Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

7. Hanseatischer Herzkonvent in Rostock „Herz und Blut“

01.12.2006
Herz und Blut als Einheit betrachten
Medizinertagung richtet sich mit großem Patiententag auch an Betroffene

Zum 7. Mal findet in der kommenden Woche der Hanseatische Herzkonvent am Universitätsklinikum Rostock statt. Zwei Tage lang werden Fragen rund um die Behandlung von Herzkrankheiten erörtert. Die Regionaltagung ist traditionell zweigeteilt: Am 8. Dezember 2006 findet ein großer Patiententag statt.

In verständlich gehaltenen Vorträgen werden Herzerkrankungen und neue Behandlungsmöglichkeiten erläutert. Dabei gibt es auch Gelegenheit zum individuellen Gespräch mit den Herzexperten. Außerdem können Interessenten und Patienten von Mitarbeitern des Uniklinikums für die Erkennung von Herzkrankheiten wichtige Untersuchungen vornehmen lassen, etwa die Bestimmung des Cholesterinspiegels im Blut. Das Blut spielt ohnehin eine wichtige Rolle in der diesjährigen Tagung, denn immer mehr Herzerkrankungen werden durch Untersuchungen des Blutes diagnostiziert. Diese neuen Aspekte stehen im Mittelpunkt des zweiten Tages des Herzkonvents am 9. Dezember 2006, der sich mit wissenschaftlichen Vorträgen an Mediziner richtet.

„Herz und Blut“ lautet der Titel des diesjährigen Hanseatischen Herzkonvents am Uniklinikum Rostock. „Das ist ein ganz heißes Thema in der Kardiologie“, sagt Professor Dr. Christoph A. Nienaber, Leiter der Abteilung für Kardiologie am Uniklinikum Rostock und Organisator der Regionaltagung. „In den vergangenen Jahren hat sich immer mehr die Erkenntnis durchgesetzt, dass sehr viele Herzkrankheiten anhand bestimmter Blutwerte bestimmt werden können.“ Im Blut finden sich etwa Hinweise auf Herzinfarkte oder sich anbahnende Herzinsuffizienzen, so Professor Nienaber weiter. Andererseits lassen sich Behandlungen anhand bestimmter Blutwerte optimieren. „Herz und Blut müssen als Einheit betrachtet werden“, sagt Professor Nienaber.

... mehr zu:
»Herzkrankheit »Kardiologie

In diesem Sinne werden im Rahmen von Fachvorträgen für Mediziner aktuelle Untersuchungsergebnisse und neue Behandlungsmethoden erläutert. Dabei wird es um die Heilung von Herzinfarkten mit Stents ebenso gehen wie um die Behandlung von Herzkrankheiten mit dem Einsatz von Stammzellen, wie sie in Rostock von Professor Nienaber und Professor Dr. Gustav Steinhoff, Direktor der Klinik und Poliklinik für Herzchirurgie und Mitorganisator der Tagung, praktiziert wird. Besprochen werden auch neue, minimal-invasive chirurgische Verfahren oder der Ersatz von Herzklappen ohne Operation. Angesprochen ist durch spezielle Vorträge etwa zur Katheterhygiene auch das Pflegepersonal von Krankenhäusern und Praxen. Die Vorträge werden von Herzspezialisten aus ganz Deutschland gehalten. Erwartet werden etwa 300 Teilnehmer.

Traditionell richtet sich der Herzkonvent auch an Betroffene. Am Patiententag halten Mediziner allgemeinverständliche Vorträge über Herzkrankheiten, über Vorbeugung und Behandlung. Während der Podiumsdiskussion können Patienten und Interessierte Fragen stellen oder auch Probleme im individuellen Gespräch erörtern, Ratschläge einholen und sich über Krankheitsabläufe und Prognosen aufklären lassen. Darüber hinaus bieten Mitarbeiter des Uniklinikums Rostock kostenlose Untersuchungen an. Sie nehmen unter anderem die Bestimmung von Cholesterin- und Glukosewerten im Blut vor. Das sind wichtige Messungen, deren Ergebnisse auf mögliche Herzerkrankungen hinweisen können, so Professor Nienaber.

8. Dezember 2006, 15.00 bis 18.00 Uhr Patientenseminar
9. Dezember 2006, 9.00 bis 17.00 Uhr Symposion
Ort: Hotel Neptun, Seestraße 19, 18119 Rostock-Warnemünde
Das Patientenseminar findet im Bernsteinsaal statt
Kontakt
Professor Dr. med Christoph A. Nienaber
Leiter der Abteilung Kardiologie und Vaskularmedizin
Klinik und Poliklinik für Innere Medizin
Universitätsklinik Rostock
Schillingallee 35
18055 Rostock
Tel. 0381/4947701

Ingrid Rieck | Universität Rostock
Weitere Informationen:
http://www.uni-rostock-de

Weitere Berichte zu: Herzkrankheit Kardiologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik