Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kongress: Learning Communities. Der Cybespace als neuer Lern- und Wissensraum

27.10.2006
Das Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft lädt in Kooperation mit dem Institut für Wirtschaftsinformatik und Anwendungssysteme von 9. bis 11. November 2006 zur Internationalen Tagung "Learning Communities: Der Cyberspace als neuer Lern- und Wissensraum" an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt ein.

Renommierte ExpertInnen aus dem In- und Ausland wie Elke Gruber, Gary Scudder, Oskar Negt und Mike Sandbothe werden aus unterschiedlichen Blickwinkeln und Disziplinen zum Tagungsthema referieren. Als Forum für den offenen Meinungsaustausch ergänzen zwei Podiumsdiskussionen das Tagungsprogramm.

Die Frage nach Lerngemeinschaften im Internet ist in einer Zeit der Umbrüche hochaktuell. Die sich rasch wandelnde Gesellschaft hat Lernen zu einem permanenten Erfordernis in allen Lebensbereichen gemacht. "Die neuen Informations- und Kommunikationstechnologien", erklärt die Veranstalterin, Christina Schachtner, "eröffnen neue Lern- und Wissensräume, die dem kooperativen und interkulturellen Lernen bislang ungekannte Chancen bieten". Lernende Online-Gemeinschaften könnten sich, so Schachtner, über geografische Grenzen hinweg entwickeln und so den Erfordernissen einer sich vernetzenden Gesellschaft Rechnung tragen.

Einer der Höhepunkte der Tagung ist der öffentliche Abendvortrag des bekannten Zukunftsforschers Matthias Horx am 10.11. um 17.30 Uhr im Eventplateau der Raiffeisenlandesbank Kärnten (Klagenfurt, Raiffeisenplatz 1) zum Thema "Die Zukunft des Lernens: Learning Communities im Cyberspace" mit anschließendem Empfang des Bürgermeisters der Stadt Klagenfurt. Horx prognostiziert für die Zukunft eine Kultur des Lernens, die sich von institutionalisierten Formen zu individuellen Lernwegen entwickelt. Diese individuellen Lernwege werden verstärkt flexible Gemeinschaften von Lernenden, Lehrenden und ExpertInnen benötigen, um exzellente Bildung zu ermöglichen. Virtuelle Lern- und Vergemeinschaftungsformen nehmen in dieser Zukunftsvision einen wichtigen Platz ein als neue Orte der Bildung und des Lernens, als Treffpunkte und neue Öffentlichkeiten.

Die internationale Tagung dient nicht nur dazu, einen Überblick über das Spektrum der Lernmöglichkeiten mit Hilfe computergestützter Medien zu geben, sondern hat auch die Vernetzung der betroffenen Gruppen (von SoftwareentwicklerInnen über Unternehmen bis hin zu AnwenderInnen) zum Anliegen. Es werden Impulse für eine produktive Auseinandersetzung mit dem Wissensraum Internet und computergestützten Gemeinschaften gesetzt, die ihre Wirkkraft nicht nur im akademischen Feld entfalten, sondern auch Wirtschaftsunternehmen, Bildungseinrichtungen und die interessierte Öffentlichkeit erreichen sollen.

Tagungsort:
Alpen-Adria-Universität Klagenfurt
Hörsaal B und umliegende Räume
Universitätsstraße 65-67
9020 Klagenfurt
Austria
Tagungsgebühr: € 90,00 (inklusive Verpflegung)
Öffentlicher Abendvortrag Matthias Horx: € 10,00
Anmeldung erbeten an:
Kontakt/Tagungsbüro
Mag. Angelika Höber
Tel.: +43 (0)463/2700-1834
Fax: +43 (0)463/2700-1899
e-mail: learning-communities@uni-kla.ac.at
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Caroline Roth
E-Mail: caroline.roth@uni-klu.ac.at
Tel.: +43 (0)463/2700-1811

Reinhard Komar | idw
Weitere Informationen:
http://www.learning-communities.at

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau
22.02.2017 | Technische Hochschule Wildau

nachricht Wunderwelt der Mikroben
22.02.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften