Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Psychosoziale Betreuung in der pädiatrischen Onkologie

01.03.2007
Jährliche Tagung der ostdeutschen PSAPOH-Mitglieder erstmals in Halle

Am kommenden Freitag, 2. März 2007, treffen sich die psychosozialen Mitarbeiter in der pädiatrischen Onkologie und Hämatologie aus den ostdeutschen Bundesländern zu ihrem "7. Regionalgruppentreffen der PSAPOH-Ost".

Dabei handelt es sich um die jährliche Tagung der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft in der pädiatrischen Hämatologie und Onkologie (PSAPOH) statt. Es werden etwa 25 Gäste, die in stationären, ambulanten und Rehabilitationseinrichtungen zwischen Rostock und Chemnitz als Psychologen, Pädagogen und Sozialarbeiter tätig sind, erwartet.

Die Tagung findet erstmals in der halleschen Universitätsklinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin statt. Dabei handelt es sich um einen jährlichen Erfahrungs- und Wissenstransfer. Der stellvertretende Direktor der Klinik, PD. Dr. Christof Kramm, stellt dabei die palliativmedizinische Versorgung an der Kinderklinik vor. Außerdem werden die Behandlungsstrukturen im Landeszentrum für Zell- und Gentherapie präsentiert.

Die PSAPOH wurde 1989 gegründet und kurz darauf Teil der Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie e.V. (GPOH). Die Ziele der Arbeitsgemeinschaft liegen in der Förderung der psychosozialen Versorgung krebskranker und hämatologisch erkrankter Kinder und Jugendlicher und ihrer Familien als integraler Bestandteil der pädiatrischen Onkologie und Hämatologie sowie in der Qualifikation und Fortbildung der Mitglieder. Die Mitglieder der PSAPOH sind hauptberuflich beratend, diagnostisch, therapeutisch und wissenschaftlich überwiegend auf dem Gebiet der Onkologie und Hämatologie tätig – in der psychosozialen oder der medizinischen Versorgung. Sie gehören unterschiedlichen Berufsgruppen an. Die PSAPOH hat mehr als 170 Mitglieder in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Jens Müller | Uni Halle
Weitere Informationen:
http://www.uni-halle.de

Weitere Berichte zu: Hämatologie Onkologie PSAPOH Psychosozial

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie