Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

7. Handelsblatt Jahrestagung Private Equity

26.03.2007
Zertifikate für Private Equity?
Finanzinvestoren geraten immer wieder in die Kritik. Um ihr Image aufzubessern, mahnen zahlreiche Private Equity-Manager zu mehr Offenheit, und auch der Bundesverband deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften meldet sich angesichts der kritisch geführten Diskussion über die Private Equity-Branche zu Wort: „Sind wir sicher, dass wir genug erklären?“, fragte Thomas U. W. Pütter, BVK-Vorstandsvorsitzender und Chef von Allianz Capital Partners. „Wir müssen antworten.“ Die Branche habe nichts zu verstecken. Wer, wie in Deutschland, für mehr als eine Millionen Arbeitsplätze und einen Umsatz von 188 Milliarden Euro verantwortlich sei, dürfe sich nicht wundern, wenn Fragen gestellt würden. (Quelle: n-tv.de, 26. Februar 2007).

Experten empfehlen, für Beteiligungsfonds in Deutschland eine Zertifizierung einzuführen. So soll gesichert werden, dass die Private Equity-Firmen Qualitätskriterien einhalten. Das Expertengutachten hat das Bundesfinanzministerium unter Peer Steinbrück (SPD) in Auftrag gegeben. „Eine Konzernbildung muss beispielsweise unterbunden werden“, sagt Dr. Christoph von Einem, Rechtsanwalt und Private Equity-Spezialist der Kanzlei White & Case, einer der Gutachter. Das Finanzministerium (BMF) will die über 300 Seiten starke Studie als Basis für das geplante „Beteiligungsfinanzierungsgesetz“ verwenden. Da das Vertrauen der Beteiligungsbranche in die deutsche Rechts- und Steuerlandschaft fehle, empfiehlt Dr. von Einem eine klare steuerliche Regelung: Für vermögensverwaltende Fonds müsse eine uneingeschränkte Steuertransparenz gelten. Auf der Ebene der Fonds dürfe es also keine Besteuerung geben. Diese solle bei den Investoren der Fonds stattfinden, fordert Dr. von Einem. Das Fazit des Experten: Deutschland ist als Markt für Private Equity-Investoren zwar sehr ergiebig, doch als Standort für Fonds, die mit privatem Beteiligungskapital in Unternehmen investieren, auf Grund der Rahmenbedingungen bisher noch zu wenig attraktiv. (Quelle: Handelsblatt 14. März 2007)

„Kurz und gut: Private Equity ist für ein stabiles und dauerhaftes sich selbst tragendes Wirtschaftswachstum in Deutschland von zentraler Bedeutung“, bewertet Georg Fahrenschon, haushalts- und finanzpolitischer Sprecher der CSU-Landesgruppe, die Bedeutung des privaten Beteiligungskapital für Deutschland. Über die politischen und gesetzlichen Rahmenbedingungen für die Private Equity-Branche diskutieren neben Pütter, Dr. von Einem und Fahrenschon zahlreiche Experten auf der 7. Handelsblatt Jahrestagung Private Equity am 8. und 9. Mai 2007 in Frankfurt.

Detaillierte Informationen zum Programm des Jahrestreffens der Private Equity-Branche sind im Internet abrufbar unter www.konferenz.de/pr-pe07.

Ihr Ansprechpartner:
Claudia Büttner
Leiterin Presse/Internet
EUROFORUM Deutschland GmbH
Konzeption und Organisation für Handelsblatt Veranstaltungen
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211/96 86- 3380
Fax: +49 (0) 211/96 86- 4380
Mailto:presse@euroforum.com

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com
http://www.euroforum.de/presse

Weitere Berichte zu: Beteiligungskapital Equity-Branche Handelsblatt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise