Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

„proKooperation“

18.12.2006
Am 14.02.2006 fand in Osnabrück eine erste Impulsveranstaltung „proKooperation“ statt.
Es trafen sich Entscheider aller Ebenen der Wertschöpfungskette Bau aus ganz Deutschland, um nach Strategien zu suchen, wie das Thema „Kooperationen im Baubereich“ forciert werden könnte. Die Frage war nicht „ob“ überhaupt, sondern eher „wie“ eine solche Entwicklung angeschoben werden kann. Als Ergebnis wurde die so genannte „Osnabrücker Erklärung“ entwickelt.

Aus den Reihen der Teilnehmer entstand ein Kampagnen-Team das sich zum Ziel setzte

  • den Anbietermarkt von Kooperationen mit dem Nachfragemarkt der Kooperationsinteressierten,
  • den hieran interessierten Händlern und Herstellern sowie
  • dem Wohnungsmarkt (Wohnungsbaugesellschaften und Endverbrauchern) in Verbindung zu bringen.

Grundidee der Messe proKooperation (02.03.-04.03.2007)

Unternehmen brauchen Innovationen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Dabei genügt es nicht, kreative Ideen zu haben; sie müssen auch umgesetzt werden und das geht gemeinsam besser. Ein Lösungsansatz für die deutsche mittelständische Bauwirtschaft heißt Kooperation. Kooperation können schnell die notwendige Stärke und Größe erreichen und Marktnischen füllen, die einer alleine nicht erreicht. Professionell aufgestellte Handwerkerkooperationen haben die Erfahrung gemacht, dass durch bessere Koordination auf den Baustellen die Abläufe optimiert und dadurch die Marge wesentlich verbessert wird. Bestehende Kooperationen stellen sich auf der Messe Kooperationsinteressenten vor und informieren über ihre Marktstrategien. Lernen Sie verschiedene Kooperationsmodelle kennen: sie machen Lust auf Kooperation!

Der Workshop (02.03.-03.03.2007)

Im Rahmen der Messe findet ein Workshop „Kooperationen gründen / Kooperationen optimieren“ statt. Themen des Workshops sind u.a.:

✗ Aufbau von Kooperationsteams
✗ Bestimmen von Kooperationsvisionen
✗ Entwicklung einer kooperativen Marketingstrategie
✗ Aufbau einer schlagkräftigen Vertriebsstruktur
✗ Finanzierung einer Kooperation
✗ Wahl der Gesellschaftsform
✗ Aufbau eines Qualitätsmanagements zur Sicherung der Bauqualität

An verschiedenen Informationsstationen werden die Teilnehmer/-innen über die erforderlichen Stufen bei der Entwicklung einer optimalen Kooperation informiert und lernen durch die Gründung einer fiktiven Kooperation alle wichtigen Aspekte kennen. Erfahrene Experten helfen und begleiten die Teilnehmer/-innen und geben die Möglichkeit, ihr mitgebrachtes Wissen mit einzubeziehen.

Best practise life zeigen zwei Kooperationsverbünde von Samstag bis Sonntag in der Zeche Westfalen. Als Musterbeispiele zum Nachmachen möchten Sie aufzeigen, wie eine aktive Kundenakquise durch Kooperationen erfolgen kann. Als reales praktisches Beispiel veranstalten der BauFairBund Ahlen und die Raumfabrik am Tagungsort in der Zeche Westfalen den ersten Westfälischen BauFamilientag. Dort werden mit Kindern zwei Holzhäuser unter dem Motto: „Handwerker und Kinder bauen ein Spielehaus“ errichtet und diese an Kindergärten in der jeweilen Region (Münster und Ahlen) verlost.

Beteiligte Firmen / Institutionen:

✗ Förderverein für Nachhaltige Stadtentwicklung e.V. - Leipzig
✗ Institut für Regionalmarketing – Fulda [www.regio-marketing.net]
✗ Bau-Medien-Zentrum – Düren [www.Bau-Medien-Zentrum.de]
✗ Q3 – Welt der Lebensqualität – Freiburg [www.q3-lebensqualitaet.de]
✗ Arbeit und Zukunft e.V. - Hamburg [www.arbeitundzukunft.de]
✗ veloton – Ahlen [www.veloton.de]
✗ Institut für Innovation – Bonn [www.ifi-bonn.de]
✗ Raumfabrik [www.raumfabrik.de]
✗ BaufairBund – Ahlen [www.baufairbund.de]

Ansprechpartner für die Tagungs- und Messeorgansiation
Tobias Ahlers
Projektmanagement
Innovation Transfer Centrale (ITC)
Zeche Westfalen 1
59229 Ahlen
[T] +49 (0) 2382 96 98 140
[F] +49 (0) 2382 96 98 141
[M] +49 (0) 176 62 14 57 95
[E] t.ahlers@mia-itc.de

Planungsverantwortlich:
Dr. oec. Gerhard Reckziegel
Förderverein für Nachhaltige Stadtentwicklung e.V.
Saarländer Straße 20
04179 Leipzig
[T] +49 (0) 341 2 12 30 51
[F] +49 (0) 341 2 12 30 55
[E] dr.g.reckziegel@mbf-leipzig.de

Prof. Dr. habil Georg Koscielny
Institut für Regionalmarketing (inorm)
Marquardstrasse 35
36039 Fulda
[T] +49 (0) 661 96 40 375
[F] +49 (0) 661 96 40 399
[E] info@regio-marketing.net

Tobias Ahlers | ITC
Weitere Informationen:
http://www.mia-itc.de

Weitere Berichte zu: Raumfabrik Regionalmarketing

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe
26.04.2018 | ZKM Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe

nachricht Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland
26.04.2018 | Universität Duisburg-Essen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Why we need erasable MRI scans

New technology could allow an MRI contrast agent to 'blink off,' helping doctors diagnose disease

Magnetic resonance imaging, or MRI, is a widely used medical tool for taking pictures of the insides of our body. One way to make MRI scans easier to read is...

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe

26.04.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland

26.04.2018 | Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

IFAT 2018: Phosphorgewinnung aus Klärschlamm und andere regionale Nutzungskonzepte für Biomassen

26.04.2018 | Messenachrichten

Der Mensch im Zentrum: wandlungsfähige Produktion in der Industrie 4.0

26.04.2018 | Informationstechnologie

Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe

26.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics