Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Medienforum Ingolstadt: Star Wars - die Kunst des Künstlermanagements

15.01.2007
Unter dem Titel "Star Wars - die Kunst des Künstlermanagements" findet am Freitag, 26. Januar 2007, das mittlerweile siebte "Medienforum Ingolstadt" statt.

Veranstalter ist der Lehrstuhl für Organisation und Personal (Prof. Dr. Max Ringlstetter-) an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Unter den Referenten befinden sich zahlreiche renommierte Kenner der Branche. Das Medienforum beginnt um 9.30 Uhr im Hörsaal NB 201 der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät Ingolstadt (Auf der Schanz 49) und endet gegen 15 Uhr.

Stars erfreuen sich als Werbeträger nach wie vor großer Beliebtheit. Dass die Klitschko-Brüder nur in der Reklame bestimmter Produkte zu sehen sind, ist kein Zufall, sondern das Resultat harter Arbeit von Künstlermanagern. Diese beraten Künstler nicht nur beim Abschluss von Werbeverträgen, sondern auch bei der Wahl des Abendoutfits, der nächsten Filmrolle oder bei der Entscheidung, welcher Zeitschrift sie ein Interview geben sollten. Ziel von Künstlermanagern ist es, dem jeweiligen Schützling zu einem nachhaltigen Image zu verhelfen und ihn vor kurzsichtigen, am Geld orientierten Entscheidungen zu bewahren. Welchen Herausforderungen sich Künstlermanager in der heutigen Zeit stellen müssen und wie sie am besten auf diese reagieren, wird im Rahmen des diesjährigen Medienforums von Experten aus Wissenschaft und Praxis diskutiert.

Dazu gehört Dr. Andrej Vizjak, Vice President von A.T. Kearney. Vizjak hat als Koordinator der weltweiten Medienaktivitäten von A.T. Kearney in den letzten Jahren zahlreiche Bücher und Artikel über Strategien von Medienunternehmen veröffentlicht und internationale Medienunternehmen beraten. Auch der Vorstandsvorsitzende der VIP Entertainment & Merchandising AG, Sir Michael Lou, konnte für einen Vortrag gewonnen werden. Die Hamburger Agentur vermarktet Weltstars wie die Sängerinnen Pink, Shakira oder Beyoncé, die jüngst auch in Deutschland für die Produkte eines internationalen Kosmetikkonzerns warb. Weitere Referenten sind Dr. Ulrich F. Schneider, Geschäftsführer der Felix Kommunikation GmbH sowie Daniela Schaaf vom Institut für Sportpublizistik der Deutsche Sporthochschule Köln, die zum Thema "Management und Vermarktung von Sportprominenz" referieren wird.

Zudem erwartet die Zuhörer eine Podiumsdiskussion mit Dr. Jörg Pfuhl (Vorsitzender der Geschäftsführung der Verlagsgruppe Random House GmbH), Dr. Stefan Holz (Geschäftsführer der Dolce Media GmbH), Sigrid Narjes (Geschäftsführerin der Agentur Above the Line GmbH) sowie Wolfgang Weyand (Vorstandsvorsitzender des Interessenverband Musikmanager & Consultants IMUC).

Weitere Informationen zum Medienforum, das komplette Programm und Anmeldemöglichkeit finden Sie unter http://www.medienforum-ingolstadt.de.

Constantin Schulte Strathaus | idw
Weitere Informationen:
http://www.medienforum-ingolstadt.de

Weitere Berichte zu: Künstlermanagement Medienforum

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

nachricht Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge
17.01.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau