Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

2. EUROFORUM Jahrestagung „Internationales Trend- und Zukunftsmanagement“

28.03.2007
Zukunftsmanagement: Seismograph für Veränderungen
Micro- und Mega-Trends, Technologie-Monitoring und Trend-Watching: Ohne einen Blick in die Zukunft kann heute kein Unternehmen im globalisierten Wettbewerb bestehen. Unternehmen sind darauf angewiesen, Kundenbedürfnisse und technische Innovationen frühzeitig zu erkennen und ihre Produkte und Dienstleistungen danach auszurichten. Doch nicht jede gesellschaftliche Strömung ist auch ein zukunftsweisender Trend.

„Entscheidungen im Unternehmen dürfen nicht auf Annahmen beruhen. Zukunftsmanagement muss abseits vom Tagesgeschäft bewusst betrieben werden“, fordert Pero Miæiæ (Future Management Group AG). Die entsprechenden Methoden für das Erkennen von nachhaltigen Trends stellen Referenten aus acht Nationen auf der 2. EUROFORUM Jahrestagung „Internationales Trend- und Zukunftsmanagement“ am 9. und 10. Mai 2007 in Bergisch Gladbach vor. Neben unterschiedlichen Analysetechniken präsentieren Zukunftsexperten nationale und internationale Trends: die Standortentwicklung „Arabianranta“ in Helsinki nach Technologie- und Community-Konzepten, Ethno-Marketing in Deutschland mit der türkischen Gemeinschaft als Zielgruppe und den Simplify-Ansatz als Antwort auf die zunehmende Komplexität in der Produktwelt.

Über die Methoden der Beobachtung von technologischen Trends berichtet Dr. Karlheinz Steinmüller (Z_punkt GmbH The Forsight Company). „Hierbei ist besonders die Kombination von Technologietrends und Anwendungskontexten entscheidend.“ Steinmüller gibt einen Einblick in den Bereich Converging Technologies. Die vier bisher getrennten Forschungsfelder Nano-, Bio- und Informationstechnologie sowie die Kognitionswissenschaften (NBIC) weisen zahlreiche Überschneidungen auf und verschmelzen immer stärker miteinander.

Über einen Trend in der Städteplanung berichtet Kari Raina (Art and Design City Helsinki Limited). Gemeinsam mit der Stadt Helsinki plant Raina den Stadtteil „Arabianranta“ zu einem der führenden Standorte für Design und Technologie im Ostseeraum zu entwickeln. Ziel ist es, bis einen Arbeits- und Wohnraum zu schaffen, an dem eine Gemeinschaft von 10.000 Bewohnern und rund 6.000 Studenten die neueste digitale Technik wie den sogenannten E-Housemanager nutzen können und 300 Unternehmen mit circa 8.000 Mitarbeitern modernste Standortbedingungen vorfinden.

Die Konsumgüterindustrie in den USA nutzt bereits seit Jahrzehnten intensiv das Ethno-Marketing, um ethnische Minderheiten gezielt anzusprechen. Diese Marketingaktivitäten finden nun auch zunehmende Beachtung bei deutschen und in Deutschland tätigen Unternehmen. Mustafa Tükenmez (NewMark Human Resources) berichtet, welche wirtschaftliche Bedeutung die türkischstämmige Gemeinschaft mit rund 2,7 Millionen Bürgern derzeit hat und in Anbetracht der demographisch schrumpfenden deutschen Bevölkerung in Zukunft haben wird.

Simplify - das Konzept der Vereinfachung hat bereits in vielen Lebensstilen Einzug gehalten. Nun wird es als Geschäftsmodell der Zukunft gehandelt. Axel Gloger (Chefredakteur Trendletter) zeigt, wie erfolgreich das Simplify-Konzept bereits in vielen Produkten und Dienstleistungen Anwendung findet. Convenience-Produkte kommen dem modernen Lebensgefühl der Verbraucher entgegen, die sich mehr zeitliche Flexibilität, Schnelligkeit und Erreichbarkeit wünschen. Gloger erklärt, wie Hindernisse auf dem Weg zur Vereinfachung erkannt und überwunden werden können.

Das vollständige Programm finden Sie unter:
www.euroforum.de/pr-trend07

Weitere Informationen:
Julia Batzing
Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/96 86-33 81
Fax: +49 211/96 86-43 81
E-Mail: julia.batzing@euroforum.de

EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2006 haben über 1000 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 45 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2006 bei circa 61 Millionen Euro.

Julia Batzing | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de/presse/trend07
http://www.euroforum.com

Weitere Berichte zu: Zukunftsmanagement

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz
17.02.2017 | Universität Hohenheim

nachricht ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet
17.02.2017 | Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung