Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Von der Entwicklung bis zur Markteinführung

12.10.2006
2. Internationale BASF Bor-Konferenz in Tokio

Die zweite internationale ’BASF Boron Conference’, die kürzlich in Tokio stattgefunden hat, stieß auf außerordentlich positive Resonanz. Rund 100 internationale Wissenschaftler und Experten sind der Einladung der BASF gefolgt, um die neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet der Borchemie auszutauschen.

„Wir bieten mit der Bor-Konferenz eine Plattform für offene Diskussionen und wissenschaftlichen Austausch, um eine Brücke zwischen Wissenschaftlern aus Instituten und Industrie, insbesondere unseren Kunden, zu bauen. Damit wollen wir die industrielle Anwendung der Borchemie weiter fördern“, betonte Dr. Ulrich Büschges, Group Vice President Anorganische Spezialitäten der BASF Ludwigshafen, Deutschland.

„From lab to launch – Discover New Horizons“ – von der Entwicklung bis zur Markteinführung – lautete das Motto der zweitägigen Konferenz, deren Teilnehmer sich aus Wissenschaftlern von Universitäten und Instituten aus der industriellen Forschung und Entwicklung sowie Vertretern von Kunden, die Borchemie anwenden, zusammensetzten. Insgesamt waren Fachleute von 56 internationalen Firmen aus acht Ländern vertreten. Zahlreiche Beispiele erfolgreicher kommerzieller Anwendungen von Borverbindungen wurden präsentiert. Ein Schwerpunkt der Tagung war die Anwendung von Borreagenzien für die Wirkstoffsynthese. Im Mittelpunkt der Tagung standen Cross-Coupling Reaktionen, stereo- und regioselektive Reaktionen mit Boranen sowie neue Anwendungen aus der Borchemie.

... mehr zu:
»Borchemie »Markteinführung »Suzuki

„Es gibt keine andere Konferenz, die akademische Wissenschaftler und Experten aus der Industrie im Bereich der Bor-Chemie so erfolgreich zusammenführt“, erklärte Prof. Akira Suzuki, Hokkaido University, Japan.

„Vor 60 Jahren gab es nur zwei Laboratorien auf der Welt, die Diboran in geringen Mengen herstellen konnten. Heute werden einige der umsatzstärksten Medikamente mit Hilfe von Organoboranen hergestellt“, eröffnete Dr. Carsten Blettner, Business Development Manager East Asia von BASF’s Regionalem Headquarter in Hong Kong, die Konferenz.

Die Plenarvorträge der zweiten BASF Bor-Konferenz wurden von Professor Akira Suzuki und Professor Norio Miyaura von der Hokkaido-Universität, Japan gehalten. Es sei nur konsequent, „dass die zahlreichen Vorteile der Suzuki-Miyaura-Kupplung nicht nur zu einem weiten Einsatz in der akademischen Forschung, sondern auch zu einer industriellen Anwendung gefunden hat“ folgerte Professor Suzuki. BASF verwendet heute die weltweit größte Anlage für Suzuki-Miyaura-Kupplungen zur Produktion des neuen Fungizides Boscalid in Guaratingueta, São Paulo, Brasilien. Professor Miyaura hob in seiner Präsentation weitere Reaktionen mit Boronsäuren hervor.

Amin-Boran-Komplexe, mit deren Hilfe Reduktionen besonders selektiv durchgeführt werden können, wurden von Prof. Yasuo Kikugawa von der Josai University, Japan, eingehend besprochen: „Amin-Borane sind einfach zu handhaben, relativ untoxisch und weisen eine hohe Stabilität auf“, betonte er. Besonders interessant sei, „dass durch die große Vielzahl der verfügbaren Amin-Boran-Komplexe, die chemische Reaktivität des Reduktionsmittels genau auf die Struktur des Zielmoleküls abgestimmt werden kann“. Kikugawa hob insbesondere die Vorteile des in kommerziellen Mengen von der BASF angebotenen Picolin-Borans hervor.

In einem der entscheidenden Schritte der von Professor Sangho Koo, Myong Ji University, Korea, entwickelten Synthese von Coenzym Q10 hat sich das Bor-Reagenz LiBHEt3 (Calselect® LT) als das Erfolgreichste herausgestellt. Ende der 90er Jahre als Laborsynthese entwickelt, wird dieses Verfahren heute erfolgreich im kommerziellen Maßstab verwendet und ständig weiterentwickelt.

Die schnellen Fortschritte der Borchemie und ihre Anwendung in der pharmazeutischen Chemie in den letzten 35 Jahren wurden von Dr. Om Reddy, Orchid Chemicals, Indien hervorgehoben. „Bor-Reagenzien sind exzellente Hilfsmittel für die Verfahrensentwicklung“ betonte Dr. Karl Matos, BASF Corporation, Evans City, Pennsylvania, da sie „die Synthese komplexer Molekülstrukturen in hohen Selektivitäten und exzellenten Ausbeuten erlauben“. Diese Einschätzung wurde von Dr. Keshav Deo, Ranbaxy Research Laboratories, Indien, unterstützt. Der kommerziell zunehmend angewendeten Palladium-katalysierten Borylierung mit Pinacolboranen, wie die von BASF angebotenen PinB und Pin2B2, wurde durch die Vorstellung neuer Katalysatorsysteme von Dr. Miki Murata, Kitami Institute of Technology, und Dr. Mayumi Nishida, Koei Chemical Company, Japan, sowie der Diskussion verbesserter Reagenziensysteme von Akihiko Kojima, Rechung getragen. Die Palladium-katalysierte Borylierung mit Pinacolboranen stellt eine Ergaenzung zur Suzuki-Miyaura-Reaktion dar und ermöglicht oft die Anzahl der Verfahrensschritte zu reduzieren und bessere Ergebnisse im Vergleich zur klassischen Methoden zu erzielen.

Die BASF ist Marktführer bei der Entwicklung und Produktion von Bor-Reagenzien für die kommerzielle organische Synthese. Das Unternehmen arbeitet eng mit seinen Kunden zusammen, um verbesserte Synthesemethoden für komplexe neue Moleküle zu entwickeln. Typische Anwendungen finden Bor-Reagenzien in der Synthese von Wirkstoffen, OLED-Displays, sowie Fein- und Spezialchemikalien.

Das innovative Produktportfolio der BASF umfasst hochselektive Bor-Reagenzien für Reduktionen und Hydroborierungen sowie Katalysatoren für die asymmetrische Synthese. Ein weiteres Highlight stellt die Klasse von Reagenzien für Suzuki-Kupplungen dar.

Die BASF produziert Bor-Spezialitäten in Evans-City, Pennsylvania, USA, einem Standort, der über zahlreiche Versuchs- und Produktionsanlagen verfügt. Das ermöglicht es dem Unternehmen, die Produktion von Reagenzien schnell und bedarfsgerecht zu erhöhen, um den Bedarf der Kunden von kleinen bis hin zu großen Mengen von der Entwicklung bis zur Markteinführung des Produktes zu decken.

| BASF-News
Weitere Informationen:
http://www.basf.com

Weitere Berichte zu: Borchemie Markteinführung Suzuki

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ballungsräume Europas
26.04.2017 | Frankfurt University of Applied Sciences

nachricht 200 Weltneuheiten beim Innovationstag Mittelstand in Berlin
26.04.2017 | AiF Projekt GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

200 Weltneuheiten beim Innovationstag Mittelstand in Berlin

26.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Wie digitale Technik die Patientenversorgung verändert

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Akute Myeloische Leukämie: Ulmer erforschen bisher unbekannten Mechanismus der Blutkrebsentstehung

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Naturkatastrophen kosten Winzer jährlich Milliarden

26.04.2017 | Interdisziplinäre Forschung

Zusammenhang zwischen Immunsystem, Hirnstruktur und Gedächtnis entdeckt

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie