Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Topenkrankheiten, Alzheimer, Schizophrenie oder Krebs

14.03.2007
Auf der Suche nach neuen Wirkstoffen

Unter dem Titel "Frontiers in Medicinal Chemistry" beginnt am 18. März 2007 an der Freien Universität Berlin eine Fachtagung der medizinischen Chemiker und Pharmazeuten von höchstem wissenschaftlichem Niveau. Annähernd 300 Teilnehmer aus Hochschule und Industrie werden in Berlin erwartet. Aus Europa, Asien und den USA wurden hochkarätige Wissenschaftler für Vorträge gewonnen.

"Zum ersten Mal gestalten wir diese Tagung gemeinsam mit der Division Medizinische Chemie der Schweizerischen Chemischen Gesellschaft, und wir freuen uns darüber, zahlreiche Kollegen aus unserem Nachbarland dabeizuhaben " erläutert Dr. Hans Ulrich Stilz (Sanofi-Aventis, Frankfurt), Vorsitzender der Fachgruppe Medizinische Chemie der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh). Stilz ergänzt: "Ziel der Tagung ist es, weltweit führende Wissenschaftler aus Hochschule und Industrie zusammenzubringen, um über neue Ansätze zur Diagnose und Therapie verschiedener Krankheiten zu diskutieren. Noch immer entziehen sich zahlreiche Tropenerkrankungen einer effektiven Therapie, was in vielen südlichen Ländern zu schwerwiegenden gesundheitlichen Beeinträchtigungen und menschlichem Leiden führt. Wir haben uns daher vorgenommen, im Rahmen der diesjährigen Tagung neue Ansätze zur Behandlung von Tropenkrankheiten eingehend zu diskutieren."

Wichtigste Tagungsthemen sind darüber hinaus neue Ansätze im Bereich Antiinfektiva, also bei Arzneimitteln, die gegen Infektionskrankheiten eingesetzt werden, neue Therapiekonzepte für Schäden am Zentralen Nervensystem und für neurodegenerative Erkrankungen, aktuelle Forschungsergebnisse aus der Onkologie sowie neue Konzepte zur Leitstruktursuche und Leitstrukturoptimierung bei der Entwicklung neuer Substanzklassen unter besonderer Berücksichtigung des menschlichen Stoffwechsels. "Insgesamt stehen über 30 Vorträge auf dem Programm; etwa 100 Poster werden vorwiegend von Nachwuchswissenschaftlern präsentiert, denen wir mit unseren Fachtagungen ein wichtiges Forum bieten wollen", sagt Professor Dr. Hans-Ulrich Reißig, einer der verantwortlichen Organisatoren.

... mehr zu:
»Stilz

Im Rahmen der Tagung, die von der GDCh-Fachgruppe Medizinische Chemie, von der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft und der Division Medizinische Chemie der Schweizerischen Chemischen Gesellschaft organisiert wird, stellt die Verleihung des Innovationspreises in Medizinisch/Pharmazeutischer Chemie einen Höhepunkt dar. Der Innovationspreis, mit 5000 Euro dotiert, geht in diesem Jahr an Professor Dr. Christoph Sotriffer, Institut für Pharmazeutische Chemie der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Sotriffer wird für seine Arbeiten über Protein-Ligand-Wechselwirkungen als Grundlage für die Interpretation und Vorhersage der biologischen Aktivität von Wirkstoffen ausgezeichnet. Er hat neue Bewertungsfunktionen für Protein-Ligand-Wechselwirkungen entwickelt, die in mehreren Pharmafirmen erprobt werden.

Die Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) gehört mit über 27.000 Mitgliedern zu den größten chemiewissenschaftlichen Gesellschaften weltweit. Sie hat 25 Fachgruppen und Sektionen, darunter die Fachgruppe Medizinische Chemie mit 640 Mitgliedern. Die Fachgruppe unterstützt derzeit die an verschiedenen deutschen Universitäten laufenden Bemühungen, Studiengänge zur Wirkstoff-Forschung ("Life Science") zu etablieren. Sie bietet darüber hinaus über den GDCh-Fortbildungskurs "Einführung in die medizinische Chemie - chemische und biologische Grundlagen der Wirkstoffentwicklung" jungen Chemikern aus Industrie und Hochschule die Möglichkeit, einen schnellen Einstieg in das sich rasant entwickelnde Gebiet der Wirkstoffsuche zu finden.

Kontakt:
Dr. Renate Hoer
Gesellschaft Deutscher Chemiker
Öffentlichkeitsarbeit
Postfach 900440
60444 Frankfurt
Tel.: 069/7917-493
Fax: 069/7917-307
E-Mail: r.hoer@gdch.de

Dr. Renate Hoer | Gesellschaft Deutscher Chemiker
Weitere Informationen:
http://www.gdch.de

Weitere Berichte zu: Stilz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018
17.01.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht 2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!
16.01.2018 | Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Projekt "HorseVetMed": Forscher entwickeln innovatives Sensorsystem zur Tierdiagnostik

17.01.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Seltsames Verhalten eines Sterns offenbart Schwarzes Loch, das sich in riesigem Sternhaufen verbirgt

17.01.2018 | Physik Astronomie

Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

17.01.2018 | Physik Astronomie