Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europäische Tagung "Grenzwerte für Gefahrstoffe"

11.04.2007
Grenzwerte für chemische Stoffe stehen im Mittelpunkt einer Tagung, die das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft veranstaltet. Die Europäische Tagung "Grenzwerte für Gefahrstoffe - Gesunde Arbeitsbedingungen in der globalen Wirtschaft" findet am 7. und 8. Mai 2007 mit Unterstützung der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) in der DASA in Dortmund statt.

Die Experten aus allen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU) haben gute Gründe, das Thema "Grenzwerte für chemische Stoffe" aufzugreifen. Derzeit existiert lediglich für einen Bruchteil der am Arbeitsplatz eingesetzten chemischen Stoffe überhaupt ein Grenzwert. Zudem gibt es innerhalb der EU eine Vielzahl von unterschiedlichen, voneinander abweichenden nationalen Grenzwerten. Diese Situation führt zu ungleichen Arbeitsbedingungen und Schutzniveaus in den Mitgliedsstaaten, die auch den Wettbewerb um Arbeitsplätze verzerren können.

Angesichts verschiedener gesetzlicher Rahmenbedingungen und divergierender Konzepte der Grenzwertsetzung in den EU-Staaten sollen gemeinsame Ziele identifiziert und nach Möglichkeiten für eine Harmonisierung gesucht werden. Ausgangspunkt sind die unterschiedlichen wissenschaftlichen Startpunkte bei der Ableitung von Grenzwerten und die darauf aufbauenden Entscheidungskonzepte. Im Mittelpunkt der Tagung stehen aber auch die Erfahrungen und Perspektiven zur Umsetzung von Grenzwerten in praktisches Handeln für die Sicherheit und Gesundheit von Beschäftigten in der Europäischen Union.

Da in Kürze die Implementierung der EU-Chemikalienverordnung REACH ansteht, hat diese Diskussion eine hochaktuelle Bedeutung an der Schnittstelle zwischen den in der EU bindenden Rechtsvorschriften zum Inverkehrbringen von chemischen Produkten und den EU-Mindestvorgaben zum Arbeitsschutz und deren Umsetzung in den einzelnen Mitgliedsstaaten.

... mehr zu:
»Mitgliedsstaat

Die Tagung richtet sich an Experten im Bereich Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit aus den Mitgliedsstaaten der EU. Angesprochen sind Personen, die in der Politikberatung, im Vollzug chemikalienrechtlicher Regelungen, als Dienstleister für Unternehmen oder im betrieblichen Arbeitsschutz tätig sind.

Die Teilnahme ist kostenlos, jedoch ist eine Akkreditierung per E-Mail an sek4.6@baua.bund.de erforderlich. Weitere Informationen befinden sich im Internet unter http://www.eu2007.bmas.de.

Jörg Feldmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.eu2007.bmas.de
http://www.eu2007.bmas.de/EU2007/Navigation/Deutsch/veranstaltungen,did=171860.html

Weitere Berichte zu: Mitgliedsstaat

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks
16.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF

nachricht Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur
15.02.2018 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics