Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

MBA Konferenz 2006 eröffnet

20.10.2006
Mehr als 150 Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft diskutieren, wie die Management-Ausbildung verbessert werden kann

Die erste MBA-Fachkonferenz im deutsch¬sprachigen Europa ist heute in Berlin eröffnet worden. Die zweitägige Konferenz bringt Business Schools, Anbieter der Management-Qualifikation MBA (Master of Business Administration) und Wirtschafts¬unternehmen zusammen. Ziel ist es, die Qualität der Management-Ausbildung zu verbessern und im internationalen Vergleich besser abzuschneiden.

Initiatoren der Veranstaltung sind die Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) und die Berliner Kommunikationsagentur SWOP. Viadrina-Präsidentin Prof. Gesine Schwan, zugleich Schirmherrin der MBA Konferenz, erwartet praktisch umsetzbare Anregungen:

„Die über 150 Teilnehmer der MBA Konferenz zeigen: Die Qualität der Management-Ausbildung ist ein wichtiges Thema. Wir freuen uns, dass Wirtschaft und Wissenschaft nun erstmals gemeinsam diskutieren, wie der deutschsprachige MBA besser wird. Das gibt uns die Chance, neue und praxisrelevante Erkenntnisse zu gewinnen, das Profil der Ausbildung zu schärfen und so den Erfordernissen der Wirtschaft Rechnung zu tragen.“

... mehr zu:
»MBA »MBA-Markt

Vielen Absolventen gilt der MBA als Eintrittskarte für das Top-Management. Die Wirtschaft hingegen erwartet in erster Linie eine leistungsbereite Manager-Elite, die das eigene Unternehmen voranbringt. Dazu Gregor Vogelsang, Partner der Unternehmensberatung Booz Allen Hamilton:

„Der MBA muss ein Beitrag sein zu einer anerkannten Wirtschaftselite in Deutschland. Aber wir brauchen keine deutsche Elite „Made in Germany“, sondern eine Elite, die in Deutschland bleibt. Ich erwarte von der MBA Konferenz Antworten auf die Frage, wie wir mit der MBA-Ausbildung die Voraussetzung dafür schaffen, dass Eliten aus dem Ausland zu uns kommen und hier bleiben.“

In Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es inzwischen mehr als 250 MBA-Programme an staatlichen Universitäten und Fachhochschulen sowie von privaten und ausländischen Anbietern. Die Absolventenzahlen steigen seit Jahren kontinuierlich. Dr. Stefan Kayser, akademischer Direktor des international anerkannten MBA-Programms Kellogg-WHU in Koblenz und Referent der Konferenz, rechnet mit einem weiteren Wachstum:

„Der MBA gewinnt in Deutschland weiter an Bedeutung; der Zenit steht uns noch bevor. Aber nur die besten Anbieter werden von dieser Entwicklung profitieren. Ich hoffe, dass die MBA Konferenz uns mit neuen Normen für inhaltliche und organisatorische Qualitätsstandards weiterbringt.“

Im Vergleich mit Ländern wie den USA, Großbritannien und Frankreich ist die Zahl der Teilnehmer an MBA-Studiengängen im deutschsprachigen Europa relativ niedrig. Einige Experten halten den hiesigen MBA-Markt sogar für unterentwickelt. Prof. Peter Kunz, Direktor des MBA-Programms an der Europa-Universität Viadrina, machte dafür den Umstand verantwortlich, dass die MBA-Ausbildung in der Öffentlichkeit und in der Weiterbildungswelt des deutschsprachigen Raumes weniger gut angesehen sei als in anderen Ländern:

„MBA-Absolventen wird häufig ihre ausgeprägte Karriereorientierung und mangelnde Verantwortungsbereitschaft vorgeworfen. Wir müssen zuerst diskutieren, wie wir das Image des MBA verbessern können. Dann können wir auch den MBA-Markt in der deutschsprachigen Welt gestalten und weiter entwickeln.“

Prof. Kunz stellte das MBA Magazin vor, das erstmals anlässlich der MBA Konferenz 2006 erscheint und sich exklusiv an MBA-Anbieter und Personalentscheider richtet. Die Publikation enthält Expertenbeiträge, Interviews, Essays, Profile der wichtigsten MBA-Anbieter und von Unternehmen mit innovativen Konzepten in der Personalentwicklung.

Weitere Informationen und Download der Pressemitteilung unter
www.mba-konferenz.de
Kontakt
MBA Konferenz 2006
Büro Berlin
Bergstraße 25
10115 Berlin
Telefon 030/50 36 16 02
Prof. Dr. Peter Kunz, Projektleiter
peter.kunz@mba-konferenz.de
Sven Nagel, Projektkoordinator
sven.nagel@mba-konferenz.de
Veranstalter
Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)
SWOP. Agentur für Kommunikation, Berlin
Partner
Volkswagen Coaching GmbH
Haniel Stiftung
REHAU AG + Co.
Akademische Partner
WHU – Otto Beisheim School of Management
WU Executive Academy der Wirtschaftsuniversität Wien
Sponsor
Deutsche Lufthansa AG
Förderer
Deutsche Bank AG
Deutsche Kreditbank AG
Medienpartner
brand eins Wirtschaftsmagazin
DIE WELT

Annette Bauer | EU-Uni Viadrina
Weitere Informationen:
http://www.mba-konferenz.de

Weitere Berichte zu: MBA MBA-Markt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW
08.12.2016 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht NRW Nano-Konferenz in Münster
07.12.2016 | Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einzelne Proteine bei der Arbeit beobachten

08.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen

08.12.2016 | Messenachrichten

Seminar: Ströme und Spannungen bedarfsgerecht schalten!

08.12.2016 | Seminare Workshops