Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Teamarbeit und Kommunikation für Sterbende

21.09.2006
6. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin

Wenn Heilung nicht mehr möglich ist, sind Ärzte und Pflegende ganz besonders gefordert: Im Team sorgen sie dafür, dass es sowohl dem Schwerstkranken als auch seinen Angehörigen gut geht. Die Linderung von Schmerzen und anderen körperlichen Beschwerden, aber auch die seelische und spirituelle Begleitung stehen im Vordergrund. Teamarbeit und Kommunikation sind dabei aus Sicht von Experten die Schlüssel zum gelingenden Zusammenspiel der Kräfte. Mit diesen beiden Themen befasst sich daher der 6. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) in Hamburg.

Die Deutsche Krebshilfe ist Vorreiterin für die Etablierung der Palliativmedizin in Deutschland. Diese ganz besonders menschliche Form der Medizin legt sich wie ein schützender Mantel (lat. „pallium“) um Menschen in ihrer letzten Lebensphase. Die gemeinnützige Organisation beteiligt sich an der Ausrichtung des 6. Kongresses der DGP in Hamburg, denn: „Trotz der Entwicklung in den letzten zwei Jahrzehnten ist der Bedarf an palliativmedizinischen Strukturen, um flächendeckend schwerstkranke und sterbende Menschen sowie ihre Angehörigen aufzufangen, noch nicht gedeckt. Es fehlen sowohl Palliativstationen und -betten als auch ambulante Dienste und Hospize“, so Gerd Nettekoven, Geschäftsführer der Deutschen Krebshilfe.

Themen des Kongresses sind Kommunikation und Teamarbeit, Gesundheitspolitik, Versorgung, Therapie, Forschung, Ethik und Spiritualität. 70 Referenten werden dazu Vorträge halten. Die Veranstalter erwarten 1.200 Teilnehmer. „Die palliative Versorgung lebt nur mit den fünf Säulen Medizin, Pflege, psychosoziale Betreuung, Spiritualität und Ehrenamt. Dies soll auch durch das Kongress-Programm unterstrichen werden: Der deutsche Palliativkongress spiegelt diese Interdisziplinarität wider“, so die Kongress-Präsidentin, Dr. Maja Falckenberg.

... mehr zu:
»DGP »Palliativmedizin »Sterbehilfe

Die DGP bewertet die derzeitige politische Entwicklung als durchaus positiv: Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt hatte bereits Ende Oktober

2005 angekündigt, einen Leistungsanspruch auf ambulante palliativmedizinische Betreuung durchzusetzen. „Der ministeriellen Ankündigung müssen nun Taten folgen“, so Professor Dr. Eberhard Klaschik, Präsident der DGP.

Am 21. September 2006 findet von 18 bis 20 Uhr eine Patientenveranstaltung statt mit dem Titel „Leben bis zuletzt – Brauchen wir ein Recht auf aktive Sterbehilfe?“. Unter diesem Motto diskutieren Experten und Interessierte in Hamburg, Kiel und Bremen über Videokonferenzschaltung miteinander. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht ein Vortrag des holländischen Ethikers Dr. Henk Jochemsen. Er berichtet über die aktuellen Entwicklungen in den Niederlanden: Dort werde zunehmend die aktive Sterbehilfe (Euthanasie) angewandt und der Verdacht liege nahe, dass dies nicht zuletzt auch auf ökonomische Motive der Ressourcenknappheit zurück zu führen sei.

Mit der zunehmenden Alterung der Gesellschaft und der Weiterentwicklung der klinischen Medizin bekommt die Ethik eine immer größere Bedeutung: „Die Palliativbewegung ist eine Chance zur Entwicklung einer Zivilgesellschaft, die menschlich mit ihren schwächsten Gliedern umgeht“, so Kongress-Präsidentin Falckenberg.

Der 6. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin findet statt vom 21. bis zum 23. September 2006. Nähere Informationen zum Kongress-Programm im Internet unter www.dgpalliativmedizin.de/kongress.

| Deutsche Krebshilfe e.V.
Weitere Informationen:
http://www.dgpalliativmedizin.de/kongress
http://www.krebshilfe.de

Weitere Berichte zu: DGP Palliativmedizin Sterbehilfe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie