Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

9. Geothermische Fachtagung in der Karlsruher Kongresshalle

06.10.2006
Begleitende Fachmesse GEOEnergia2006 größer denn je und für alle geöffnet - Eintritt frei

Vom 15. Bis 17.11.06 findet im Karlsruher Kongresszentrum die 9. Geothermische Fachtagung statt, zu der mehrere Hundert Teilnehmer aus dem In- und Ausland erwartet werden. Die Geothermischen Fachtagungen sind seit fünfzehn Jahren traditioneller Treffpunkt der Branche, als Fenster der Entwicklung, zur Präsentation neuer Forschungsergebnisse, als Börse für Informationen, als exzellente Gelegenheit, geschäftliche Kontakte zu sammeln.

In der Karlsruher Veranstaltung unter dem Titel "Mehr Energie von unten" findet sich die gesamte Palette der Themen wieder, die kommenden Jahre bestimmen werden: Stromerzeugung, Explorationstechnologien, Explorations- und Betriebssicherheit, Prognoseverfahren, Projektentwicklung, wirtschaftliche und politische Rahmenbedingungen. Dem Thementeil Tiefe Geothermie ist ein Wirtschaftsforum angegliedert. Die oberflächennahe Geothermie wird wiederum durch das Symposium Erdgekoppelte Wärmepumpen vertreten, zu dem dieses Mal auch ein Workshop zu Thermal Response Tests gehört.

Begleitet wird der Kongress durch die Fachmesse GEOEnergia2006. Sie ist für alle Interessierten geöffnet. Der Eintritt ist frei. Die Ausstellerzahl ist so groß wie auf keiner Veranstaltung zuvor. Die beteiligten Unternehmen kommen aus allen Bereichen der Branche, vom Planungsbüro bis zum Energieversorger, vom Brunnenbauer bis zum Tiefbohrunternehmen. Wer eine Erdwärmeheizung für sein Wohnhaus oder seinen Betrieb sucht, findet fachkundige Ansprechpartner. Wer wissen möchte, wie man sein Gebäude mit Erdwärme preiswert klimatisieren kann, wie eine Wärmepumpe oder ein geothermisches Kraftwerk funktioniert, ist dort richtig.

Bisher haben sich als Aussteller angemeldet:

Alpha-InnoTec GmbH, Kasendorf, Wärmepumpen

Bernried Erdwärme AG, Erdwärmekraftwerk

BRG Brunnen-Regenerierungs- und Brunnenprüfdienst GmbH, Buch am Erlbach, Brunneninspektion, Kamerauntersuchungen von Tiefbohrungen

Deutsche Montan Technologie GmbH, Geschäftsfeld Exploration & Geosurvey, Essen, Seismik, Projektentwicklung

DrillTec GUT GmbH, Deggendorf, Tiefbohrungen, Tiefbohranlagen

energeticals, München, Consulting, Planung, Projektierung

Frank GmbH, Mörfelden, Erdwärmesondenrohre

GEO-data Gesellschaft für Logging-Service mbH, Garbsen, geologische Bohrungsbearbeitung, Formation-Logging-Service

Geo Energy Consulting, Karlsruhe, Planung und Entwicklung von geothermischen Anlagen

GEOTEC CONSULT, Markt Schwaben, Ingenieurbüro, Generalplanung geothermischer Projekte zur Erschließung von Erdwärme für Erdwärmekraftwerke und geothermische Heizzentralen

GeoThermal Engineering GmbH, Karlsruhe, Entwicklung und Realisierung von geothermischen Kraftwerken

Geothermie Zentrum Bochum, Ausbildung, Weiterbildung, Studium

GESO GmbH, Potsdam, Faseroptische Temperatur- und Dehnungsmesstechnik

GTC Kappelmeyer GmbH, Karlsruhe, Projektplanungen, Ressourcenerschließung, Wärmeleitfähigkeitsmessungen, faseroptische Temperaturlogs

GTE GmbH, Karlsruhe, Planung von Projekten Oberflächennaher Geothermie

Fiberglass Tubes & Services GmbH, Nienhagen, GFK-Rohre

Friedrich Leutert GmbH & Co. KG, Adendorf, Messgeräte für geothermische Tiefbohrungen

HAKA.Gerodur AG, Gossau, Schweiz

H. Anger' s Söhne Bohr- und Brunnenbaugesellschaft mbH, Hessisch Lichtenau, Tiefbohrungen

Herrenknecht Vertical GmbH, Schwanau, Tiefbohranlagen

HGC Hydro Geo Consult GmbH, Freiberg, Planung von Anlagen der Oberflächennahen Geothermie / Erdwärmesonden u. a.

HTI Hezel KG, Herrenberg, Fachgroßhandel für Bau- und Industriebedarf, Erdwärmesonden, Erdwärmekörbe

Informationskampagne Erneuerbare Energie, Berlin

IOGIS Knobbe & Co oHG, Essen, Bohrlochsonden, Datenlogger, Winden, Inspektionskameras

Klemm Bohrtechnik GmbH, Drolshagen, Ankerbohrgeräte

Marsh GmbH, Düsseldorf, Risiko- und Versicherungsmanagement

Montanes GmbH, Karlsruhe, Erdwärmekraftwerke, Geophysik

Seyferle Bohr Consulting GmbH, Bochum, Diamant-Bohrwerkzeuge, Bohrausrüstung

Siemens AG, I & S IS E & C INS, Erlangen, Kraftwerks- und Anlagenbau

Stadtwerke Karlsruhe GmbH

STÜWA Konrad Stükerjürgen GmbH, Rietberg, Erdwärmesondenrohre, Thermozement

Tracto Technik GmbH, Lennestadt, Bohrgeräte für Erdwärmesondenbohrungen

Zent-Frenger Gesellschaft für Gebäudetechnik mbH, Heppenheim, Betonkerntemperierung, Erdabsorberanlagen, Energiepfähle, Geothermische Energiezentralen

Geothermische Vereinigung e.V. - Bundesverband Geothermie
Gartenstr. 36
49744 Geeste

Tel: +49 (0) 5907 - 545
Fax: +49 (0) 5907 - 7379
Email: geothermische-vereinigung@t-online.de
Mitglied werden online unter www.geothermie.de.
Zeitschrift Geothermische Energie. Infos und Abo: www.geothermie.de

| Geothermische Vereinigung e.V.
Weitere Informationen:
http://www.geothermie.de

Weitere Berichte zu: Consulting Erdwärme Geothermisch Wärmepumpe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht International führende Informatiker in Paderborn
21.08.2017 | Universität Paderborn

nachricht Wissenschaftliche Grundlagen für eine erfolgreiche Klimapolitik
21.08.2017 | Universität Bern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

In einem Artikel der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „Nature“ berichten Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden von der Entdeckung eines seltenen Materiezustandes, bei dem sich die Elektronen in einem Kristall gemeinsam in einer Richtung bewegen. Diese Entdeckung berührt eine der offenen Fragestellungen im Bereich der Festkörperphysik: Was passiert, wenn sich Elektronen gemeinsam im Kollektiv verhalten, in sogenannten „stark korrelierten Elektronensystemen“, und wie „einigen sich“ die Elektronen auf ein gemeinsames Verhalten?

In den meisten Metallen beeinflussen sich Elektronen gegenseitig nur wenig und leiten Wärme und elektrischen Strom weitgehend unabhängig voneinander durch das...

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Im Focus: Mit Barcodes der Zellentwicklung auf der Spur

Darüber, wie sich Blutzellen entwickeln, existieren verschiedene Auffassungen – sie basieren jedoch fast ausschließlich auf Experimenten, die lediglich Momentaufnahmen widerspiegeln. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums stellen nun im Fachjournal Nature eine neue Technik vor, mit der sich das Geschehen dynamisch erfassen lässt: Mithilfe eines „Zufallsgenerators“ versehen sie Blutstammzellen mit genetischen Barcodes und können so verfolgen, welche Zelltypen aus der Stammzelle hervorgehen. Diese Technik erlaubt künftig völlig neue Einblicke in die Entwicklung unterschiedlicher Gewebe sowie in die Krebsentstehung.

Wie entsteht die Vielzahl verschiedener Zelltypen im Blut? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Nach der klassischen Vorstellung fächern sich...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

International führende Informatiker in Paderborn

21.08.2017 | Veranstaltungen

Wissenschaftliche Grundlagen für eine erfolgreiche Klimapolitik

21.08.2017 | Veranstaltungen

DGI-Forum in Wittenberg: Fake News und Stimmungsmache im Netz

21.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer IPM präsentiert »Deep Learning Framework« zur automatisierten Interpretation von 3D-Daten

22.08.2017 | Informationstechnologie

Globale Klimaextreme nach Vulkanausbrüchen

22.08.2017 | Geowissenschaften

RWI/ISL-Containerumschlag-Index erreicht neuen Höchstwert

22.08.2017 | Wirtschaft Finanzen