Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EUROFORUM Konferenz: Zukunftsmarkt 70plus

18.10.2006
Die Alten kommen!

Im Jahr 2050 wird ein Drittel der deutschen Bevölkerung 60 Jahre und mehr zählen. Auf 100 Personen im erwerbsfähigen Alter werden 71 Senioren kommen.

Marketing-Experten werten diesen demografischen Wandel als die größte und langfristigste Herausforderung des Marketings im 21. Jahrhundert (Quelle: w&v 12.Oktober 2006). Auf der EUROFORUM Konferenz „Zukunftsmarkt 70plus“ am 15. und 16. November 2006 in Frankfurt am Main erfahren die Teilnehmer, wie sie diese Konsumentengruppe, die über eine durchschnittlichen Kaufkraft von 20.000 Euro im Jahr verfügt, erreichen können.

Dr. Hanne Meyer-Hentschel vom Meyer-Hentschel Institut Saarbrücken gibt einen allgemeinen Überblick über die Zielgruppe „70plus“ und erläutert deren Erwartungen und Bedürfnisse.

... mehr zu:
»70plus »Meyer-Hentschel

Produkte

Handels- und Produktkonzepte für Kunden ab 70 stellt Dr. Darius Khoschlessan von der Senio Fachhandel für Senioren GmbH vor. Er geht besonders auf jüngste Erfolge und Pannen bei Marketing, Werbung und Produkten ein und präsentiert neue Marketingstrategien und -tools.

Versicherungen

Auch Versicherer entdecken Senioren als lukrative Zielgruppe. Dr. Mathias Oldhaver von der DBV-Winterthur Versicherung stellt die Ergebnisse einer Studie über die Ansprüche dieser Zielgruppe vor. Er erläutert, welche Auswirkungen die Studie auf die Gestaltung von Versicherungsprodukten hat.

Verpflegung

Praxisorientierte Verpflegungs- und Managementkonzepte sind das Thema von Susanne Ponick von der apetito RVS GmbH & Co. KG. Sie erläutert spezielle Produktlösungen, Beratungsbausteine für unterschiedliche Senioren-Konzepte sowie Umsetzungstools in der Verpflegungsbranche.

Immobilienwirtschaft

Aus der Sicht der Immobilienbranche beschreibt André Janssen von der KAMPA-Haus GmbH Wohnformen für Senioren. Er erörtert Versorgungskonzepte und Wohnformen sowie die daraus resultierenden Anforderungen an die Unternehmen der Bauwirtschaft.

Internet

Moderne Senioren erobern auch die virtuelle Welt. Doch wie nutzen Ältere das Internet? Diese Frage beantwortet Alexander Wild von der Feierabend AG. Er stellt Zahlen und Fakten zur Internetnutzung vor und zeigt, wie 70plus Senioren Scouts neue Märkte erschließen. In seinem Praxisbericht beschreibt er seine Erfahrungen mit hochbetagten Surfern.

Das vollständige Programm finden Sie unter: www.euroforum.de/pr-70plus06

Weitere Informationen:
Jacqueline Jagusch M.A. phil.
Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/96 86-33 81
Fax: +49 211/96 86-43 81
E-Mail: jacqueline.jagusch@euroforum.com
EUROFORUM Deutschland GmbH
EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2005 haben 956 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 40 500 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2005 bei circa 55 Millionen Euro.

Jacqueline Jagusch M.A. phil. | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de/pr-70plus06
http://www.euroforum.de

Weitere Berichte zu: 70plus Meyer-Hentschel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

nachricht Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter
07.12.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Im Focus: Towards data storage at the single molecule level

The miniaturization of the current technology of storage media is hindered by fundamental limits of quantum mechanics. A new approach consists in using so-called spin-crossover molecules as the smallest possible storage unit. Similar to normal hard drives, these special molecules can save information via their magnetic state. A research team from Kiel University has now managed to successfully place a new class of spin-crossover molecules onto a surface and to improve the molecule’s storage capacity. The storage density of conventional hard drives could therefore theoretically be increased by more than one hundred fold. The study has been published in the scientific journal Nano Letters.

Over the past few years, the building blocks of storage media have gotten ever smaller. But further miniaturization of the current technology is hindered by...

Im Focus: Successful Mechanical Testing of Nanowires

With innovative experiments, researchers at the Helmholtz-Zentrums Geesthacht and the Technical University Hamburg unravel why tiny metallic structures are extremely strong

Light-weight and simultaneously strong – porous metallic nanomaterials promise interesting applications as, for instance, for future aeroplanes with enhanced...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Papstar entscheidet sich für tisoware

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

Natürliches Radongas – zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

„Spionieren“ der versteckten Geometrie komplexer Netzwerke mit Hilfe von Maschinenintelligenz

08.12.2017 | Biowissenschaften Chemie