Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Größtes europäischen Forum zur Eigenkapitalfinanzierung im November wieder in Frankfurt

03.11.2006
4.000 Teilnehmer beim Deutschen Eigenkapitalforum 2006 erwartet/ Deutsches Eigenkapitalforum feiert 10-jähriges Engagement

Die Deutsche Börse und die KfW Mittelstandsbank veranstalten vom 27.-29. November zum zehnten Mal das Deutsche Eigenkapitalforum Herbst 2006 in Frankfurt am Main. Das Forum ist die größte und erfolgreichste Plattform für Eigenkapital suchende und bereits börsennotierte mittelständische Unternehmen in Europa. Die erfolgreiche Entwicklung des Deutschen Eigenkapitalforums spiegelt auch die rasante Fortentwicklung und Professionalisierung der Aktienmärkte in verschiedenen Bereichen wider. So wird das Konferenzprogramm eine Rückschau und vor allem einen Ausblick auf Kapitalmarktentwicklungen geben. An den drei Veranstaltungstagen werden über 4.000 Investoren, Analysten, Unternehmer und Intermediäre erwartet.

Das Deutsche Eigenkaptalforum bietet Teilnehmern ein vielfältiges Fachprogramm mit Unternehmenspräsentationen, Workshops und Podiumsdiskussionen zu aktuellen Themen rund um die Unternehmensfinanzierung Neben einem Fachforum für REITs, stellen sich in Länderforen Unternehmen und Marktteilnehmer aus China, Russland und Ukraine vor. Teilnehmer erwarten weitere Innovationen und interessante neue Kapitalmarktstudien.

Das Forum hat sich im zehnten Jahr seines Bestehens erfolgreich als größte Networkingplattform.etabliert. Zudem werden 200 börsennotierte Unternehmen ihre Finanzzahlen des 3. Quartals im Rahmen einer Investoren- und Analystenkonferenz präsentieren. Darüber hinaus werden sich 50 nicht börsennotierte Unternehmen einem breiten Investorenkreis aus dem Bereich Venture Capital und Private Equity vorstellen, um eine Beteiligungsfinanzierung zu werben.

... mehr zu:
»Eigenkapitalforum »KfW

Seit 1996 organisieren die Deutsche Börse und die KfW Mittelstandsbank zweimal jährlich das Deutsche Eigenkapitalforum. Die Herbstveranstaltung richtet sich an Unternehmen in der Later Stage-Finanzierungsphase und an gelistete Unternehmen. Im Frühjahr stehen vor allem Unternehmen in der Early Stage- und Wachstumsphase im Mittelpunkt. Damit bieten die Deutsche Börse AG als weltweit größter Marktorganisator und die KfW als führende Förderbank eine optimale Plattform zum Knüpfen von Kontakten zwischen Investoren und Unternehmern.

Co-Initiator des Deutschen Eigenkapitalforums Herbst 2006 ist Ernst & Young. Als Hauptsponsoren unterstützen Close Brothers Seydler, DZ BANK, equinet, FCF FOX Corporate Finance, HSBC Trinkaus & Burkhardt, UniCredit Markets & Investment Banking (Bayerische Hypo- und Vereinsbank AG),, Independent Research, LBBW, RG Securities, Sal. Oppenheim, Shearman & Sterling, Viscardi und WestLB die Veranstaltung. Darüber hinaus agieren Allen & Overy, Cazenove, Commerzbank, IKB Private Equity sowie White & Case als Sponsoren. Commercial Supporter sind alpha summit europe 2006, DVFA und Haubrok.

Als Medienpartner unterstützen das Forum: Bloomberg TV, Börse Online, Börsen-Zeitung, dpa-AFX, Euromoney, Finance Magazin, FinancialNews, Frankfurter Allgemeine Zeitung, GoingPublic Magazin, n-tv, VDI nachrichten und VentureCapital Magazin.

Nähere Informationen und das elektronische Anmeldeformular sind zu finden unter www.eigenkapitalforum.com. Den entsprechenden Anmeldecode für die Presse können sie gerne bei uns abbrufen.

Ansprechpartner für die Medien:

Deutsche Börse, Leticia Adam Tel.: +49-69-21 11 15 00

KfW, Alexander Mohanty, Phone Tel.: +49-69-74-31 44 94

Media Relations | Gruppe Deutsche Boerse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Berichte zu: Eigenkapitalforum KfW

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW
08.12.2016 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht NRW Nano-Konferenz in Münster
07.12.2016 | Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie