Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tag des Wassers: Forschung zur Wasserrechtsordnung in Deutschland und Europa

08.03.2007
Institut für Deutsches und Europäisches Wasserwirtschaftsrecht stellt sich vor

Der von den Vereinten Nationen zum Tag des Wassers erklärte 22. März ist in diesem Jahr Anlaß für das im Sommer 2006 neu errichtete Institut für Deutsches und Europäisches Wasserwirtschaftsrecht der Universität Trier, sich mit einer rechtswissenschaftlichen Vortragsveranstaltung einer breiteren Fachöffentlichkeit vorzustellen. Tagungsort ist die Promotionsaula des Priesterseminars, Jesuitenstraße 13 in Trier. Die Tagung beginnt um 10:00 Uhr.

Der Trierer Wasserwirtschaftsrechtstag 2007 beleuchtet verschiedene Facetten der sich derzeit in raschem Wandel begriffenen Wasserrechtsordnung in Deutschland und Europa. Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung, Gewässernutzung und Gewässerschutz markieren das Koordinatensystem, in dem sich die Vorträge bewegen. Neben dem Direktor des Instituts, Professor Dr. Michael Reinhardt, werden Ministerialrat a.D. Günther-Michael Knopp, München, Professor Dr. Jürgen Salzwedel, Köln, Professor Dr. Annette Guckelberger, Saarbrücken und Rechtsanwalt Dr. Ludger Giesberts, Köln, referieren.

Der Trierer Wasserwirtschaftsrechtstag 2007 ist die erste größere Vortragsveranstaltung, mit der sich das im Jahre 2006 errichtete Institut für Deutsches und Europäisches Wasserwirtschaftsrecht der Fachöffentlichkeit vorstellt. Er will Momentaufnahmen und Standortbestimmungen in einer Zeit unternehmen, in der das deutsche Wasserwirtschaftsrecht den wohl einschneidendsten Veränderungen seit Inkrafttreten des WHG begegnet.

Neuartige wirtschaftsrechtliche Herausforderungen, die Umwälzung der bundesstaatlichen Ordnung, die Modernisierung im Wassersektor, die europäisch initiierte Prozeduralisierung und die Kulmination dieser Veränderungen im Spiegel des Rechtsschutzes markieren das aktuelle Koordinatensystem des Wasserrechts im Umbruch. Die Konferenz sucht diese Themen als Richtlinien für die Arbeit der kommenden Jahre in der Kombination von Rechtswissenschaft und Praxis zu bündeln und richtet sich als zentrales Diskussionsforum an Entscheider in Wasserrecht und Wasserwirtschaft.

Programm:

Das neue Wasserrecht zwischen Umweltrecht und Wirtschaftsrecht
Prof. Dr. Michael Reinhardt, LL. M., Trier
Die Neuordnung des deutschen Wasserrechts nach der Föderalismusreform
MinRat a.D. Dr. Günther-Michael Knopp, Landshut
Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung zwischen Daseinsvorsorge und Dienstleistung

RA Prof. Dr. Jürgen Salzwedel, CMS Hasche Sigle Rechtsanwälte, Köln

Prozedurale Steuerung des Wasserrechts: Planung, Verfahren und Öffentlichkeit
Prof. Dr. Annette Guckelberger, Universität des Saarlandes, Saarbrücken
Rechtsschutz im Wasserwirtschaftsrecht
RA Dr. Ludger Giesberts, LL. M., Freshfields Bruckhaus Deringer Rechtsanwälte, Köln

Heidi Neyses M. A. | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-trier.de/wasserrecht

Weitere Berichte zu: Wasserrechtsordnung Wasserwirtschaftsrecht

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie