Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Waldumbau versus Klimawandel

17.11.2006
Internationaler Training Course "Sustainable Forestry" (Waldumbau) des Forschungszentrum Landschaftsentwicklung und Bergbaulandschaften der BTU Cottbus vom 20. bis 23. November

25 Nachwuchswissenschaftler aus Polen, Bulgarien, Spanien und anderen europäischen Staaten werden vom 20. bis 23. November an der BTU Cottbus über Fragen des Umbaus von Forstbeständen diskutieren. Im Rahmen des EU Marie Curie Vorhabens MACE organisiert das Forschungszentrum Landschaftsentwicklung und Bergbaulandschaften (FZLB) der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus (BTU) diesen internationalen Training Course.

"Das Thema Waldumbau ist gerade auch in Brandenburg von erheblicher Bedeutung, da reine Kiefernbestände weite Flächen in Anspruch nehmen. Der Umbau dieser Bestände hin zu naturnäheren Mischbeständen ist ein erklärtes Ziel der Forstverwaltungen. In dem Training Course werden wir uns vorrangig mit den ökologischen Auswirkungen des Waldumbaus beschäftigen", ordnet Prof. Reinhard Hüttl, Leiter des Forschungszentrums, das Ziel des internationalen Projektes ein. Als Referenten konnten Wissenschaftler der TU Dresden, der BOKU Wien, der Universität Ulm, der Landesforstanstalt Eberswalde, der Bundesforschungsanstalt für Forst- und Holzwirtschaft Eberswalde sowie des PIK Potsdam gewonnen werden.

Ein wichtiger Aspekt bei der Diskussion um den Umbau von Wäldern hin zu naturnäheren Beständen sind die sich abzeichnenden Folgen von Klimaänderungen, da beispielsweise die in Brandenburg häufig anzutreffenden Kiefernforsten sehr trockenheits- und damit brandanfällig sind. Das Forschungszentrum koordiniert seit 2005 zu dieser Thematik den vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanzierten Forschungsverbund OakChain. In diesem Verbund geht es um die Frage, wie Wälder auf die möglicherweise in Brandenburg künftig zunehmende Trockenheit vorbereitet werden können. Hierzu plant die Landesregierung den "Umbau" der bestehenden, trockenheitsanfälligen Kiefernforsten hin zu naturnäheren Eichen-Kiefern-Mischwäldern. Die Teilnehmer des Training Course werden Versuchsflächen von OakChain als Anschauungsobjekt nutzen und vor dem Hintergrund der verschiedenen Probleme der Forstwirtschaft in ihren Herkunftsländern diskutieren.

Der internationale Training Course "Sustainable Forestry" findet im Rahmen des EU Marie Curie Verbundvorhabens "Modern Agriculture in Central and Eastern Europe (MACE)" unter Leitung der Humboldt-Universität zu Berlin statt. Für die BTU Cottbus ist das FZLB an dem Vorhaben beteiligt. Daneben sind weitere Einrichtungen aus insgesamt acht europäischen Staaten einbezogen. Die Veranstaltungsreihe wendet sich an Nachwuchswissenschaftler europäischer Universitäten und Forschungseinrichtungen. Sie sollen die Veränderungen im ländlichen Raum im Rahmen verschiedener Veranstaltungen in unterschiedlichen Gastländern Mittel- und Osteuropas kennen lernen und diskutieren. Neben Training Courses finden Summer Schools sowie eine Reihe von Konferenzen zu dem Themenkomplex statt.

Weitere Informationen:
Forschungszentrum Landschaftsentwicklung und Bergbaulandschaften (FZLB)
der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus (BTU)
http://www.tu-cottbus.de/BTU/Innov/
Ansprechpartner: Dr. Werner Gerwin,
Tel.: 0355-69-4568, E-Mail werner.gerwin@tu-cottbus.de

Margit Anders | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-cottbus.de
http://www.tu-cottbus.de/BTU/Innov

Weitere Berichte zu: BTU Bergbaulandschaft FZLB Landschaftsentwicklung Waldumbau

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«
25.07.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017
24.07.2017 | Universität Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Freie Elektronen in Sonnen-Protuberanzen untersucht

25.07.2017 | Physik Astronomie

Die turbulente Atmosphäre der Venus

25.07.2017 | Physik Astronomie