Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Agenten, Roboter und Mini-Satelliten

17.10.2006
Vom 23. bis 27. Oktober findet an der Universität Würzburg die "Woche der Informatik" statt. Sie startet mit dem "Innovationstag Telematik und Robotik", an dem Michael Glos, Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, als Gastredner teilnehmen wird, und endet am Freitag mit einem Festakt zum 20-jährigen Jubiläum des Diplom-Studiengangs Informatik. Dazwischen finden im Informatikgebäude täglich wechselnde Ausstellungen und Vorträge statt.

Autos, die Hindernisse erkennen und selbstständig abbremsen; Roboter, die auf dem Feld Rüben säen und ernten; Satelliten, die Steuerbefehle von der Erde erhalten und ausführen: Immer wenn es um Dienstleistungen an entfernten Orten geht, spielen die Zukunftstechniken der Telematik eine Rolle.

Durch die rasante Ausbreitung moderner Telekommunikationstechnik und die enormen Fortschritte in der Informationsverarbeitung gewinnt Telematik zunehmend an Bedeutung. Ihre Einsatzgebiete sind vielfältig und nicht nur auf die Luft- und Raumfahrt und den Maschinen- und Anlagenbau beschränkt. Telematik kommt auch zum Einsatz, wenn Ärzte zum Beispiel via Datenleitung Patienten untersuchen und behandeln, die weit entfernt wohnen, oder wenn kleine Roboter in Erdbebengebieten Verschüttete unter den Trümmern suchen.

Welche Einsatzgebiete es für die Telematik gibt, welche Chancen die Automatisierungstechnik für die Wirtschaft bietet, welche Techniken regionale Wirtschaftsunternehmen bereits nutzen, darüber informiert der Innovationstag

"Telematik und Robotik - Chancen aus der Automatisierungstechnik"
am Montag, 23. Oktober, an der Universität Würzburg.
In einer Ausstellung und einer Reihe von Vorträgen werden Forscher und Industrie jeweils aus ihrer Sicht einen Überblick über den aktuellen Stand der Methoden, der Technologien und der Anwendungen der Telematik und Robotik bieten.

Die Veranstaltung beginnt um 14.00 Uhr mit der Ausstellungseröffnung im Institut für Informatik am Hubland. Die Vortragsreihe startet um 14.45 Uhr. Veranstalter sind das Technologie- und Gründerzentrum Würzburg, die IHK Würzburg-Schweinfurt in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Technische Informatik (Robotik und Telematik) der Uni Würzburg sowie mit bavAIRia, einer Initiative für Luftfahrt, Raumfahrt und Satellitennavigation des Bayerischen Wirtschaftsministeriums. Die Schirmherrschaft hat Bundeswirtschaftsminister Michael Glos übernommen.

In der ganzen Woche stellen darüber hinaus die Informatik-Lehrstühle, das Rechenzentrum und die Fachschaft Mathe/Info am Hubland aktuelle Projekte vor. Da geht es zum Beispiel um Mini-Satelliten, die in Würzburg entwickelt werden, um die digitale Aufbereitung mittelalterlicher Handschriften oder um die Sicherheit im Internet. Für viele könnte die Vorstellung eines verteilten wissensbasierten Beratungssystems am Beispiel eines Kneipenführers von Interesse sein oder die Informationen zum Auslandsstudium. Wer schon immer mal sehen wollte, wie Hacker-Angriffe oder Spam-Mails abgewehrt werden können, hat dazu ebenfalls Gelegenheit.

Den Abschluss der Woche bildet die Festveranstaltung zum 20-jährigen Bestehen des Diplomstudiengangs Informatik am Freitag, 27. Oktober. Ab 12.00 Uhr werden neue Systementwicklungen im Foyer des Informatik-Neubaus gezeigt und um 14.00 Uhr beginnt im Zuse-Hörsaal das Festkolloquium. Professor Hartmut Noltemeier spricht über "20 Jahre Studiengang Informatik: Rückblick und Ausblick". Professor Detlev Ruland, Principal McKinsey&Co., hält einen Vortrag über die Bedeutung der Informatik im Gesundheitswesen. Und Professor Friedemann Mattern, ETH Zürich, spricht über das Thema "Computer der Zukunft - allgegenwärtig und unsichtbar".

Das detaillierte Programm für die Woche der Informatik steht im Internet unter http://www.informatik.uni-wuerzburg.de/wdi.

Robert Emmerich | idw
Weitere Informationen:
http://www.informatik.uni-wuerzburg.de/wdi

Weitere Berichte zu: Maschinen- und Anlagenbau Robotik Telematik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung
26.07.2017 | Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

nachricht Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln
26.07.2017 | Technische Hochschule Köln

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Basis für neue medikamentöse Therapie bei Demenz

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Aus Potenzial Erfolge machen: 30 Rittaler schließen Nachqualifizierung erfolgreich ab

27.07.2017 | Unternehmensmeldung

Biochemiker entschlüsseln Zusammenspiel von Enzym-Domänen während der Katalyse

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie