Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hintergrundgespräch über Europäische Weichenstellungen für die Fusionsforschung

28.02.2007
am Dienstag, 6. März 2007, ab 18:15 Uhr, im Ratssaal des historischen Aachener Rathauses am Markt.

Teilnehmer u.a.: Prof. Dr. Carlos Varandas, Vorsitzender des EFDA Steering Committees und Direktor des Centro de Fusão Nuclear, Lissabon Prof. Dr. Alexander M. Bradshaw, Wissenschaftlicher Direktor des Max-Planck-Instituts für Plasmaphysik, Garching und Greifswald Prof. Dr. Ulrich Samm, Direktor am Institut für Energieforschung und Leiter des Projekts Kernfusion des Forschungszentrums Jülich.

Das EFDA Steering Committee ist der Lenkungsausschuss für die europäische Kernfusionsforschung. Das Gremium koordiniert europaweit die Aktivitäten und berät die EU-Kommission in Sachen Forschungspolitik auf diesem Gebiet. Im European Fusion Development Agreement (EFDA) sind alle europäischen Fusionslabors organisiert. Das Forschungszentrum Jülich als eines der Mitglieder ist Gastgeber der turnusgemäßen Sitzung am 6. und 7. März in Aachen.

Auf der Tagesordnung des Treffens stehen Weichenstellungen für die bereits bestehenden europäischen Fusionsanlagen und Forschungsplattformen, etwa JET in England oder TEXTOR in Jülich, im Hinblick auf den internationalen Fusionsreaktor ITER. Ein Forschungs- und Baubedarf von rund 4 Milliarden Euro ist bis 2016 noch zu leisten, um die komplexe Anlage im Süden Frankreichs zu errichten. Deshalb wird an den europäischen Labors mit Hochdruck daran gearbeitet, wichtige Komponenten zu entwickeln: supraleitende Magnetspulen, Hochfrequenz- und Atomstrahl-Heizung, Wandbeschichtungen und -materialien sowie Kontrollmechanismen für das heiße Plasma und viele weitere technische Details, an denen auch im Forschungszentrum Jülich gearbeitet wird.

Das Hintergrundgespräch mit den Experten von EFDA bietet eine Gelegenheit, einen tieferen Einblick in die Fusionsforschung und Forschungspolitik der Europäischen Union zu erhalten. Alle europäischen Entscheidungen in Sachen Fusion nehmen bei EFDA ihren Anfang. Herr Varandas, Herr Bradshaw und Herr Samm freuen sich darauf, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Wenn Sie am Hintergrundgespräch teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte kurz formlos an bei: Dr. Ralph P. Schorn (Tel. 02461 61-5306, Fax 02461 61-8132, E-Mail r.p.schorn@fz-juelich.de) oder Kosta Schinarakis (Tel. 02461 61-4771, k.schinarakis@fz-juelich.de)

Peter Schäfer | FZ Jülich
Weitere Informationen:
http://www.fz-juelich.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

Helmholtz International Fellow Award for Sarah Amalia Teichmann

20.01.2017 | Awards Funding

An innovative high-performance material: biofibers made from green lacewing silk

20.01.2017 | Materials Sciences

Ion treatments for cardiac arrhythmia — Non-invasive alternative to catheter-based surgery

20.01.2017 | Life Sciences