Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Pflanzenschutztagung in Göttingen: Biotechnologie als Innovationsmotor

19.09.2006
Experten diskutieren über Forschung, Anwendung und rechtliche Regelungen im Pflanzenschutz

Forschung, Anwendung und rechtliche Regelungen auf dem Gebiet des Pflanzenschutzes stehen im Mittelpunkt der 55. Deutschen Pflanzenschutztagung, die vom 25. bis 28. September 2006 an der Universität Göttingen stattfindet. Zu der Veranstaltung mit dem Schwerpunktthema "Biotechnologie - Innovationsmotor für den Pflanzenschutz" werden mehr als 1.200 Vertreter von Behörden, Pflanzenschutzdiensten, Forschungsinstitutionen und Hochschulen aus dem deutschsprachigen Raum erwartet. Die Biologische Bundesanstalt für Land- und Forstwirtschaft, der Pflanzschutzdienst der Länder und die Deutsche Phytomedizinische Gesellschaft (DPG) laden zu der Tagung ein. Sie wird vom Department für Nutzpflanzenwissenschaften der Göttinger Fakultät für Agrarwissenschaften vor Ort organisiert. An der Eröffnungsveranstaltung nimmt auch der niedersächsische Minister für den ländlichen Raum, Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Hans-Heinrich Ehlen, teil.

Rund 600 Vorträge und Posterpräsentationen bieten eine Überblick über aktuelle Forschungsaktivitäten zur Gesunderhaltung von Nutzpflanzen und zur Sicherung der Produktivität in der Pflanzenproduktion. "Dabei wird es vor allem um die Bedeutung des Pflanzenschutzes für die Erzeugung von hochwertigen Nutzpflanzen zur Ernährungssicherung und für den Rohstoff- und Energiebedarf gehen", erläutert Prof. Dr. Andreas von Tiedemann. Der Göttinger Agrarwissenschaftler ist Vorsitzender der DPG. Im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung am 25. September 2006 werden zudem zwei Experten ausgezeichnet: Der langjährige Hauptgeschäftsführer des Industrieverbandes Agrar e.V., Dr. Oskar Böttcher, erhält die Otto-Appel-Denkmünze der Biologischen Bundesanstalt. Die Deutsche Phytomedizinische Gesellschaft verleiht die Anton-de-Bary-Medaille an Emeritus Prof. Dr. Erich Seemüller, Biologische Bundesanstalt Dossenheim.

Fragen der Biotechnologie sind auch Thema einer öffentlichen Podiumsdiskussion, die am Dienstag, 26.September 2006, stattfindet. Experten erörtern die vielfältigen Möglichkeiten biotechnologischer Innovationen in der Nutzpflanzenproduktion und diskutieren über die Erfordernisse der Praxis und die Grenzen des technologisch Machbaren. An der Diskussionsrunde beteiligen sich Prof. Dr. Timm Anke (Universität Kaiserlautern), Prof. Dr. Ralf-Udo Ehlers (Universität Kiel) und Prof. Dr. Petr Karlovsky (Universität Göttingen) sowie Prof. Dr. Jürgen Rimpau von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft und Dr. Reinhard Nehls vom Unternehmen KWS Saat. Die Veranstaltung im Zentralen Hörsaalgebäude, Platz der Göttinger Sieben 5, Hörsaal 011 beginnt um 11 Uhr.

Hinweis an die Redaktionen:
Die 55. Deutsche Pflanzenschutztagung "Biotechnologie - Innovationsmotor für den Pflanzenschutz" findet vom 25. bis 28. September 2006 an der Universität Göttingen statt. Veranstaltungsort ist das Zentrale Hörsaalgebäude (ZHG) am Platz der Göttinger Sieben 5. Die Eröffnungsveranstaltung am Montag, 25. September (Hörsaal ZHG 010) beginnt um 12 Uhr.
Zu einem Pressegespräch laden die Veranstalter am Dienstag, 26. September, ein. Es findet im ZHG, Raum 1141, Erstes Obergeschoss (Durchgang zum Mehrzweckgebäude "Blauer Turm") statt und beginnt um 10 Uhr. Als Gesprächsteilnehmer stehen zur Verfügung:
Prof. Dr. Georg Backhaus, Präsident der Biologischen Bundesanstalt für Land- und Forstwirtschaft, Braunschweig
Prof. Dr. Andreas von Tiedemann, Universität Göttingen, Abteilung Allgemeine Pflanzenpathologie und Pflanzenschutz, und Vorsitzender der Deutschen Phytomedizinischen Gesellschaft

Dr. Carolin von Kröcher, Landwirtschaftskammer Hannover

Kontaktadresse:
Prof. Dr. Andreas von Tiedemann
Georg-August-Universität Göttingen
Fakultät für Agrarwissenschaften
Department für Nutzpflanzenwissenschaften
Abteilung Allgemeine Pflanzenpathologie und Pflanzenschutz
Grisebachstr. 6, 37077 Göttingen
Telefon (0551) 39-3700, Fax (0551) 39-78177
e-mail: atiedem@gwdg.de

Marietta Fuhrmann-Koch | idw
Weitere Informationen:
http://www.pflanzenschutztagung.de
http://www.agrar.uni-goettingen.de

Weitere Berichte zu: Biotechnologie Innovationsmotor Pflanzenschutztagung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks
16.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF

nachricht Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur
15.02.2018 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics