Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SAVE THE DATE - Fachtagung "Energieeinsparung im Schiffsbetrieb"

23.02.2007
Das Department Maschinenbau und Produktion am Berliner Tor der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg) veranstaltet zusammen mit der Schiffbautechnischen Gesellschaft (STG) am 22. März 2007 eine Fachtagung.

Hierbei werden die "Möglichkeiten der Energieeinsparungen im Schiffsbetrieb" durch Fachleute aus Industrie und Wirtschaft erörtert. Das Symposium reagiert auf den derzeitigen Boom an deutschen Häfen und der maritimen Wirtschaft.

Die deutschen Reedereein entwickeln sich in einen von der Politik besonders gestärkten Schifffahrtsstandort Deutschland. Gemeinsam haben Politik und Gewerkschaften, Reeder und maritime Wirtschaft, Seehäfen und Seehafenbetriebe entscheidende Weichen für eine positive Entwicklung des gesamten Seeverkehrsbereichs gelegt: Neue Handelstonnage wird verstärkt unter die deutsche Flagge zurückgeholt, zusätzliche Arbeits- und Ausbildungsplätze für deutsches Personal werden geschaffen und die Rahmenbedingungen für die maritime Verbundwirtschaft werden neu gestaltet.

Deutschland ist mittlerweile der drittgrößte Schifffahrtsstandort in der Welt, im Marktsegment der Containerschifffahrt sind die deutschen Reeder und Schifffahrtsunternehmen weltweit mit Abstand führend. Allein im Schiffbau der Bundesrepublik Deutschland sind etwa 10.000 Personen direkt beschäftigt, in der maritimen Industrie (Schiffbau, Häfen, Fischerei und verwandte Industrien und Dienstleistungen) sind es 2,5 Mio. Entgegen landläufiger Vorurteile ist Europas Schiffbau höchst produktiv, technisch führend und - von einigen Ausnahmen abgesehen - international durchaus wettbewerbsfähig.

Die vom Department Maschinenbau und Produktion (HAW Hamburg) mit der Schiffbautechnischen Gesellschaft (STG) veranstaltete Fachtagung "Möglichkeiten der Energieeinsparungen im Schiffsbetrieb" am 22. März 2007 von 9 bis 17 Uhr am Berliner Tor 21 sieht folgendes Programm vor (Auszüge):

-9.15 Uhr: Systematische Erfassung von energiesparenden Maßnahmen im Schiffsbetrieb. Versuch einer strukturierten Übersicht

Christian Gessner, Dipl.-Ing. Fred Deichmann, Clombus Shipmanagement GmbH, Hamburg

-9.45 Uhr: Hydrodynamische Maßnahmen zur Verringerung des Energieverbrauches im Schiffsbetrieb, Dipl.-Ing. Friedrich Mewis, Dr.-Ing. Uwe Hollenbach, Hamburgische Schiffbau-Versuchsanstalt GmbH, Hamburg

-11.00 Uhr: SkySails - Neue Energie für die Schifffahrt, Dipl.-Ing. Stephan Brabeck, SkySails GmbH & Co. KG., Hamburg

-11.30 Uhr: Brennstoffzellensystem für Seeschiffe - Ein Überblick, Dr.-Ing. Gerd-Michael Würsig, Germanischer Lloyd AG, Hamburg

-15.45 Uhr: Thermo Efficiency System (TES) for Reduction of Fuel Consumption and CO2 Emission, Christian Skoudal Löth, MAN Diesel SE, Kopenhagen, Dänemark

-16.15 Uhr: Beitrag zur Energieeinsparung im Hotelbetrieb auf großen Passagierschiffen, Dipl.-Ing. Wolf­gang Gregor, OSRAM GmbH, München; Dr.-Ing. Karl-Heinz Hochhaus, Technische Universität, Hamburg-Harburg

Kontakt: Department Maschinenbau und Produktion der HAW Hamburg, Prof. Dr.-Ing. Holger Watter, Fachgebiet Kraft- und Arbeitsmaschinen/Schiffstechnik, Tel. +49.40.428 75-8688 ; Mobil: 0171/ 530 030 9, E-Mail watter@rzbt.haw-hamburg.de

Dr. Katharina Jeorgakopulos | idw
Weitere Informationen:
http://www.stg-online.de
http://www.haw-hamburg.de

Weitere Berichte zu: Energieeinsparung HAW Schiffsbetrieb

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017
28.04.2017 | Deutsche Gesellschaft für Immunologie

nachricht Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru
28.04.2017 | InfectoGnostics - Forschungscampus Jena e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie