Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das Gehen verstehen

27.02.2007
Neues Biomechanisches Ganglabor an der Martin-Luther-Universität wird eröffnet

Das Department für Sportwissenschaft und die Universitätsklinik und Poliklinik für Orthopädie und Physikalische Medizin der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg eröffnen am morgigen Mittwoch, 28. Februar 2007, ein neues, modernisiertes Biomechanisches Ganglabor. Die Eröffnung findet um 10.00 Uhr in der Magdeburger Str. 22 (Raum E.58) statt. Unter anderem wird die Funktionsweise des Bewegungsanalysesystems praktisch demonstriert. Pressevertreter sind herzlich willkommen.

Durch sechs Infrarotkameras und zwei Kraftmessplattformen, die in einer Gangbahn integriert sind, kann der Bewegungsablauf objektiv erfasst und nach Bedarf und Sachlage quantifiziert werden. Mit Hilfe dieser Technik können die unterschiedlichsten Daten aus verschiedenen Bereichen wie z.B. der Kinematik, der Dynamometrie und Elektromyographie (Aufzeichnung der Muskelsignale) aufgenommen werden. „Damit können Bewegungseinschränkungen und Therapieverläufe objektivierbar dokumentiert werden“, erklärt Prof. Dr. Hein, Direktor der Universitätsklinik für Orthopädie.

Die Sportwissenschaftlerin Regina Ullmann nutzt als erste Forscherin das neue Ganganalysesystem für eine Knie-Studie. Unter anderem soll untersucht werden, ob unterschiedliche Operationstechniken zum Einsatz künstlicher Kniegelenke (z.B. minimalinvasive Operation) Einfluss auf den Rehabilitationsverlauf haben. Dazu werden die Studienteilnehmer vor der Operation, nach sechs Wochen, drei Monaten und einem halben Jahr nach dem Eingriff im Ganglabor untersucht.

Die Patienten haben jahrelang vor dem Eingriff massive Schmerzen und Funktionseinschränkungen, die im krankhaft veränderten Gang (Schonhaltung) zum Ausdruck kommen. Dem Gehen liegt ein komplizierter Bewegungsablauf zugrunde. „Die Grenze zwischen gesundem und krankhaft bedingtem Gangmuster ist fließend“ erklärt der Biomechaniker Professor Dr. Siegfried Leuchte vom Department für Sportwissenschaft.

Das Computerprogramm ermöglicht eine 3D-Animation sämtlicher Daten, die für die Beschreibung des Ganges benötigt werden. Parallel dazu werden die Daten von Kraftmessplattformen erfasst und verarbeitet. Die Aufzeichnung der Muskelsignale komplettieren die Bewegungsanalysen. Durch diese Untersuchungen kann das individuelle, dreidimensionale Gangbild, einschließlich der Veränderungen im Therapieverlauf, erstellt werden. Die gewonnen Daten können unter anderem in der Diagnostik und als Verlaufskontrolle eingesetzt werden.

Hinweis: Frau Ullmann steht auch nach 10 Uhr noch für Fragen zur Verfügung.

Jens Müller
Pressesprecher
Universitätsklinikum der
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
06097 Halle (Saale)
T: 0345 / 557 - 1032
F: 0345 / 557 - 5749

Jens Müller | Uniklinik Halle
Weitere Informationen:
http://www.uni-halle.de

Weitere Berichte zu: Bewegungsablauf Ganglabor Kraftmessplattformen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus
21.02.2017 | VDI Wissensforum GmbH

nachricht Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik
21.02.2017 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten