Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Serviceorientierte Architekturen (SOA) in Banken und Versicherungen

12.01.2007
Flexible Gestaltung von Systemen, Umbau historisch gewachsener Anwendungslandschaften, Vereinheitlichung der Datenbasis
5 Kernthemen:
  • Serviceorientierte Architekturen und die spezifischen Herausforderungen für Banken und Versicherungen
  • Change Management in SOA-Projekten
  • Entwicklung von SOA-Standards
  • Implementierungsstrategien für Serviceorientierte Architekturen
  • Unterstützung der Geschäftsprozesse durch die IT
Kaum eine Branche ist so gravierenden Veränderungen ausgesetzt wie der Finanzsektor. Und in kaum einem anderen Sektor sind die Unternehmen derart abhängig von monolithischen Altanwendungen.

Geschäftsmodelle und Produktlebenszyklen in der Finanzwirtschaft ändern sich immer schneller. Das zwingt die Institute, ihre Geschäftsprozesse kurzfristig anzupassen. Die neuen Geschäftsmodelle erfordern die Anbindung bisher unverbundener Systeme. Das kann nur mit der Flexibilisierung der Informationstechnik erreicht werden. Die Zusammenarbeit aber zwischen heterogenen, historisch gewachsenen IT-Systemen ist eine besondere Herausforderung im Finanzsektor. Ein Ansatz, um diese Systeme flexibler zu gestalten, sind SOA.

Die Einführung einer SOA erfordert mehrere Jahre. Dabei wird die Architektur schrittweise für unterschiedliche Geschäftsbereiche und Prozesse eingeführt. Die Durchsetzung dieser Software-Architektur erfordert unbedingt Top-Management-Unterstützung.

SOA werden Plattform unabhängig als Services über das Netz angeboten und sind wiederverwendbar. Anstelle monolithischer Software kann sich ein Finanzinstitut exakt jene Funktionen auswählen, die es für einen bestimmten Geschäftsprozess benötigt. Somit werden die Häuser erstmals in die Lage versetzt, auf die Dynamik des Marktes rasch reagieren zu können.

Fünf Kernanforderungen der Unternehmen haben sich herauskristallisiert: Einbindung in Netzwerke, Flexibilität gegenüber Veränderungen, Offene Standards, Senkung der Komplexität und Wiederverwendbarkeit von Funktionen. Eine effektive SOA muss nicht nur ein Gleichgewicht zwischen Integration und Entkopplung herstellen, sondern auch technische Komponenten definieren, die einem fachlichen Schnitt folgen. Noch wichtiger ist, dass sich die Umsetzung einer SOA aus den geschäftlichen Anforderungen herleiten muss. Der wahre Gegenwert und Nutzen zeigt sich im Wesentlichen darin, dass die IT-Verantwortlichen bei jeder tiefergehenden Änderung nicht immer wieder von vorne anfangen müssen.

Die Konferenz wird die besondere Herausforderung der Finanzwirtschaft im Bereich SOA herausarbeiten und diskutieren.

Datum: 28. februar & 1. März 2007
Tagungshotel: Steigenberger Frankfurt Airport, Frankfurt am Main

Susanne Müller | marcusevans
Weitere Informationen:
http://www.marcusevansde.com/Banken_SOA
http://www.marcusevans.com

Weitere Berichte zu: Geschäftsmodell SOA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik