Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gemeinsam für mehr Toleranz und gegen Fremdenfeindlichkeit

15.03.2007
XENOS-Fachtagung mit EU-Partnern in Lübeck

Zur heute in Lübeck im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft stattfindenden internationalen XENOS-Fachtagung "Stärkung interkultureller Kompetenzen zur Vermeidung von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit" erklärt der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Franz Thönnes:

"Rund hundert Fachleute aus 19 Mitgliedstaaten der Europäischen Union sind heute in Lübeck anlässlich einer internationalen Fachtagung zusammengekommen, um erfolgreiche Ansätze und Projektbeispiele der Förderung von Toleranz und der Vermeidung von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit zu diskutieren. Darüber hinaus erörtern die Teilnehmer Möglichkeiten und Erfolgsfaktoren zukünftiger europäischer Kooperation in diesem Bereich. Wenn wir Europa zu einer der wettbewerbsfähigsten Regionen mit sozialer Stabilität machen wollen, dann geht das nur in einem guten und interkulturellen Miteinander. Fremdenfeindlichkeit und Rassismus gefährden dies und haben da keinen Platz.

Im Mittelpunkt der Konferenz stehen zwei Ansätze, die sich im Verlauf des deutschen Bundesprogramms "XENOS - Leben und Arbeiten in Vielfalt" als besonders erfolgreich bei der Bekämpfung von Fremdenfeindlichkeit herausgestellt haben: die Förderung von interkulturellen Kompetenzen in Ausbildung und Betrieb sowie die interkulturelle Öffnung von Verwaltungen. So haben im Rahmen von XENOS seit dem Programmstart 2002 zahlreiche Projekte unter Einbezug von Unternehmen, Beschäftigten und Auszubildenden eine interkulturelle Öffnung von Betriebsstrukturen erreicht, innerbetriebliche Konflikte bei kulturell gemischten Belegschaften entschärft und die Team- und Konfliktfähigkeit von Auszubildenden verbessert. Dort, wo es gelungen ist, Betriebsstrukturen zu öffnen und interkulturelle Kompetenzen mit der Personal- und Unternehmensentwicklung zu verknüpfen, haben beide Seiten profitiert - Unternehmensleitung und Beschäftigte. Daneben wurden durch XENOS-geförderte Aktivitäten in Zusammenarbeit mit öffentlichen Verwaltungen Strukturen geschaffen oder weiterentwickelt, die den Zugang von Migrantinnen und Migranten zu Berufszweigen in der öffentlichen Verwaltung verbessern. Auch bereits im öffentlichen Dienst Beschäftigte wurden im Umgang mit Menschen unterschiedlicher Herkunft geschult.

Auf der Lübecker Konferenz diskutieren Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Verwaltung, Politik und Forschung sowie von Nichtregierungsorganisationen die Wirksamkeit und Nachhaltigkeit der bestehenden Projektansätze. Dabei werden die nationale XENOS-Ergebnisse einem europäischen Expertenpublikum vorgestellt und gemachte Erfahrungen mit denen in anderen EU-Staaten verglichen. Ziel ist es, die jeweiligen Strategien zur Bekämpfung von Diskriminierung und Stärkung von Toleranz sichtbar zu machen, Unterschiede und Gemeinsamkeiten zu identifizieren und so das wechselseitige Lernen zu befördern: ein wichtiger Schritt hin zu mehr und besserer europäischer Kooperation bei Anstrengungen, fremdenfeindlichen Tendenzen entgegenzuwirken. Die Konferenz bildet damit den Rahmen, um bisher vornehmlich auf einzelstaatlicher Ebene ansetzende Maßnahmen besser zu verzahnen, durch nationenübergreifende Zusammenarbeit weiterzuentwickeln und damit zivilgesellschaftliche Strukturen in einem wachsenden Europa zu stärken.

Durch das Programm "XENOS - Leben und Arbeiten in Vielfalt" wurden bzw. werden seit dem Jahr 2002 bundesweit 250 Projekte gefördert, die arbeitsmarktpolitische Maßnahmen für Jugendliche und junge Erwachsene mit Maßnahmen zur Förderung von Toleranz und zur Stärkung der Zivilgesellschaft verknüpfen. Das Programm wird bis zum Jahresende 2007 rund 500.000 Menschen erreicht haben. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales stellt in der Förderperiode 2002 bis 2007 insgesamt 160 Millionen Euro aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) zur Verfügung. Vom Jahr 2008 an wird das neue, mit 150 Millionen Euro aus ESF-Mitteln geförderte Programm "XENOS - Integration und Vielfalt" den Einsatz gegen extremistische und fremdenfeindliche Tendenzen verstetigen. Schwerpunkte werden dann verstärkt nationenübergreifende Ansätze sein".

Alle Informationen zum XENOS-Programm und Projektbeispiele finden Sie auf der Internetseite www.xenos-de.de.

Wissenswertes rund um die XENOS-Fachtagung in Lübeck bietet die Internetseite des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales zur EU-Ratspräsidentschaft www.eu2007.bmas.de.

| BMAS
Weitere Informationen:
http://www.xenos-de.de
http://www.eu2007.bmas.de

Weitere Berichte zu: Fremdenfeindlichkeit Rassismus XENOS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW
08.12.2016 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht NRW Nano-Konferenz in Münster
07.12.2016 | Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

ICTM Conference 2017: Production technology for turbomachine manufacturing of the future

16.11.2016 | Event News

Innovation Day Laser Technology – Laser Additive Manufacturing

01.11.2016 | Event News

#IC2S2: When Social Science meets Computer Science - GESIS will host the IC2S2 conference 2017

14.10.2016 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einzelne Proteine bei der Arbeit beobachten

08.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen

08.12.2016 | Messenachrichten

Seminar: Ströme und Spannungen bedarfsgerecht schalten!

08.12.2016 | Seminare Workshops