Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EUROFORUM-Konferenz: Rohstoffmärkte

27.10.2006
Rohstoffpreise auf hohem Niveau
Seit gut sechs Jahren läuft die Hausse an den Rohstoffmärkten und treibt die Preise für Industriemetalle und Energierohstoffe nach oben. Der Wirtschaftsboom in China und Indien hält die Nachfrage nach Kupfer, Aluminium und anderen Metallen sowie Erzen noch weiter über dem Angebot.

Angesichts einer zunehmend sparsameren Verwendung von Rohstoffen, der Erschließung neuer Minen und einer eventuell abnehmenden Weltwirtschaftsentwicklung, stellt sich die Frage, wie lange die hohen Preise noch gehalten werden können. Zurzeit haben sich die Industriemetalle sowie Öl, Gas und Strompreise auf einem hohen Niveau stabilisiert und stellen die Beschaffungsstrategien der verarbeitenden Industrie auf den Prüfstand.

Die EUROFORUM-Konferenz „Rohstoffmärkte“ ( 22. und 23. November 2006, Köln) greift die aktuelle Angebots- und Nachfragesituation auf den Metallmärkten, die Perspektiven auf dem Kohle- und Gasmarkt sowie die finanziellen Absicherungsmöglichkeiten für die stahl- und metallerzeugende, verarbeitende und verbrauchende Industrie auf. Die Folgen der hohen Rohstoff- und Energiepreise für die Produktionskosten sowie die Auswirkungen der Transportkosten auf die Beschaffungspreise stehen ebenso zur Diskussion.

Der Präsident der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe, Prof. Dr. Bernhard Stribrny gibt einen Überblick über die aktuellen Vorräte und die weltweite Versorgung mit metallischen Rohstoffen und erläutert die Herausforderungen für den Standort Deutschland und Europa. Am Beispiel der Robert Bosch GmbH erläutert Steffen Hammer die Einkaufsstrategie eines global-agierenden metallverarbeitenden Konzerns.

Die Herausforderungen in der Automobilindustrie durch die Verteuerung der Rohmaterialen und die volatilen Preise beschreibt Dr. Jürgen Gleichauf (DaimlerChrysler AG) am Beispiel der Mercedes Car Group. Dr. Markus Hauser (Hydro Energie Deutschland GmbH) zeigt am Beispiel der energieintensiven Aluminium-Produktion die Bedeutung hoher Strom- und Gaspreise. Der Kosteneinfluss bei der Stahlerzeugung ist das Thema von Lars Bartram (Salzgitter Flachstahl GmbH). Über die zunehmende Rolle des Recyclings als Rohstoffbasis spricht Christian Rubach (INTERSEROH AG).

Das vollständige Programm finden Sie unter:
www.euroforum.de/pr-rohstoffe06

Weitere Informationen:
Dr. phil. Nadja Thomas
Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/96 86-33 87
Fax: +49 211/96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com

EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2005 haben 956 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 40 500 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2005 bei circa 55 Millionen Euro.

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de/presse/rohstoffe06
http://www.euroforum.de

Weitere Berichte zu: Industriemetal Rohstoffmarkt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise