Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Komplementär-Medizin hilft auch Krebspatienten

20.11.2006
3. Internationaler Kongress am 7. und 8. Dezember in Salzburg

Aufgrund des großen Erfolgs des 2. Internationalen Kongress für Komplementärmedizin und Krebserkrankungen im November 2005 in Wien, haben die Veranstalter nun eine Fortsetzung in Salzburg beschlossen. Der 3. Internationale Kongress "Complementary Medicine meets Oncology" findet am 7. und 8. Dezember im Rennaissance Hotel in der Stadt Salzburg statt. Bei der diesjährigen Tagung werden aktuelle Entwicklungen im Bereich der Onkologie, neue Therapieansätze und Begleittherapien und wesentliche Informationen für eine kompetente komplementärmedizinische Beratung und Behandlung vorgestellt.

"In den vergangenen Jahren haben sich neue, viel versprechende Therapiemethoden für Krebspatienten etabliert. Die Zahl der wissenschaftlichen Publikationen zu komplementären Krebsmethoden während oder im Anschluss klinischer Therapien ist deutlich gestiegen", so Leo Auerbach von der Arbeitsgruppe für Komplementärmedizin bei malignen Erkrankungen und wissenschaftlicher Leiter der Konferenz im pressetext-Interview. "Zahlreiche Untersuchungen der vergangenen Jahre haben aufgezeigt, welchen Stellenwert einzelne zusätzliche Verfahren für Krebspatienten bieten können", erklärt der Mediziner, der in der Abteilung für spezielle Gynäkologie an der Universitätsklinik für Frauenheilkunde in Wien tätig ist. Die Erhaltung der Lebensqualität und die bestmögliche Reduktion der Nebenwirkungen von Chemo-, Hormon-, Immun- oder Strahlentherapie stehen im Mittelpunkt des Interesses.

"Neue Erkenntnisse gibt es im Bereich der pflanzlichen Hormone. Wir berichten, welche dieser Phytohormone wann eingesetzt werden können, und welche nicht", so Auerbach. "So finden heute interessante Diskussionen über den Einsatz von sogenannten Phytotherapien wie Weihrauch, Krallendorn, Misteltherapie und Cannabis in der Onkologie statt", erklärt der Experte. "Berücksichtigung finden aktuelle internationale wissenschaftliche Publikationen auch zu fernöstlichen Verfahren wie Ayurveda oder Kräutertherapien aus der traditionell chinesischen Medizin. Auch neue Daten zur Hyperthermie, die Bedeutung des Faktor-AF2 als immunstimulierende Therapie sowie neue Erkenntnisse und eine teilweise Revision des Einsatzes von Vitaminen und Spurenelementen werden behandelt." Der zweite wissenschaftliche Leiter, Michael Frass von der Spezialambulanz für Homöopathie bei malignen Erkrankungen, Abteilung für Onkologie, Universitätsklinik für Innere Medizin I, der Medizinischen Universität Wien, wird über die Kontroverse der Homöopathie im Wissenschaftsmagazin Lancet sprechen. Hochrangige internationale Spezialisten aus den verschiedenen Richtungen der komplementären Medizin und der Onkologie wurden eingeladen, über die neuesten Entwicklungen auf diesem Gebiet berichten.

"Die Komplementärmedizin bietet heute eine Vielzahl von Behandlungsmöglichkeiten, die den krebskranken Patienten während und nach belastenden Verfahren, wie etwa einer Chemotherapien ausgezeichnet unterstützen. Seriöse Komplementärmedizin bedeutet immer eine Ergänzung zur Schulmedizin und grenzt sich eindeutig von der sogenannten Alternativmedizin ab", meint Auerbach. Der Erfahrungsausstausch zwischen den Experten selbst, aber auch mit den praktischen Erfahrungen der niedergelassenen Ärzte sei ein weiterer wichtiger Aspekt dieses Kongresses. "Die komplementäre Medizin umfasst ein sehr breites Spektrum an unterschiedlichsten Therapiemethoden. Daher ist es sehr wichtig, nachweislich sinnvolle Therapien von jenen abzugrenzen, die für den Patienten nicht nützlich erscheinen. Als universitäre Einrichtung legen wir besonderen Wert auf wissenschaftlich fundierte Methoden, die nach Möglichkeit nach den Kriterien der Evidence based Medicine evaluiert werden. Aufgrund der Vielzahl der Verfahren gibt es hier ein sehr breites Betätigungsfeld für die Wissenschaft, da der Nachweis der Wirksamkeit von komplementären Methoden oft schwieriger und aufwendiger ist als in der Schulmedizin."

Am 8. Dezember findet zwischen 19.00 und 21.00 Uhr die Patientenveranstaltung statt.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.komplementaertherapien.at

Weitere Berichte zu: Komplementärmedizin Onkologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur
21.07.2017 | Goethe-Universität Frankfurt am Main

nachricht Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien
21.07.2017 | Cofresco Forum

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten