Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Wie geht's? " - Wege ins Ausland

29.03.2007
Informationsveranstaltungen (und mehr!) des Akademischen Auslandsamts der Universität Heidelberg im Rahmen der Kampagne "go out - studieren weltweit" des Deutschen Akademischen Austauschdiensts und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung - 27. und 28. Juni 2007

Das Akademische Auslandsamt der Universität Heidelberg beteiligt sich im Sommersemester mit einem breiten Spektrum von Maßnahmen zur Förderung des Auslandsstudiums an der Kampagne "go out - studieren weltweit". Die Kampagne wurde vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit dem Ziel ins Leben gerufen, Studierende an deutschen Universitäten zu ermutigen, einen Teil ihres Studiums im Ausland zu absolvieren.

Die Kampagne wurde zu einem Zeitpunkt gestartet, wo die Einführung von Studiengebühren einerseits und die Umstellung der Studienprogramme auf Bachelor- und Masterstrukturen andererseits zu einer erheblichen Verunsicherung bei den Studierenden in Bezug auf die Einplanung eines Auslandsaufenthaltes führt. Mit den geplanten Aktivitäten und Präsentationen, die finanziell vom DAAD und BMBF unterstützt werden, hofft die Universität Heidelberg, das Auslandsstudium als wesentlichen Bestandteil der universitären Bildung in das Bewusstsein der Studierenden rücken zu können.

"Wie geht's?": Informationsveranstaltungen am 27. und 28. Juni 2007

Unter dem Titel "Wie geht's?" - Wege ins Ausland werden am 27. und 28. Juni 2007 Informationsveranstaltungen zu Studium und Praktika im Ausland sowie Austausch- und Förderprogrammen durchgeführt. Zu den beiden Veranstaltungen im Foyer der Neuen Universität (Mittwoch) und in der Zentralmensa im Neuenheimer Feld (Donnerstag) wird das "Infomobil" des DAAD nach Heidelberg kommen und Materialien zu den Förderprogrammen des DAAD zur Verfügung stellen. Die Veranstaltung besteht aus zwei Teilen: Es wird eine Informationsmesse mit "Ländertischen" geben, an denen Heidelberger Studierende, die bereits im Ausland waren, sowie Studierende aus den entsprechenden Ländern, die zur Zeit in Heidelberg als Austauschstudierende sind, für Fragen und Auskünfte zur Verfügung stehen. Mitarbeiter des Akademischen Auslandsamts werden in kurzen Vorträgen die Austausch- und Stipendienprogramme der Universität Heidelberg vorstellen. Das Generalkonsulat der USA wird mit einem eigenen Stand vertreten sein und in Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Amerikanischen Institut allen interessierten Studierenden Auskunft über Studium und Praktika in den USA geben.

DVD-Aufnahmen der internationalen Heidelberger studentischen Theatergruppe IDeFix mit Vorstellungen zu interkulturellen Themen, die auf humorvolle Weise beleuchtet werden, runden das Programm ab. Außerdem wird ein Wettbewerb zur Einsendung internationaler Kochrezepte gestartet, die am Ende des Sommersemesters prämiert und veröffentlicht werden.

"Geht's noch besser?": Ideenwettbewerb

Analog zum Thema der beiden Informationsveranstaltungen wird ein Ideenwettbewerb unter dem Titel "Geht's noch besser?" ausgeschrieben. Adressaten sind Studierende, die bereits im Ausland waren und nun aufgerufen sind, ihre dort gemachten - positiven - Erfahrungen durch Anregungen zur Verbesserung von Lehre und Betreuung an ihrer deutschen Heimatuniversität einzubringen. Das Akademische Auslandsamt erhofft sich davon nicht zuletzt auch ein feed-back und Verbesserungsvorschläge für die eigene Arbeit. Die besten Ideen werden am Ende des Sommersemesters mit Preisen ausgezeichnet.

Besondere Informations- und Werbeaktionen: Sonderausgabe "UniSpiegel", Internationaler Kalender und weblog

Mit Blick auf die Förderung des Auslandsstudiums ist eine Sonderausgabe des UniSpiegel geplant mit Bild- und Textbeiträgen von Heidelberger Studierenden über ihre Erfahrungen mit Studium und Praktikum im Ausland.

Ein Kalender, in dem wichtige Termine für Austausch- und Förderprogramme, aber auch griffig aufgearbeitete Informationen zu Auslandsaufenthalten enthalten sind, soll die Heidelberger Studierenden immer wieder an die Möglichkeiten eines Auslandsstudiums erinnern.

Studierende der Universität Heidelberg, die sich zur Zeit im Ausland befinden, werden ein Tagebuch in Bild und Text gestalten, das auf den Internet-Seiten des Akademischen Auslandsamts für das Auslandsstudium werben soll.

Öffentlichkeitsarbeit

In der Vorbereitungsphase der Informationstage ist eine Reihe von Sendungen des Heidelberger Campus-Radio geplant, in denen Wege ins Ausland nach regionalen Schwerpunkten vorgestellt werden.

Die Pressestelle der Universität sowie Campus-TV und der elektronische newsletter für die Studierenden werden im Vorfeld auf die Veranstaltungen am 27. und 28. Juni 2007 hinweisen.

Weitere Informationen:
Nicoline Dorn und Elisabeth Trnka
Akademisches Auslandsamt der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542490 und 542172
dorn@zuv.uni-heidelberg.de
trnka@zuv.uni-heidelberg.de
Allgemeine Rückfragen von Journalisten auch an:
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
Irene Thewalt
Tel. 06221 542311, Fax 542317
presse@rektorat.uni-heidelberg.de

Dr. Michael Schwarz | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-heidelberg.de/presse

Weitere Berichte zu: Auslandsstudium DAAD Informationsveranstaltung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen
28.02.2017 | Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V.

nachricht 350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin
28.02.2017 | Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Automatisierungstreff 2017: Experten-Tipps zu EMV und Industrie 4.0-Engineering

28.02.2017 | Seminare Workshops

Das Partnerprogramm von Stellar Datenrettung

28.02.2017 | Unternehmensmeldung

Ein Filter für schweren Wasserstoff

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie