Fax: +49 211 30041-116
E-Mail: m.winder@fizit.de

Martin Winder | FIZIT
Weitere Informationen:
http://www.fizit.de
http://www.cartes.com

Weitere Berichte zu: CARTES Identifikation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF
13.12.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

nachricht Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert
13.12.2017 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eine blühende Sternentstehungsregion

14.12.2017 | Physik Astronomie

Wasserstoffproduktion: Proteinumfeld macht Katalysator effizient

14.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie die Niere bei Wassermangel hochkonzentrierten Urin herstellt

14.12.2017 | Biowissenschaften Chemie