Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kick-Off für Innovationstage der Digitalen Wirtschaft 2007

16.02.2007
Fachtagung zu erfolgreichem Online-Marketing durch Performance Marketing

Die diesjährigen Auftaktaktveranstaltung der "Innovationstage der Digitalen Wirtschaft" fand mit großem Erfolg Anfang Februar in Bremen statt. Zahlreiche Teilnehmer aus unterschiedlichen Branchen informierten sich einen Nachmittag lang über die wichtigsten Trends und Entwicklungen der Online Branche.

Im Mittelpunkt stand dabei das Thema "Erfolgreiches Online-Marketing - Performance ist (fast) alles". Die Innovationstage sind Teil des Aus- und Weiterbildungskonzeptes des BVDW und wurden in Kooperation mit der Handelskammer Bremen, Bremen IT+Medien und der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer veranstaltet. Besonderer Wert wird bei den Innovationstagen auf den Praxisbezug der Themen gelegt. Die Veranstaltung vermittelt mittelstandsnahe Themen der Digitalen Wirtschaft, die so aufbereitet sind, dass sie leicht verständlich und schnell umsetzbar sind. Die Teilnehmer werden durch die Vorträge der Experten in die Lage versetzt, ihr neues Wissen direkt in ihren Geschäftsalltag einfließen zu lassen.

Nach der Begrüßung durch Dr. Ralf Mittelstädt, Geschäftführer der Handelskammer Bremen, beschäftigten sich die verschiedenen BVDW-Experten mit Tipps und Praxisbeispielen zum schnellen und gezielten Ausbau des Online-Geschäfts. So erläuterte Andrea Schulz (artundweise), Leiterin des Arbeitskreises Zukunftstrends im BVDW und Mitglied des Gesamtvorstands, wie Kunden mit den Methoden des Performance Marketings nicht nur gezielt angesprochen, sondern mit Hilfe von Web 2.0-Anwendungen vor allem effektiv gebunden werden können. Die wachsende Herausforderung im Kampf um die Gunst des Kunden, die auch im Online-Marketing immer kostspieliger wird, mache es daher laut BVDW-Trendexpertin unverzichtbar, Zielgruppen durch die Integration von Web 2.0-Features im eigenen Webauftritt stärker an Unternehmen und Marke zu binden.

Individuelle Erlebniswelten verstärken positive Effekte des Performance Marketing

Andrea Schulz betonte die Wichtigkeit von individuellen Surferlebnissen, die aktive Einbeziehung und Partizipation der Kunden und damit zur Identifikation mit Marken und Unternehmen. Eine besondere Rolle spielt vor dem Hintergrund der gestiegenen Nutzererwartungen die angemessene Belohnung, die den Kunden für ihre Aufmerksamkeit zuteil werden muss: " Es geht grundsätzlich darum, dass der User von heute kompetenter und emanzipierter ist. Einbahnstraßenkommunikation ist out - echter Kundendialog ist gefragt und dank Web 2.0 endlich möglich", erklärt sie "Customer Loyality Management und Performance Marketing ergänzen sich dabei hervorragend."

Im Anschluss lieferte BVDW-Präsident Arndt Groth (ePages Software GmbH) einen guten Überblick über die Möglichkeiten des Performance Marketings. "Über lange Zeit fand ausschließlich das klassische Online-Advertising mit den großen Werbeformen Beachtung", so Arndt Groth. "In der Zwischenzeit ist klar, dass die wirkliche Steigerung von Abverkäufen im Internet nur mit den Mitteln des Performance Marketing möglich ist." Groth stellte die verschiedenen Elemente des Performance Marketings vom Suchmaschinenmarketing über Affiliate und E-Mail-Marketing bis hin zur Erfolgskontrolle vor und ging dabei auf die wichtigsten Erfolgskriterien ein.

Effizient und kontrollierbar: Erfolgsbasiertes Online-Marketing

Als weitere Referenten boten Jochen Gottwald (MIVA Deutschland GmbH, "Erfolgreiches Pay-Per-Click-Marketing als Teil der Vermarktungsstrategie"), und Thomas Brommund (contentmetrics GmbH), stellvertretender Vorsitzender der Fachgruppe Performance Marketing, gemeinsam mit Marco Pöhler (Kontaktlinsen-Preisvergleich.de), die anhand eines Praxisbeispiels auf das Thema "Erfolgsmessung im Internet" eingingen, einen guten Einblick in die Effizienz erfolgsbasierten Online-Marketings. Nach den Vorträgen hatten die Teilnehmer der Kick-Off-Veranstaltung der "Innovationstage der Digitalen Wirtschaft" die Möglichkeit mit den Experten tiefer ins Gespräch zu kommen.

Im Mai geht es mit der Veranstaltungsreihe weiter, dann wird sich alles um das Thema "eCommerce" drehen. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.bvdw.org/veranstaltungen/innovationstage.html

Kontakt:
Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.
Christoph Salzig, Pressesprecher
Tel. 0211 60 04 56 -26, Fax: -33
mailto: salzig@bvdw.org
Über den BVDW:
Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist die Interessenvertretung aller am digitalen Wertschöpfungsprozess beteiligten Unternehmen.

Der BVDW steht im ständigen Dialog mit Politik, Öffentlichkeit und anderen Interessengruppen (Verbraucherorganisationen, andere Branchenverbände etc.), um ergebnisorientiert, praxisnah und effektiv die dynamische Entwicklung der Branche zu unterstützen.

Zudem bietet der BVDW ein Expertennetzwerk, das Unternehmen und Interessierten innerhalb wie außerhalb der Branche schnell und gezielt Antworten auf konkrete Fragestellungen rund um die Lösungen der Digitalen Wirtschaft liefert.

Der BVDW bietet ein umfangreiches Service- und Informationsportfolio für seine Mitgliedsunternehmen. Er hat sich zur Aufgabe gemacht, Effizienz und Nutzen digitaler Technologien transparent zu machen und so den Einsatz in der Gesamtwirtschaft, Gesellschaft und Administration zu fördern.

Christoph Salzig | directnews
Weitere Informationen:
http://www.bvdw.org
http://www.bvdw.org/veranstaltungen/innovationstage.html

Weitere Berichte zu: Handelskammer Innovationstage

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017
28.04.2017 | Deutsche Gesellschaft für Immunologie

nachricht Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru
28.04.2017 | InfectoGnostics - Forschungscampus Jena e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie