Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hintergrundgespräch über Europäische Weichenstellungen für die Fusionsforschung

28.02.2007
am Dienstag, 6. März 2007, ab 18:15 Uhr, im Ratssaal des historischen Aachener Rathauses am Markt.

Teilnehmer u.a.: Prof. Dr. Carlos Varandas, Vorsitzender des EFDA Steering Committees und Direktor des Centro de Fusão Nuclear, Lissabon Prof. Dr. Alexander M. Bradshaw, Wissenschaftlicher Direktor des Max-Planck-Instituts für Plasmaphysik, Garching und Greifswald Prof. Dr. Ulrich Samm, Direktor am Institut für Energieforschung und Leiter des Projekts Kernfusion des Forschungszentrums Jülich.

Das EFDA Steering Committee ist der Lenkungsausschuss für die europäische Kernfusionsforschung. Das Gremium koordiniert europaweit die Aktivitäten und berät die EU-Kommission in Sachen Forschungspolitik auf diesem Gebiet. Im European Fusion Development Agreement (EFDA) sind alle europäischen Fusionslabors organisiert. Das Forschungszentrum Jülich als eines der Mitglieder ist Gastgeber der turnusgemäßen Sitzung am 6. und 7. März in Aachen.

Auf der Tagesordnung des Treffens stehen Weichenstellungen für die bereits bestehenden europäischen Fusionsanlagen und Forschungsplattformen, etwa JET in England oder TEXTOR in Jülich, im Hinblick auf den internationalen Fusionsreaktor ITER. Ein Forschungs- und Baubedarf von rund 4 Milliarden Euro ist bis 2016 noch zu leisten, um die komplexe Anlage im Süden Frankreichs zu errichten. Deshalb wird an den europäischen Labors mit Hochdruck daran gearbeitet, wichtige Komponenten zu entwickeln: supraleitende Magnetspulen, Hochfrequenz- und Atomstrahl-Heizung, Wandbeschichtungen und -materialien sowie Kontrollmechanismen für das heiße Plasma und viele weitere technische Details, an denen auch im Forschungszentrum Jülich gearbeitet wird.

Das Hintergrundgespräch mit den Experten von EFDA bietet eine Gelegenheit, einen tieferen Einblick in die Fusionsforschung und Forschungspolitik der Europäischen Union zu erhalten. Alle europäischen Entscheidungen in Sachen Fusion nehmen bei EFDA ihren Anfang. Herr Varandas, Herr Bradshaw und Herr Samm freuen sich darauf, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Wenn Sie am Hintergrundgespräch teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte kurz formlos an bei: Dr. Ralph P. Schorn (Tel. 02461 61-5306, Fax 02461 61-8132, E-Mail r.p.schorn@fz-juelich.de) oder Kosta Schinarakis (Tel. 02461 61-4771, k.schinarakis@fz-juelich.de)

Peter Schäfer | FZ Jülich
Weitere Informationen:
http://www.fz-juelich.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik