Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aktion "HerzProtect"

12.10.2006
- eine Initiative der Bayer HealthCare AG - Wissen hilft Schützen - besuchen Sie die "HerzProtect"-Aktionstage in Neu-Isenburg im Isenburg-Zentrum am 20. und 21. Oktober 2006 - Kostenlose Blutdruck-, Cholesterin- und BMI-Bestimmung sowie ärztliche Beratung

Die bundesweite Aufklärungsaktion zu Herzinfarkt und Schlaganfall von BayerHealthCare und Partnern - "HerzProtect: Wissen hilft Schützen" - kommt am 20. und 21. Oktober nach Neu-Isenburg ins Einkaufszentrum Isenburg-Zentrum. Ärzte informieren Sie dort über Ursachen, Risikofaktoren und Behandlung von Herzinfarkt und Schlaganfall. Highlight der Aktion ist der "HerzProtect"-Gesundheitscheck - ein speziell entwickelter Test zur Ermittlung des persönlichen Risikos für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Interessierte können ihren Blutdruck, Cholesterinwert und den Body-Mass-Index (BMI) bestimmen lassen. Der BMI ist ein einfaches Maß zur Beurteilung des Körpergewichts. Hinzu kommen allgemeine Fragen zur Person wie Alter, Geschlecht, Raucher oder Nichtraucher. Der Gesundheitscheck wird direkt vor Ort gemeinsam mit den Besuchern ausgewertet. Die Ergebnisse können anschließend am Aktionsstand mit Ärzten aus der Region besprochen werden. Diese Experten beantworten auch alle individuellen Fragen rund um die Themen Herzinfarkt und Schlaganfall.

Der HerzProtect-Stand im Isenburg-Zentrum (Hermesstraße 4, 63263 Neu-Isenburg) befindet sich im Erdgeschoss (bei der Apotheke und Rossmann). Der Stand ist an den beiden Aktionstagen (20. und 21. Oktober) von 10.00 bis 19.00 Uhr besetzt. Weitere Informationen zur Aktion finden Sie auch im Internet unter www.herzprotect.de.

"HerzProtect": Risikofaktoren kennen und vorbeugen

Alleine in Deutschland haben 12 Millionen Menschen zwischen 35 und 65 Jahren ein hohes Herzinfarkt- oder Schlaganfallrisiko - meist ohne es zu wissen! Das Schlimme daran: Das Risiko für diese Volkskrankheiten ist häufig sozusagen "hausgemacht". Vor allem "geliebte" Lebensgewohnheiten wie das Rauchen, häufiger Alkoholgenuss oder zu fettes Essen fordern das Eintreten eines Herzinfarkts oder Schlaganfalls geradezu heraus. Kommen dann noch klassische Risikofaktoren wie Bluthochdruck, Bewegungsmangel, Übergewicht, Diabetes oder eine erbliche Vorbelastung hinzu, ist die Wahrscheinlichkeit früher oder später eine Herz-Kreislauf-Erkrankung zu entwickeln sehr hoch. Doch dies müsste nicht sein. Wer sein persönliches Risiko kennt und lernt damit umzugehen, kann Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen. Genau hier setzt die bundesweite Aufklärungsaktion "HerzProtect" an. Ihre Ziele: Aufklärung über Risikofaktoren für Herzinfarkt und Schlaganfall, dadurch bessere Früherkennung und Vorsorge, sowie die Verbesserung der Versorgung von Menschen, die bereits einen Herzinfarkt oder Schlaganfall erlitten haben.

Veranstaltungshinweis: "HerzProtect" - testen Sie Ihr Risiko! Aufklärungsaktion zu Herzinfarkt und Schlaganfall in Ihrer Stadt.

Die Aktion "HerzProtect" der Bayer HealthCare AG kommt bald auch in Ihre Stadt. Ärzte informieren Sie dort über Ursachen, Risikofaktoren und Behandlung von Herzinfarkt und Schlaganfall, und Sie können Ihr persönliches Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen testen lassen. "HerzProtect" findet bundesweit in großen Einkaufszentren statt, die Stände sind an den Aktionstagen von 10.00 bis 19.00 Uhr besetzt. Seit Anfang März 2006 tourte die Aktion bereits erfolgreich durch die Städte Leipzig, Leonberg, Remscheid, Siegen, Wolfsburg, Erfurt, Hoyerswerda, Chemnitz, Magdeburg, Wuppertal, Bautzen, Kassel, Dresden, Potsdam und Bitterfeld.

Weitere Termine sind:

- Neu-Isenburg am 20./21. Oktober im Isenburg-Zentrum
- Bremen am 27./28. Oktober im Roland-Center
- Karlsruhe am 03./04. November im Ettlinger Tor
- Köln-Weiden am 07./08. November im Rhein-Center
- Augsburg am 10./11. November in der City-Galerie.
Bayer HealthCare
Bayer HealthCare ist eine Tochtergesellschaft der Bayer AG und gehört zu den weltweit führenden innovativen Unternehmen in der Gesundheitsversorgung mit Arzneimitteln und medizinischen Produkten. Der Teilkonzern Bayer HealthCare erzielte im Jahr 2005 einen Umsatz von rund 9,4 Milliarden Euro. Bayer HealthCare beschäftigt weltweit etwa 33.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Das Unternehmen bündelt die Aktivitäten der Divisionen Animal Health, Consumer Care, Diabetes Care, Diagnostika sowie Pharma. Zum 1. Januar 2006 wurden die Divisionen Pharma und Biologische Produkte zusammengelegt. Die Division Pharma besteht aus den Geschäftseinheiten Hämatologie/Kardiologie, Onkologie und Primary Care (Allgemeinarztgeschäft).

Ziel von Bayer HealthCare ist es, Produkte zu erforschen, zu entwickeln, zu produzieren und zu vertreiben, um die Gesundheit von Mensch und Tier weltweit zu verbessern. Die Produkte dienen der Diagnose, der Vorsorge und der Behandlung von Krankheiten und leisten einen Beitrag zu einer besseren Lebensqualität.

Ihre Ansprechpartner:

Kathrin Statz,
Bayer HealthCare AG
Tel.: +49 (0) 214 30 - 2 39 81,
Fax: +49 (0) 214 30 - 7 16 40
E-Mail: kathrin.statz@bayerhealthcare.com

Wiebke Fernbacher,
Ogilvy Healthworld Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211 49 700 - 535,
Fax: +49 (0) 211 - 13 28 07
E-Mail: wiebke.fernbacher@ogilvy.com
Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die wir in Berichten an die Frankfurter Wertpapierbörse sowie die amerikanische Wertpapieraufsichtsbehörde (inkl. Form 20-F) beschrieben haben. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Kathrin Statz | BayNews
Weitere Informationen:
http://www.herzprotect.de

Weitere Berichte zu: Herzinfarkt Isenburg-Zentrum Schlaganfall

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht
05.12.2016 | Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

nachricht Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel
02.12.2016 | Münchner Kreis

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

ICTM Conference 2017: Production technology for turbomachine manufacturing of the future

16.11.2016 | Event News

Innovation Day Laser Technology – Laser Additive Manufacturing

01.11.2016 | Event News

#IC2S2: When Social Science meets Computer Science - GESIS will host the IC2S2 conference 2017

14.10.2016 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nährstoffhaushalt einer neuentdeckten “Todeszone” im Indischen Ozean auf der Kippe

06.12.2016 | Geowissenschaften

Entschlüsselung von Kommunikationswegen zwischen Tumor- und Immunzellen beim Eierstockkrebs

06.12.2016 | Medizin Gesundheit

Bioabbaubare Polymer-Beschichtung für Implantate

06.12.2016 | Materialwissenschaften