Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bürgermeister und Wissenschaftler aus ganz Europa planen die Stadt der Zukunft

23.10.2006
1. Europäischer Kongress der Wissenschaftsstädte

Die erfolgreichsten und innovativsten Strategien der Entwicklung europäischer Städte stehen im Mittelpunkt des Europäischen Kongresses der Wissenschaftsstädte, der vom 7. bis 9. November 2006 in Magdeburg stattfindet.

Zum ersten Mal kommen dann Oberbürgermeister deutscher und europäischer Städte, Hochschulrektoren aus ganz Europa und Vorstände europäischer Konzerne sowie Politiker zusammen, um einen nachhaltigen Strukturwandel und die innovative Stadtentwicklung in ganz Europa voran zu treiben.

Die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg wird sich ebenfalls in den Kongress einbringen. Vertreter der Universität werden in den Panels und Workshops ihre Vorstellungen der besseren Vernetzung von Wissenschaft, Stadtverwaltung, Wirtschaft und Öffentlichkeit einbringen. Zudem wird der Rektor, Prof. Dr. Klaus Erich Pollmann, als Workshopleiter im Gespräch mit Mike de Vries (Geschäftsführer der Kampagne "Deutschland - Land der Ideen") und Erin Walsh (Direktorin Stadtdesign Liverpool) erfragen, welchen Stellenwert Wissenschaft als Alleinstellungsmerkmal für ein innovatives Standortmarketing hat.

Unter den Teilnehmern des Kongresses sind Politiker der EU- und Bundesregierung ebenso wie Vertreter nationaler Landesregierungen bis hin zu denen der regionalen Ebene. Sie debattieren "best-practice-Beispiele" aus ganz Europa zur Nutzung der Wissenschaft für die Entwicklung der "Stadt der Zukunft" gemeinsam mit Wirtschaftsvertretern, Zukunftsforschern und Repräsentanten wissenschaftlicher und kultureller Institutionen. Zugesagt haben beispielsweise schon der Topmanager Arend Oetker, der zudem Präsident des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft ist, Dr. Ulrich Buller, Vorstandsmitglied der Fraunhofer-Gesellschaft, Edelgard Bulmahn, Vorsitzende des Ausschusses für Wirtschaft und Technologie, Dr. Henning Scherf, Bürgermeister a.D. Bremen, und Vladimir de Semir, Wissenschaftsbürgermeister von Barcelona.

An den drei Kongresstagen werden in den Panels, in kreativen Workshops und einem entspannten "get together" verschiedene Ansätze der Stadtentwicklung aufgegriffen. So zeigen unter anderem führende Marketingprofis auf, welchen Einfluss Marketingstrategien auf die Zukunftsfähigkeit einer Stadt haben, Finanzexperten stellen kommunale Finanzierungsmodelle vor und Manager formulieren die Erwartungen der Wirtschaft an die "Stadt der Zukunft". Besonders wird sich der Kongress der Wissenschaft widmen und gemeinsam mit den teilnehmenden Entscheidungsträgern diskutieren, wie die Wissenschaft als Innovationsmotor und für einen nachhaltigen Strukturwandel genutzt werden kann.

Beispielhaft dafür wird der deutsche Wettbewerb "Stadt der Wissenschaft" stehen. Beim Europäischen Kongress der Wissenschaftsstädte werden bisherige Preisträger ihre Erfahrungen als "Stadt der Wissenschaft" einbringen und darstellen, wie der Wettbewerb zum kommunalen Innovationsmotor wurde. Daran anknüpfend werden Schlussfolgerungen für weitere Wettbewerbe diskutiert. Darüber hinaus wird sich Braunschweig als "Stadt der Wissenschaft 2007" mit seinen Ideen und Plänen als neuer Preisträger präsentieren.

Der Höhepunkt des Europäischen Kongresses der Wissenschaftsstädte vom 7. bis 9. November 2006 wird die "Magdeburger Erklärung" sein, in der sich die beteiligten europäischen Städte zu "Städten der Wissenschaft" erklären. Gemeinsam werden sie in Magdeburg die nationale und europäische Politik auffordern, die Entwicklung intelligenter "Städte der Zukunft" durch Wissenschaft verstärkt zu fördern.

Offizielle Träger des Kongresses sind die Landeshauptstadt Magdeburg, die Landesregierung von Sachsen-Anhalt und der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft in Kooperation mit dem EU-Projekt "European Science and City - Promoting Scientific Culture in a local level".

Das detaillierte Programm zum Europäischen Kongress der Wissenschaftsstädte ist im Internet unter www.sciencecities.eu zu finden. Dort können sich Journalisten auch online akkreditieren.

Für Fragen und Interviewwünsche steht im Organisationsbüro des Kongresses jederzeit gerne zur Verfügung: Susann Blum, MDKK Mitteldeutsche Kommunikations- und Kongressgesellschaft, Tel.: +49 341 1247 9630, Mobil: +49 162 9097 407, E- Mail: blum@mdkk.de.

PresseTeam | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-magdeburg.de/

Weitere Berichte zu: Stadtentwicklung Stifterverband

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau
28.02.2017 | Technische Hochschule Wildau

nachricht Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?
27.02.2017 | Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik