Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wie bewegt man synthetische, molekulare Maschinen? - Oldenburger Wissenschaftlerin lädt internationale Spitzenforscher ein

07.03.2007
Berühmte Wissenschaftler aus der ganzen Welt treffen sich auf Einladung von Prof. Dr. Al-Shamery, Chemikerin an der Universität Oldenburg, in Berlin, um Fragen zu klären, wie man z.B. mit Licht oder Elektronen synthetische molekulare Maschinen nach natürlichen Vorbildern schaltet, wie man Strukturen von tausendstel Haaresbreite (Nanostrukturen) schreibt oder wie man auf kleinsten Zeitskalen von billiardstel Sekunden den Weg vom Molekül zu einem Produkt in Echtzeit verfolgt.

Die sehr grundlegenden Fragen sind in einer Vielzahl von Anwendungen bedeutsam wie z.B. für die Entwicklung neuartiger Zukunftstechnologien im IT-Bereich. Die internationale Tagung DIETXI ("dynamics induced by electronic transitions XI") wird in Zusammenarbeit mit Professor Freund, einer der beiden deutschen Wissenschaftsräte im neu gegründeten European Research Council und Max-Planck-Direktor am Fritz-Haber Institut durchgeführt, das weltweit als das beste Oberflächenforschungsinstitut gilt.

Die Tagung findet alle zweieinhalb Jahre statt und ist nach 1984 erstmals wieder in Deutschland. Welchen Stellenwert die auf der Konferenz präsentierte Forschung im asiatischen Raum aufweist, zeigt die hohe Beteiligung japanischer Teilnehmer, die einen Anteil von rund 20% ausmachen. "Ganz besonders erfreulich ist", so Al-Shamery, "dass das Center of Interface Science (CIS), ein gemeinsames, wissenschaftliches Zentrum der Universitäten Oldenburg, Osnabrück und Bremen, prominent mit hervorragenden Beiträgen auf der Tagung vertreten ist." Die Tagung findet statt am 11.-15. März 2007 im Harnack-Haus der Max-Planck-Gesellschaft, einem Gebäude, das 1929 gegründet wurde und berühmte Wissenschaftler der sogenannten "Dahlemer Kolonie" wie z.B. die Nobel-Preisträger Albert Einstein und Max Planck und Nichtnaturwissenschaftler wie Ricarda Huch während ihrer Berliner Forschungsjahre beherbergte.

Kontakt: Prof. Dr. Katharina Al-Shamery, Institut für Reine und Angewandte Chemie und Center of Interface Science, Postfach, Tel.: 0441/798 3853, E-Mail: Katharina.al.shamery@uni-oldenburg.de

Gerhard Harms | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-oldenburg.de/

Weitere Berichte zu: Al-Shamery Interface

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie