Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zwischen Privatsphäre und Öffentlichkeit

04.10.2006
IX. Kongress für Familienunternehmen stellt mit dem Titel "Die Macht der Haltung" die Rolle Eigentümer geführter Unternehmen in der Politik & Öffentlichkeit in den Mittelpunkt der Veranstaltung

Unter dem Titel "Die Macht der Haltung" startet derzeit ein neues studentisches Team an der Universität Witten/Herdecke (UWH) mit den Vorbereitungen für Europas wichtigsten Kongress für Familienunternehmen, der am 9. & 10. Februar 2007 bereits zum neunten Mal Familienunternehmer aus ganz Deutschland und dem deutschsprachigen Ausland zum intensiven Informations- und Meinungsaustausch zusammenbringt. Unterstützt wird das Team von der UWH-Forschungsgesellschaft mbH.

"Ein Ziel der zweitägigen Veranstaltung auf dem Campus der UWH ist es, Familienunternehmer für neue Formen der Öffentlichkeit zu sensibilisieren", so Stephanie Thywissen vom Kongressteam. Damit sei durchaus nicht nur die Medienöffentlichkeit gemeint, sondern z.B. auch die von Banken und Stakeholdern zunehmend eingeforderte Transparenz und Offenlegung.

Dieser Druck beginne allmählich, auf das Selbstverständnis von Familienunternehmen zurück zu wirken. Es drohe die Gefahr, dass Familienunternehmen vielfach unvorbereitet mit der neuen Situation konfrontiert werden und dann nicht mehr genügend Zeit bleibt, Änderungen einzuleiten.

... mehr zu:
»Familienunternehmen

Der Kongress beschäftigt sich daher mit der Frage: Was befähigt insbesondere Familienunternehmer, sich den eingangs beschriebenen Herausforderungen zu stellen und von sich aus den gesellschaftlichen Diskurs stärker als bisher zu bestimmen? "Der IX. Kongress für Familienunternehmen will verführen", ergänzt Malte Herzhoff, Mitglied des Kongressteams: "?und zwar zum Denken, zum Wollen und zum Handeln.

Er will einen Akzent setzen zur besseren Sichtbarkeit von Familienunternehmen in der Gesellschaft." Familienunternehmen bewegten sich in einem Spannungsfeld zwischen Privatheit der Familie und Öffentlichkeit des Unternehmens. Doch allzu oft gestalteten sie ihr Verhältnis zur Öffentlichkeit noch nicht ausreichend aktiv sondern eher reaktiv. Sie verzichteten damit auf eine - auch im Wettbewerb - wichtige strategische Ressource der Wahrnehmbarkeit und Gestaltung.

Gründe für diese Zurückhaltung finden sich viele: Einerseits müssen Familienunternehmen den (Schutz-) Bedürfnissen der Familie und den Anforderungen des Familienkreises gerecht werden. Auf der anderen Seite haben Familienunternehmen den Erfordernissen des Unternehmens im nationalen und globalen Wettbewerb zu entsprechen sowie ihren gesellschaftlichen Beitrag mitzudenken. Die Erhaltung des Familienunternehmens über Generationen wird damit zur Daueraufgabe im Spannungsfeld zwischen Privatsphäre und Öffentlichkeit.

IX. Kongress für Familienunternehmen, c/o UWH Forschungsgesellschaft mbH, Alfred-Herrhausen-Straße 44, 58455 Witten, Universität Witten/Herdecke, 09./10. Februar 2007

Kontakt und Anmeldung: Malte Herzhoff, Tel: +49 (2302)­ 915 263, Fax: +49 (2302) 915 262; E-Mail: herzhoff@familienunter-kongress.de

Siegrun Pardon | Uni Witten/Herdecke
Weitere Informationen:
http://www.uni-wh.de

Weitere Berichte zu: Familienunternehmen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise