Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mobile Medienkonsumenten heute

05.10.2006
Fachkongress zur Systems: Mobile Content Days für Medien und Film

Experten aus dem In- und Ausland stellen auf den 3. Mobile Content Days - dem großen Treffen der Medien- und Entertainment-Welt - verschiedene mobile Unterhaltungs- und Businessdienste vor. Zentrale Programminhalte wie mobile print, -games, -music, -payment, -betting, -ads, -tv und -movie zeigen die Entwicklung bestehender Geschäftsmodelle und aktuelle Trends auf. Der Fachkongress findet am 26. und 27. Oktober 2006 im Internationalen Congress Center München erstmals in Partnerschaft mit der SYSTEMS statt.

Mit rasantem Tempo entwickeln sich Handys zu kleinen Entertainment-Maschinen. Heute schon ausgestattet mit ähnlicher Rechenleistung wie die ersten PCs, vereinen aktuelle Handys Spielekonsole, Music-Player, Fotoapparat, Videokamera, Minifernseher sowie natürlich Telefon und SMS-Terminal in einem Gerät. Nicht nur die Media- und Entertainment-Industrie, sondern auch Online-Plattformen generieren mit mobilen Inhalten Millionen. Mit über 15 Top-Speakern und 400 erwarteten Gästen gehen die "Mobile Content Days" erfolgreich in ihre dritte Runde: der etablierte Fachkongress findet am 26. und 27. Oktober 2006 in Partnerschaft mit der SYSTEMS im Internationalen Congress Center München (ICM) statt.

Auf der Veranstaltung referieren und diskutieren Content-Anbieter, Wissenschaftler und Fachleute der Medienwirtschaft über Erfolgsmodelle, wirtschaftlichen Nutzen und Vermarktungsstrategien der mobilen Inhalte. Zum Einstieg präsentiert Robert A. Wieland, Geschäftsführer des Marktforschungsinstituts TNS Infratest, brandaktuelle Ergebnisse der weltweit generierten Studie "Digital Business: Globale Trends - Nutzerverhalten und Interesse an Content auf dem Handy". Weiter geht es mit Dr. Willms Buhse, Mitglied der Geschäftsleitung von CoreMedia, mit "The Future of Mobile Music and Mobile Content Distribution". Das Medien-Panel beschäftigt sich mit der Thematik "Digitalisierung der Medien auf mobilen Geräten". Dort greift das Medienunternehmen ORF mit dem Einstiegsthema "Das "neue" portable Radio: erstmals auch visuelle Inhalte via Handy" unterschiedliche Fragen zum neuen Medium auf. Das finnische Unternehmen Sendandsee Ltd. zeigt innovative Lösungen für TV-Sender und den heutigen mobilen Medienkonsumenten. Am Nachmittag beschäftigen sich vornehmlich Referenten aus dem Ausland mit Themen wie transparente Zahlungsmethoden und dem mobilen Freizeitbutler. Innerhalb des mobile TV Panels werden abschließend Betrachtungsweisen aus der Medienlandschaft sowie Trends und Analysen seitens der Technologieanbieter beleuchtet.

... mehr zu:
»MMI »Medienkonsument

Am 27. Oktober stellt Dr. Ingo Schneider, Vice President von T-Mobile International, in der Keynote des zweiten Medien-Panels die Erschließung des Massenmarktes für die mobile Internet-Kommunikation aus der Sicht des Telekommunikationsriesen dar. Ein weiteres Highlight an diesem Tag ist das Thema "Mobile Sportwetten". Mit besonderer Spannung wird der Vortrag "Welche realen Möglichkeiten birgt mobile Betting für die Medienindustrie?" von Betfair, dem größten Online-Wettportal, erwartet.

Das vollständige Programm ist unter http://www.mobile-content-days.de oder http://www.systems-world.de/id/49737/cubesig/7cd95e952e6a16e7af31a035602dd41c abrufbar.

Über die 11 Prozent Communication

11 Prozent - Kommunikation mit Sitz in Erding hat sich als neutrale Kommunikationsplattform zwischen Marken- und Mediawelt und dem eGame- und mobilen Entertainment- Markt etabliert. Sie berät und liefert Unternehmen detaillierte und umfangreiche Informationen über diesen Markt. Hinzu kommt die Durchführung von Veranstaltungen in diesen Themenfeldern. Eine weitere Kompetenz von 11 Prozent ist der PR-Bereich. ( http:/7www.gfm-world.de , http://www.mobile-advertise-convention.de , http://www.mobile-content-days.de )

Über die SYSTEMS

Die SYSTEMS ist die führende Business-to-Business-Messe für IT, Media und Communications. Sie findet in München statt, Europas größtem Hightech- und Medienstandort.

Den Ausstellern bietet die SYSTEMS effiziente Unterstützung im Kontaktmanagement. Sie ist die Plattform für qualifizierte Kontakte, insbesondere mit kommerziellen und technischen Entscheidern aus Mittelstand und Großunternehmen. Diese erhalten auf der Basis der lösungs- und themenorientierten Messestruktur ein Höchstmaß an Sicherheit und Transparenz für ihre Investitionsplanungen.

Aussteller- und Besucherzahlen der SYSTEMS sind von einem unabhängigen Wirtschaftsprüfer im Auftrag der Gesellschaft zur Freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen (FKM) geprüft. Die SYSTEMS 2006 findet vom 23. bis 27. Oktober 2006 in der Neuen Messe München statt. Die Marke SYSTEMS ist 365 Tage im Jahr präsent - unter http://www.systems-world.de .

Über die Messe München International (MMI)

Die Messe München International (MMI) ist mit rund 40 Fachmessen für Investitionsgüter, Konsumgüter und Neue Technologien eine der weltweit führenden Messegesellschaften. Über 30.000 Aussteller aus mehr als 100 Ländern und mehr als zwei Millionen Besucher aus über 200 Ländern nehmen jährlich an den Veranstaltungen in München teil. Darüber hinaus veranstaltet die MMI Fachmessen in Asien, in Russland, im Mittleren Osten und in Südamerika. Mit vier Tochtergesellschaften im Ausland und 62 Auslandsvertretungen, die 86 Länder betreuen, verfügt die MMI über ein weltweites Netzwerk.

Angelique Szameitat | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.mobile-content-days.de

Weitere Berichte zu: MMI Medienkonsument

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

nachricht Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge
17.01.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau