Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Pflanzenschutztagung in Göttingen: Biotechnologie als Innovationsmotor

19.09.2006
Experten diskutieren über Forschung, Anwendung und rechtliche Regelungen im Pflanzenschutz

Forschung, Anwendung und rechtliche Regelungen auf dem Gebiet des Pflanzenschutzes stehen im Mittelpunkt der 55. Deutschen Pflanzenschutztagung, die vom 25. bis 28. September 2006 an der Universität Göttingen stattfindet. Zu der Veranstaltung mit dem Schwerpunktthema "Biotechnologie - Innovationsmotor für den Pflanzenschutz" werden mehr als 1.200 Vertreter von Behörden, Pflanzenschutzdiensten, Forschungsinstitutionen und Hochschulen aus dem deutschsprachigen Raum erwartet. Die Biologische Bundesanstalt für Land- und Forstwirtschaft, der Pflanzschutzdienst der Länder und die Deutsche Phytomedizinische Gesellschaft (DPG) laden zu der Tagung ein. Sie wird vom Department für Nutzpflanzenwissenschaften der Göttinger Fakultät für Agrarwissenschaften vor Ort organisiert. An der Eröffnungsveranstaltung nimmt auch der niedersächsische Minister für den ländlichen Raum, Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Hans-Heinrich Ehlen, teil.

Rund 600 Vorträge und Posterpräsentationen bieten eine Überblick über aktuelle Forschungsaktivitäten zur Gesunderhaltung von Nutzpflanzen und zur Sicherung der Produktivität in der Pflanzenproduktion. "Dabei wird es vor allem um die Bedeutung des Pflanzenschutzes für die Erzeugung von hochwertigen Nutzpflanzen zur Ernährungssicherung und für den Rohstoff- und Energiebedarf gehen", erläutert Prof. Dr. Andreas von Tiedemann. Der Göttinger Agrarwissenschaftler ist Vorsitzender der DPG. Im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung am 25. September 2006 werden zudem zwei Experten ausgezeichnet: Der langjährige Hauptgeschäftsführer des Industrieverbandes Agrar e.V., Dr. Oskar Böttcher, erhält die Otto-Appel-Denkmünze der Biologischen Bundesanstalt. Die Deutsche Phytomedizinische Gesellschaft verleiht die Anton-de-Bary-Medaille an Emeritus Prof. Dr. Erich Seemüller, Biologische Bundesanstalt Dossenheim.

Fragen der Biotechnologie sind auch Thema einer öffentlichen Podiumsdiskussion, die am Dienstag, 26.September 2006, stattfindet. Experten erörtern die vielfältigen Möglichkeiten biotechnologischer Innovationen in der Nutzpflanzenproduktion und diskutieren über die Erfordernisse der Praxis und die Grenzen des technologisch Machbaren. An der Diskussionsrunde beteiligen sich Prof. Dr. Timm Anke (Universität Kaiserlautern), Prof. Dr. Ralf-Udo Ehlers (Universität Kiel) und Prof. Dr. Petr Karlovsky (Universität Göttingen) sowie Prof. Dr. Jürgen Rimpau von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft und Dr. Reinhard Nehls vom Unternehmen KWS Saat. Die Veranstaltung im Zentralen Hörsaalgebäude, Platz der Göttinger Sieben 5, Hörsaal 011 beginnt um 11 Uhr.

Hinweis an die Redaktionen:
Die 55. Deutsche Pflanzenschutztagung "Biotechnologie - Innovationsmotor für den Pflanzenschutz" findet vom 25. bis 28. September 2006 an der Universität Göttingen statt. Veranstaltungsort ist das Zentrale Hörsaalgebäude (ZHG) am Platz der Göttinger Sieben 5. Die Eröffnungsveranstaltung am Montag, 25. September (Hörsaal ZHG 010) beginnt um 12 Uhr.
Zu einem Pressegespräch laden die Veranstalter am Dienstag, 26. September, ein. Es findet im ZHG, Raum 1141, Erstes Obergeschoss (Durchgang zum Mehrzweckgebäude "Blauer Turm") statt und beginnt um 10 Uhr. Als Gesprächsteilnehmer stehen zur Verfügung:
Prof. Dr. Georg Backhaus, Präsident der Biologischen Bundesanstalt für Land- und Forstwirtschaft, Braunschweig
Prof. Dr. Andreas von Tiedemann, Universität Göttingen, Abteilung Allgemeine Pflanzenpathologie und Pflanzenschutz, und Vorsitzender der Deutschen Phytomedizinischen Gesellschaft

Dr. Carolin von Kröcher, Landwirtschaftskammer Hannover

Kontaktadresse:
Prof. Dr. Andreas von Tiedemann
Georg-August-Universität Göttingen
Fakultät für Agrarwissenschaften
Department für Nutzpflanzenwissenschaften
Abteilung Allgemeine Pflanzenpathologie und Pflanzenschutz
Grisebachstr. 6, 37077 Göttingen
Telefon (0551) 39-3700, Fax (0551) 39-78177
e-mail: atiedem@gwdg.de

Marietta Fuhrmann-Koch | idw
Weitere Informationen:
http://www.pflanzenschutztagung.de
http://www.agrar.uni-goettingen.de

Weitere Berichte zu: Biotechnologie Innovationsmotor Pflanzenschutztagung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise