Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tag der Wälder

21.03.2007
o Beim Verlust der Wälder geht ein Lebensraum mit zentraler Bedeutung für die biologische Vielfalt und das Klima verloren
o Naturathlon 2007 zeigt Vielfalt der Deutschen Wälder

Die Wälder der Welt sind das bedeutendste Landökosystem im Hinblick auf Klima und biologische Vielfalt und bilden die natürliche Lebensgrundlage für einen Großteil der Menschheit. Aber die Wälder der Erde schrumpfen weiter. Jedes Jahr gehen weltweit etwa 14 Millionen Hektar Wald verloren. Allein zwischen 1990 und 2005 ist damit weltweit eine Waldfläche von mehr als der dreifachen Größe Deutschlands vernichtet worden. Das entspricht etwa drei Prozent der weltweiten Waldflächen. Das Bundesamt für Naturschutz warnt, dass ein Großteil der naturnahen Waldfläche der Erde in ihrem Bestand und ihrer biologischen Vielfalt gefährdet sind. Die wichtigsten Faktoren, die den Rückgang und die Degradierung der Wälder verursachen, sind dabei vom Menschen ausgelöst. Besonders der ungehemmte Konsum von Holzprodukten in den Industriestaaten und der Handel mit Holz und anderen Waldprodukten haben tief greifende Auswirkungen auf die Wälder der Erde.

Insbesondere Urwälder stellen eine nicht zu ersetzende, natürlich gewachsene Vielfalt des Lebens dar. Diese Vielfalt wird weder in naturnahen noch in naturfernen Wäldern erreicht und kann auch durch Regeneration nie wieder in vollem Umfang hergestellt werden. Solche Urwälder müssen strikt unter Schutz gestellt werden Die internationale Staatengemeinschaft steht vor der zunehmend schwierigeren Aufgabe, den Schutz der letzten Urwälder, eine nachhaltige Waldbewirtschaftung und Wirtschaftswachstum in Einklang zu bringen. "Hier ist schnelles Handeln gefragt und es müssen für den Umgang mit dem Thema Wald Akzente der reichsten Industrieländer der Welt gesetzt werden, denen als Produzenten und Konsumenten von Holz und Holzprodukten eine entscheidende Rolle zukommt," sagte BfN-Präsident Hartmut Vogtmann.

Das Thema Wälder gewinnt derzeit, auch durch die unmittelbare Verknüpfung mit den globalen Klimaveränderungen, in zahlreichen internationalen Vereinbarungen immer mehr an Gewicht. In unmittelbarer Zukunft finden verschiedene internationale Entscheidungsprozesse statt, bei denen die Weichen für die Zukunft der Wälder gestellt werden. Vom 6. bis 8. Juni 2007 steht mit dem G8-Gipfel in Deutschland ein erstes politisches Gipfeltreffen in einer Reihe von internationalen Konferenzen an. Es folgen die Konferenz zum Washingtoner Artenschutzgesetz (CITES) in Den Haag, dem bislang einzigen weltweiten Abkommen, dessen Regelungen aktiv eingesetzt werden können, um den Handel mit illegal eingeschlagenem Holz zu kontrollieren und die Klimakonferenz in Bali im Dezember 2007. Den Abschluss des Verhandlungsreigens bildet dann schließlich die Vertragsstaatenkonferenz zur Biodiversitätskonvention (CBD), die im Mai 2008 in Bonn stattfinden wird, und bei der einer der Schwerpunkte das Thema Wälder sein wird. Derzeit ist es eines der wesentlichen Anliegen der CBD bis zum Jahr 2010 die derzeitige Verlustrate an biologischer Vielfalt deutlich zu reduzieren.

BfN-Präsident Vogtmann: "Angesichts dieser Vielzahl von international entscheidenden Gremien-prozessen innerhalb eines Jahres bietet sich die einmalige Chance, die Erhaltung der letzten vorhandenen Urwälder und naturnahen Wälder als "Naturerbe der Menschheit" im Rahmen einer globalen Waldpolitik rasch umzusetzen." Die weitere Zerstörung der Wälder kann nur durch entschlossenes internationales Handeln gebremst werden. "Deutschland kann und muss in seiner Doppelrolle der EU- und der G8-Präsidentschaft und als Gastgeber der Biodiversitätskonferenz besondere Akzente beim Schutz der Wälder setzen," sagte BfN-Präsident Vogtmann.

Hinweis :
Für das große bundesweite Natursport-Abenteuer "NATURATHLON' 07 - Treffpunkt Wald" im Sommer 2007 suchen Naturschutz und Forstverwaltungen 32 Sportlerinnen und Sportler für die Länderteams. Der NATURATHLON' 07-Treffpunkt Wald ist ein "sportliches Natur-Abenteuer" und findet als größtes Natursportereignis vom 22. Juli bis 04. August 2007 in Deutschland statt. Die Strecke führt vom Schwarzwald bis nach Berlin. In acht Teams durchqueren 32 Sportler per Muskelkraft und im Wettkampf in 16 Tagen Deutschland. Ab sofort können sich alle naturbegeis-terten Sportlerinnen und Sportler aller Alterstufen ab 18 Jahre beim Bundesamt für Naturschutz bewerben.
Das Casting wird dezentral in acht Bundesländern durchgeführt. Beim Casting entscheidet sich, wer den Sprung in eines der Naturathlon-Teams schafft. Neben den 1800 km, die mit den Fahrrad zurückgelegt werden, warten auf die Teilnehmer spezielle Etappen mit anderen Natursportarten, erlebnisreiche Aktionen und Aufgaben rund um das Thema Wald auf dem Weg zum Gesamtziel. Unter dem Motto 'Treffpunkt Wald' will der NATURATHLON' 07 deutlich machen, dass Natur-schutz und Forstwirtschaft viele gemeinsame Interessen haben. Mit der Natursportaktion sollen die Gemeinsamkeiten stärker herausgearbeitet und der Dialog in Hinblick auf die großen Herausforderungen gestärkt werden.

Der Naturathlon' 07 - Treffpunkt Wald wird vom Bundesumweltministerium gefördert und vom Bundesamt für Naturschutz (BfN) gemeinsam mit der Initiative Treffpunkt Wald, dem Deutschen Forstverein und dem NABU veranstaltet.

Franz August Emde | idw
Weitere Informationen:
http://www.treffpunktwald.de
http://www.naturathlon.de

Weitere Berichte zu: Naturathlon Urwald biologische Vielfalt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Das Immunsystem in Extremsituationen
19.10.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

nachricht Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm
19.10.2017 | Universität Ulm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Immunsystem in Extremsituationen

19.10.2017 | Veranstaltungen

Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm

19.10.2017 | Veranstaltungen

Bauphysiktagung der TU Kaiserslautern befasst sich mit energieeffizienten Gebäuden

19.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher untersuchen Pflanzenkohle als Basis für umweltfreundlichen Langzeitdünger

20.10.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

„Antilopen-Parfüm“ hält Fliegen von Kühen fern

20.10.2017 | Agrar- Forstwissenschaften

Aus der Moosfabrik

20.10.2017 | Biowissenschaften Chemie