Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Attention, top secret! Konferenz der Verschlüsselungsexperten in Luxemburg

20.03.2007
Online-Shopping, Online-Banking, Online-Steuererklärung ... Immer mehr Transaktionen werden heute über das Internet abgewickelt. Doch wie kann man e-commerce, e-banking und e-government wirklich sicher machen?

Mit welchen Risiken werden Verbraucher, Geschäftsleute und Behörden in Zukunft rechnen müssen - und welche Antworten bietet die Forschung? Hiermit beschäftigt sich die Konferenz "Fast Software Encryption 2007", zu der die Universität Luxemburg in Zusammenarbeit mit der " International Association for Cryptologic Research" und mit der Unterstützung des "Fonds national de Recherche" vom 26. bis 28. März nach Luxemburg lädt. Rund 150 hochkarätige Experten aus der ganzen Welt werden dazu erwartet - Wissenschaftler, aber auch Militärs und Geheimdienstler.

Nicht erst seit Dan Browns Bestseller "The Da Vinci Code" oder "Diabolus" ist die Verschlüsselungstechnik oder Kryptographie eine faszinierende Wissenschaft. "Wir bewegen uns in einem dauernden Spannungsfeld zwischen den Kryptoanalysten, die Verschlüsselungssoftware zu knacken versuchen, und den Kryptographen, die neue, noch sichere Systeme entwickeln", erläutert der Informatikprofessor Jean-Claude Asselborn von der Universität Luxemburg, der die Konferenz gemeinsam mit Prof. Alex Biryukov leitet, ebenfalls Wissenschaftler an der Luxemburger Hochschule. Vor allem für den Finanzsektor sei das Thema hochaktuell, da die Zuverlässigkeit der Finanztransaktionen wesentlich von der Sicherheit der Informationssysteme abhänge.

Die Krytographie ist heute eine Disziplin der Informatik. Der Begriff leitet sich aus dem Griechischen her und bedeutet wörtlich übersetzt "geheimes Schreiben". Ron Rivest, ein berühmter Kryptograph, definierte die Verschlüsselungstechnik als "Kommunikation in Gegenwart von Gegnern". Einst nur für Regierungen und Banken wichtig, ist die Verschlüsselungstechnik heute wichtiger Bestandteil unseres Alltags, denn Internet, Mobiltelefonieren oder Kreditkartenzahlung wären sonst nicht möglich. Die Universität Luxemburg bietet im Übrigen einen Studiengang "Master professionnel en Management de la Sécurité des Systèmes d'Information".

Auf dem Kongress werden die Experten ihre jüngsten Forschungsergebnisse vorstellen und Zukunftslösungen diskutieren. Die Konferenz selbst ist nicht geheim, sondern durchaus öffentlich. Teilnehmer sind herzlich willkommen.

Ansprechpartner für Interviews:
Prof. Jean-Claude Asselborn: Tel. + 352/46 66 44 - 6224, E-Mail jean-claude.asselborn@uni.lu

Prof. Alex Biryukov: Tel. + 352/46 66 44 - 6793, E-Mail alex.biryukov@uni.lu

Britta Schlüter | idw
Weitere Informationen:
http://fse2007.uni.lu

Weitere Berichte zu: Biryukov Kryptograph Verschlüsselungstechnik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie